1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix und Youtube: EU-Kommissarin…

Lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor: tomatentee 15.12.19 - 19:43

    Das Internet ham am Gesamtenergiebedarf einen lächerlich geringen Anteil, je nach Schätzung zwischen 0,5 und 3%. Das ist alles aber nicht der Punkt, an dem man ansetzen muss.

    Was das ist ist etwas das junge Menschen nutzen, alte jedoch nicht. Daher versuchen diese jetzt Musikstreaming mit SUV fahren gleichzustellen. Das ist schlicht FUD, mit dem man die die legitimen Anliegen junger Leute (z.B. Friday’s for Future) verunglimpfen möchte. Klassisches Foul konservativer Politik...

    Fallt nicht (schon wieder) auf diesen Bullshit rein Leute...

  2. Re: Lächerlich

    Autor: Bendix 15.12.19 - 21:15

    Wie hoch ist der SUV-Energieverbrauch im Vergleich zum Gesamtenergiebedarf?

  3. Re: Lächerlich

    Autor: schnedan 15.12.19 - 22:11

    tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge zuerst ab zu schalten?

  4. Re: Lächerlich

    Autor: Bendix 15.12.19 - 22:34

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge zuerst
    > ab zu schalten?


    Es gibt dann doch einfach ein paar Menschen, die Musikstreaming haben wollen.

  5. Re: Lächerlich

    Autor: Oktavian 15.12.19 - 22:48

    > > tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge
    > zuerst
    > > ab zu schalten?
    >
    > Es gibt dann doch einfach ein paar Menschen, die Musikstreaming haben
    > wollen.

    Es gibt dann doch einfach ein paar Menschen, die SUVs fahren wollen, Glühlampenlicht den LEDs bevorzugen, weiter mit Öl heizen wollen, Diesel- oder Benzinfahrzeuge den E-Autos bevorzugen, usw.

  6. Re: Lächerlich

    Autor: Oktavian 15.12.19 - 22:51

    > Wie hoch ist der SUV-Energieverbrauch im Vergleich zum Gesamtenergiebedarf?

    Gering, aber ohne Komfortverlust vermeidbar.

    Das ist wie mit der Beleuchtung, wie hoch ist der Glühlampenverbraucht im Vergleich zum Gesamtenergiebedarf. Gering, aber LEDs liefern ein genauso gutes Licht mit weniger Energie.

    Es gibt nicht die eine Stellschraube, an der man dreht, und das Klima ist gerettet. Es gibt nicht den einen Verschwender, den man nur abschalten muss, und alles ist gut. Energieeinsparung ist eine Fülle von Einzelmaßnahmen, und immer nur mit dem Finger auf andere zeigen hilft niemanden.

  7. Re: Lächerlich

    Autor: Ben Stan 16.12.19 - 05:50

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge zuerst
    > ab zu schalten?

    Ich frage mich immer was braucht ein ca 60 Tonnen schwere Panzer an Ressourcen?
    Und wozu die ganze Kriegs Maschinerie weltweit die aus wahrscheinlich Milliarden Tonnen Stahl und Komponenten bestehen.
    Die bei ihrem weltweiten Übungen und Einsätzen Unmengen an Kraftstoff verbrennen.
    Die ganze Verpflegung die mitgeliefert wird usw.

  8. Re: Lächerlich

    Autor: gadthrawn 16.12.19 - 06:12

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Internet ham am Gesamtenergiebedarf einen lächerlich geringen Anteil,
    > je nach Schätzung zwischen 0,5 und 3%. Das ist alles aber nicht der Punkt,
    > an dem man ansetzen muss.
    >
    > Was das ist ist etwas das junge Menschen nutzen, alte jedoch nicht. Daher
    > versuchen diese jetzt Musikstreaming mit SUV fahren gleichzustellen. Das
    > ist schlicht FUD, mit dem man die die legitimen Anliegen junger Leute (z.B.
    > Friday’s for Future) verunglimpfen möchte. Klassisches Foul
    > konservativer Politik...
    >
    > Fallt nicht (schon wieder) auf diesen Bullshit rein Leute...

