1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

Und die mit den langsamen Anschlüssen nutzen das erst gar nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die mit den langsamen Anschlüssen nutzen das erst gar nicht...

    Autor: Flexy 14.10.14 - 23:30

    Von daher dürften in Deutschland noch mal im Mittel deutlich weniger Mbits drin sein.

  2. Re: Und die mit den langsamen Anschlüssen nutzen das erst gar nicht...

    Autor: jo-1 15.10.14 - 07:44

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von daher dürften in Deutschland noch mal im Mittel deutlich weniger Mbits
    > drin sein.


    oder anders gesagt - dort, wo UM drauf steht ist Speed drinnen ;-)

    Wie man es dreht und wendet - der Kabelanschluss ist derzeit der wohl beste Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Preis. Das wird sich vielleicht ändern - doch die Unkenrufe, dass abends die Geschwindigkeit total einbricht dürfte damit widerlegt sein.

    Wenn im Durchschnitt die UM Kunden mehr Bandbreite haben als die Telekom DSL und Glasfaser Künden, dann spricht das eine deutliche Sprache.

    Ich hab 'nen 150/10 Anschluss von UM und zu 100 % der Zeit > 152 down und > 9,5 up

    Im Durchschnitt habe ich im Zweipersonenhaushalt 300 GB im Monat - also nicht dicke im fairen Bereich für meinen Provider - der Preis ist mehr als günstig und es gab bisher in den 1 ½ Jahren meiner Nutzung nie einen Ausfall - so stelle ich mir meinen Traum ISP vor.

    Wenn jetzt noch 40 Mbit upload verfügbar werden, dann bin ich vollends glücklich. Ich brauche keine Glasfaser ins Haus - ausser sie ist ebenso günstig oder gar günstiger.

    Ach ja - die Ping-Zeit beträgt i.d.r. < 30 ms - oft sogar 8 ms

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 46,19€ (Standard Edition)/59,39€ (Digital Deluxe Edition)
  2. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  3. (u. a. AVM Fritz!Box 7530 für 115,03€, Samsung Galaxy Tab S6 Lite + Samsung Itfit Book Cover...
  4. (aktuell u. a. Urban Empire für 4,99€, Dead Rising 4 für 9,99€, Need for Speed: Heat für 22...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht