Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

was für eine Meisterleistung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für eine Meisterleistung!

    Autor: Clooney_Jr 14.10.14 - 15:22

    ein reiches Mini-Land hat schnelles Internet!!!11

  2. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Lord LASER 14.10.14 - 15:27

    Weil es einfacher ist 8 Millionen mit Internet zu versorgen als 80 Milionen? Entsprechend der Logik hat dann die USA ganz schlechtes Internet, weil die sind ja über 300 Millionnen.

    Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....

  3. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:36

    Dafür hat dieses Land eine schwierige Topografie. Trotzdem hab ich mitten in den Bergen meine 40Mbit über VDSL.
    Natürlich kostet das auch deutlich mehr als in Deutschland - was ich ok finde. Lieber so als riesige weisse Flecken in der Breitbandversorgung.

  4. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 14.10.14 - 15:42

    Warum schwierige Topografie?

    Täler mit entsprechender Konzentration an Bevölkerung am Boden sind weit einfacher zu erschließen als ebenere Landschaften auf denen sich Dörfer verteilen. Genauso Österreich/Tirol (wo ich wohne):

    Eine Autobahn das Inntal entlang und 90% der Bevölkerung haben zu einer Anschlussstelle maximal 10-15min Fahrzeit. Genauso sieht es mit der Bahn aus oder auch mit Strom/Gas/Internet/...

  5. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:42

    1+ - gerade wenn's um's streaming geht sind die Schweizer-Webadressen immer Top. In Deutschland wird mehr geprahlt als mal ernsthaft was zu investieren (obwohl die Kosten wahrscheinlich nur bei einem Drittel liegen würden zu denen (Kosten) die die Schweiz aufbringt).

  6. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:45

    Selbst von Tal zu Tal zu kommen ist manchmal schwierig; und es gibt auch Berge in Städten ;-)

  7. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:50

    Beim Wallis würde ich dir ja noch zustimmen, aber die meisten Alpentäler hier sind ziemlich verzweigt und auch bei weitem nicht nur am Talboden besiedelt. Und die meisten Leute neben draussen - wie ich - bekommen trotzdem richtiges Breitband.

  8. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gollumm 14.10.14 - 16:33

    Lord LASER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....

    Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...

  9. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Érdna Ldierk 14.10.14 - 20:29

    Ich lebe in Vorarlberg (AT) und kann mich auch nicht beklagen. 30000er Leitung von der effektiv ca. 27000 auch ankommen. Und selbst im hinterletzten Winkel und aufm Berg habe ich noch Handyempfang und mobile Daten... da kann sich DE wirklich eine Scheibe von abschneiden (ob ich aber aufm Berg noch Netzflix schauen kann wage ich zu bezweifeln^^).

  10. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 08:52

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord LASER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....
    >
    > Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...

    die haben doch ein interner Netzwerk.

  11. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gollumm 15.10.14 - 08:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lord LASER schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....
    > >
    > > Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...
    >
    > die haben doch ein interner Netzwerk.

    Was meinst du denn, was mit "Gigabit-Ethernet" gemeint sein könnte?

  12. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 09:24

    *facepalm* :D

  13. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Doedelf 15.10.14 - 10:56

    Es interessiert nicht wie groß ein Land ist - die Bevölkerungsdichte ist entscheiden.

    Deutschland hat eine der größten Bevölkerungsdichten weltweit in Europa sind von den großen Ländern nur Belgien, Niederlande und UK dichter besiedelt.

    Die Schweiz ist ein gutes Stück hinter uns.

    Von daher müsste es sich hier erst recht lohnen - je dichter die Bevölkerung desto weniger Kabelmeter pro Einwohner.

    Das Gejammer der Telekom dient nur der Erpressung der Regierung - warum sollen die es bezahlen wenn wir Steuerzahler es tun.

  14. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 11:24

    Es kommt darauf wie die Bevölkerungsdichte gerechnet wird.

    Bevölkerung / Gesamte Fläche
    Bevölkerung / besiedelbare Fläche
    ...

    Bei AT oder CH ist der Unterschied teils gravierend: nur ~10% in alpinen Regionen im Vergleich zu flacheren Regionen mit 60%-80% (Wald- & Wasserflächen werden auch ausgenommen)

  15. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 11:33

    Die Dichte ist entscheidend, das stimmt. Die Fläche ist aber nicht ganz unbedeutend. Wenn wir jetzt die Amis nehmen und die hätten eine vergleichbare Bevölkerungsdichte, steigen die Kosten deutlich an.

  16. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 14:10

    Worauf ich hinauswill ist das die Bevölkerungsdichte eine singuläre Zahl ist die viel Aussagen kann, oder auch wenig.

    Z.b.: Australien 2.9 EW/km^2, aber im Endeffekt konzentriert sich die Bevölkerung auf wenige Städte bzw. an die Küstengebiete und diese niedrige Zahl ergibt sich nur indem man nur die Fläche des das riesigen Wastelands (quasi mit 0 Bevölkerung) dividiert.
    --
    anderes Extrem: Würde man die Bevölkerung Deutschlands also in eine einzige Stadt stopfen (z.b. Ruhrgebiet) und der Rest des Bundesgebietes wäre komplett leer, wäre die Bevölkerungsdichte immer noch gleich. Aber in der Realität kompletter Nonsense mit so einer Zahl zu rechnen.

  17. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 15:08

    das meinte ich eigentlich.

  18. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 15:33

    :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  2. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  3. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.


  1. 12:43

  2. 13:13

  3. 12:34

  4. 11:35

  5. 10:51

  6. 10:27

  7. 18:00

  8. 18:00