    Hm. Ein SUV verbraucht teilweise weniger wie ein Kombi oder Kompaktwagen. Ist aber auch egal.
    Schon für Umstellung von Webseiten auf Dunkel kann eine Menge Energie sparen.
    Friday for Future hat damit erst Mal nichts zu tun. Die foulen sich auch selbst, siehe Einweg Plastikbecher nach Demos. Oder die Ex mit Zerstörung von Ressourcen zum Ressourcen zu schützen.

    Streaming (auch Game streaming) braucht eben mäßig Ressourcen. Und gerade Anbieter als Google bündeln diese nicht mehr in großen Servern, sondern in vielen günstigen Geräten mit halt etwas mehr Verbrauch. Und das ist definitiv ein Ansatzpunkt bei dem viel gespart werden kann. Nicht bei der Ersetzung eines leichten SUV durch eine schwere Elektrokarre. Nicht bei escootern für Gehstrecken. Nicht bei Papier statt Plastik mit höherem Ressourcen Einsatz.

  9. Re: Lächerlich

    Autor: oleid 16.12.19 - 06:36

    Mir scheint du missverstehst die Botschaft dieser Dame. Nirgendwo steht : 'abschalten, brauchen wir nicht!'.

    Vielmehr steht da : 'Wir investieren in geringeren Verbrauch.'

    Wie in: EU fördert sparsame Server(-Prozessoren).

  10. Re: Lächerlich

    Autor: quineloe 16.12.19 - 08:15

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge
    > > zuerst
    > > > ab zu schalten?
    > >
    > > Es gibt dann doch einfach ein paar Menschen, die Musikstreaming haben
    > > wollen.
    >
    > Es gibt dann doch einfach ein paar Menschen, die SUVs fahren wollen,
    > Glühlampenlicht den LEDs bevorzugen, weiter mit Öl heizen wollen, Diesel-
    > oder Benzinfahrzeuge den E-Autos bevorzugen, usw.

    Gegen SUV spricht allerdings nochmal deutlich mehr als nur deren Energiebedarf

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Lächerlich

    Autor: <orangensaft 16.12.19 - 09:13

    Lieber mit dem SUV ins Kino fahren.

  12. Re: Lächerlich

    Autor: misfit 16.12.19 - 09:31

    "Ein SUV verbraucht teilweise weniger wie ein Kombi oder Kompaktwagen."

    Ja, aber trotzdem ist ein SUV höher und hat mehr angeströmte Fläche. CW-Wert hin oder her. Zudem wiegen große Auto´s eben mehr. Das ist mehr Masse die beschleunigt werden will.
    Wenn man sagt: die verbrauchen so weniger als andere Modelle (Ältere als Vergleich?), dann ist das so weil da zahlreiche technische Tricks (Rekuperation, Hybrid) zum Zuge kommen. Die kann man aber auch auf Kleinwagen anwenden. Und zack steht der SUV nicht mehr so "gut" da, weil dieser physikalisch den Nachteil nun mal nicht weg machen kann.

  13. Re: Lächerlich

    Autor: fgordon 16.12.19 - 09:52

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tja, warum sollte man auch anfangen die vermeidbaren, unnützen Dinge
    > zuerst
    > > ab zu schalten?
    >
    > Ich frage mich immer was braucht ein ca 60 Tonnen schwere Panzer an
    > Ressourcen?
    > Und wozu die ganze Kriegs Maschinerie weltweit die aus wahrscheinlich
    > Milliarden Tonnen Stahl und Komponenten bestehen.
    > Die bei ihrem weltweiten Übungen und Einsätzen Unmengen an Kraftstoff
    > verbrennen.
    > Die ganze Verpflegung die mitgeliefert wird usw.


    Naja ein Panzer bietet zumindest die Möglichkeit einen nächsten Hitler aufhalten zu können.

    Ausser für ein paar verdrehten Reichsbügern oder Antisemiten oder ähnlich Verdrehten ist die Möglichkeit einen erneuten möglichen Massenmord verhindern zu können schon was wert.

