Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

was für eine Meisterleistung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für eine Meisterleistung!

    Autor: Clooney_Jr 14.10.14 - 15:22

    ein reiches Mini-Land hat schnelles Internet!!!11

  2. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Lord LASER 14.10.14 - 15:27

    Weil es einfacher ist 8 Millionen mit Internet zu versorgen als 80 Milionen? Entsprechend der Logik hat dann die USA ganz schlechtes Internet, weil die sind ja über 300 Millionnen.

    Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....

  3. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:36

    Dafür hat dieses Land eine schwierige Topografie. Trotzdem hab ich mitten in den Bergen meine 40Mbit über VDSL.
    Natürlich kostet das auch deutlich mehr als in Deutschland - was ich ok finde. Lieber so als riesige weisse Flecken in der Breitbandversorgung.

  4. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 14.10.14 - 15:42

    Warum schwierige Topografie?

    Täler mit entsprechender Konzentration an Bevölkerung am Boden sind weit einfacher zu erschließen als ebenere Landschaften auf denen sich Dörfer verteilen. Genauso Österreich/Tirol (wo ich wohne):

    Eine Autobahn das Inntal entlang und 90% der Bevölkerung haben zu einer Anschlussstelle maximal 10-15min Fahrzeit. Genauso sieht es mit der Bahn aus oder auch mit Strom/Gas/Internet/...

  5. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:42

    1+ - gerade wenn's um's streaming geht sind die Schweizer-Webadressen immer Top. In Deutschland wird mehr geprahlt als mal ernsthaft was zu investieren (obwohl die Kosten wahrscheinlich nur bei einem Drittel liegen würden zu denen (Kosten) die die Schweiz aufbringt).

  6. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:45

    Selbst von Tal zu Tal zu kommen ist manchmal schwierig; und es gibt auch Berge in Städten ;-)

  7. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:50

    Beim Wallis würde ich dir ja noch zustimmen, aber die meisten Alpentäler hier sind ziemlich verzweigt und auch bei weitem nicht nur am Talboden besiedelt. Und die meisten Leute neben draussen - wie ich - bekommen trotzdem richtiges Breitband.

  8. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gollumm 14.10.14 - 16:33

    Lord LASER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....

    Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...

  9. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Érdna Ldierk 14.10.14 - 20:29

    Ich lebe in Vorarlberg (AT) und kann mich auch nicht beklagen. 30000er Leitung von der effektiv ca. 27000 auch ankommen. Und selbst im hinterletzten Winkel und aufm Berg habe ich noch Handyempfang und mobile Daten... da kann sich DE wirklich eine Scheibe von abschneiden (ob ich aber aufm Berg noch Netzflix schauen kann wage ich zu bezweifeln^^).

  10. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 08:52

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord LASER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....
    >
    > Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...

    die haben doch ein interner Netzwerk.

  11. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gollumm 15.10.14 - 08:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lord LASER schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Die Geschwindigkeit im Vatikanstaat muss der Hammer sein ....
    > >
    > > Ja, die sharen die Kinderpornos per Gigabit-Ethernet...
    >
    > die haben doch ein interner Netzwerk.

    Was meinst du denn, was mit "Gigabit-Ethernet" gemeint sein könnte?

  12. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 09:24

    *facepalm* :D

  13. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: Doedelf 15.10.14 - 10:56

    Es interessiert nicht wie groß ein Land ist - die Bevölkerungsdichte ist entscheiden.

    Deutschland hat eine der größten Bevölkerungsdichten weltweit in Europa sind von den großen Ländern nur Belgien, Niederlande und UK dichter besiedelt.

    Die Schweiz ist ein gutes Stück hinter uns.

    Von daher müsste es sich hier erst recht lohnen - je dichter die Bevölkerung desto weniger Kabelmeter pro Einwohner.

    Das Gejammer der Telekom dient nur der Erpressung der Regierung - warum sollen die es bezahlen wenn wir Steuerzahler es tun.

  14. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 11:24

    Es kommt darauf wie die Bevölkerungsdichte gerechnet wird.

    Bevölkerung / Gesamte Fläche
    Bevölkerung / besiedelbare Fläche
    ...

    Bei AT oder CH ist der Unterschied teils gravierend: nur ~10% in alpinen Regionen im Vergleich zu flacheren Regionen mit 60%-80% (Wald- & Wasserflächen werden auch ausgenommen)

  15. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 11:33

    Die Dichte ist entscheidend, das stimmt. Die Fläche ist aber nicht ganz unbedeutend. Wenn wir jetzt die Amis nehmen und die hätten eine vergleichbare Bevölkerungsdichte, steigen die Kosten deutlich an.

  16. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 14:10

    Worauf ich hinauswill ist das die Bevölkerungsdichte eine singuläre Zahl ist die viel Aussagen kann, oder auch wenig.

    Z.b.: Australien 2.9 EW/km^2, aber im Endeffekt konzentriert sich die Bevölkerung auf wenige Städte bzw. an die Küstengebiete und diese niedrige Zahl ergibt sich nur indem man nur die Fläche des das riesigen Wastelands (quasi mit 0 Bevölkerung) dividiert.
    --
    anderes Extrem: Würde man die Bevölkerung Deutschlands also in eine einzige Stadt stopfen (z.b. Ruhrgebiet) und der Rest des Bundesgebietes wäre komplett leer, wäre die Bevölkerungsdichte immer noch gleich. Aber in der Realität kompletter Nonsense mit so einer Zahl zu rechnen.

  17. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 15:08

    das meinte ich eigentlich.

  18. Re: was für eine Meisterleistung!

    Autor: gaelic 15.10.14 - 15:33

    :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. Stadt Heidelberg, Heidelberg
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
    Fire TV, Echo und Kindle
    Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

    Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.

  2. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
    iOS 13
    Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

  3. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
    Elektroauto
    BMW baut keinen Nachfolger für den i3

    Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.


  1. 08:37

  2. 07:43

  3. 07:16

  4. 19:09

  5. 17:40

  6. 16:08

  7. 15:27

  8. 13:40