    Das jemand sich eine völlig frei ausgedachte Geschichte auf Netflix zum Zeit totschlagen ansehen kann ist dagegen eben eher weniger wichtig für die Menschheit xD

  14. Re: Lächerlich

    Autor: thinksimple 16.12.19 - 09:56

    misfit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein SUV verbraucht teilweise weniger wie ein Kombi oder Kompaktwagen."
    >
    > Ja, aber trotzdem ist ein SUV höher und hat mehr angeströmte Fläche.
    > CW-Wert hin oder her. Zudem wiegen große Auto´s eben mehr. Das ist
    > mehr Masse die beschleunigt werden will.
    > Wenn man sagt: die verbrauchen so weniger als andere Modelle (Ältere als
    > Vergleich?), dann ist das so weil da zahlreiche technische Tricks
    > (Rekuperation, Hybrid) zum Zuge kommen. Die kann man aber auch auf
    > Kleinwagen anwenden. Und zack steht der SUV nicht mehr so "gut" da, weil
    > dieser physikalisch den Nachteil nun mal nicht weg machen kann.

    Kommt jetzt schon wieder das "Alle sollen Kleinwägen fahren" Thema?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  15. Re: Lächerlich

    Autor: fgordon 16.12.19 - 10:11

    > Kommt jetzt schon wieder das "Alle sollen Kleinwägen fahren" Thema?


    Naja will man 2050 komplette CO2 Neutralität ohne diese ins Ausland zu verschieben dann muss man halt als Kernfrage schon stellen ist die Aktion X sinnvoll für Menschheit - oder nicht.

    Wie soll das denn sonst sinnvoll gehen? Für komplette CO2 Neutralität muss man halt bei jeder Form des Energieverbrauchs fragen a) ist der überhaupt für die Menschheit insgesamt sinnvoll oder (überlebens-) notwendig b) und falls ja kann dieser irgendwie verringert werden.

    Denke nicht, dass das anders machbar ist?

    Wer 0 Verbrauch erreichen will muss eben überall radikal Richtung Verbrauch 0 gehen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.19 10:16 durch fgordon.

  16. Re: Lächerlich

    Autor: Akaruso 16.12.19 - 10:39

    Seit wann ist Videostreamimg unvermeidbach?

    Es ist nur eine möglichkeit der reinen Unterhaltung. Vor nicht allzulanger Zeit konnte die Menschheit auch noch problemlos ohne auskommen ;-)

  17. Re: Lächerlich

    Autor: misfit 16.12.19 - 10:50

    Na ja, es ist zumindest nicht förderlich für´s Klima und den Ressourcenverbrauch wenn wir immer größere Auto´s fahren. Wenn wir überlegen welchen Zweck ein PKW hat und welche Ressourcen dafür nötig sind um den Zweck zu erfüllen - dann kommt man nur zu dem Schluss das wir (unsere Gesellschaft) eigentlich immer verschwenderischer und bequemer werden. Oder vermeintliche Effizienzgewinne werden aufgrund der Bequemlichkeit komplett wieder aufgefressen.
    Eigentlich besitzen wir viel Wissen und kennen die ein oder anderen Zusammenhänge. Wir handeln aber nicht danach. Das ist unser größtes Problem.

  18. Re: Lächerlich

    Autor: pumok 16.12.19 - 10:55

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gegen SUV spricht allerdings nochmal deutlich mehr als nur deren
    > Energiebedarf

    Genau wie beim Video-Streaming auch :-P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

  1. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.

  2. Recycling: Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren
    Recycling
    Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren

    Neue Akkus aus alten: In Baden-Württemberg soll eine Fabrik gebaut werden, in der die automatisierte Demontage von elektrischen Antriebssträngen im industriellen Maßstab getestet werden soll. Die recycelten Rohstoffe sollen für den Bau neuer Elektroautos und Akkus verwendet werden.

  3. Apple TV+: Abozahlen bleiben geheim
    Apple TV+
    Abozahlen bleiben geheim

    Es bleibt ein Mysterium, wie viele Abonnenten Apple mit Apple TV+ gewinnen konnte. In den aktuellen Quartalszahlen räumte das Unternehmen lediglich ein, dass zahlende Abonnenten keinen wesentlichen Einfluss auf das Geschäftsergebnis gehabt hätten.


  1. 11:52

  2. 11:45

  3. 11:30

  4. 10:55

  5. 10:43

  6. 10:21

  7. 10:10

  8. 09:23