1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netio 4 im Test: Smarte Steckdose für…

wofür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wofür?

    Autor: User_x 27.05.14 - 21:49

    ...was würdet ihr damit zuhause steuern wollen?

  2. Re: wofür?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.14 - 23:00

    Frag ich mich auch.

  3. Re: wofür?

    Autor: Wulfman 27.05.14 - 23:30

    Eigener Server zu hause - für Cloud oder sonst was. Unterwegs merkt man: mist - nicht erreichbar. Dann steht man da wenn sich das teil aufgehangen hat. Die Leiste pingt aber den Server regelmäßig an und schaltet Strom aus an. Erreichbarkeit erhöht. Hatte sowas früher schon oft vermisst. Heute ist mein Server wenigstens so konsequent und bootet sich lieber als einfach einzufrieren ;)

    In Einfamilienhäusern sollte man ja im Urlaub immer mal "Leben" "simulieren" - damit die Einbrecher abgeschreckt sind. So eine Leiste lässt sich sicher recht "zufällig" Programmieren. Lampe mal um 19 Uhr an, mal um 19:24. Usw. Aber das können manche Zeitschaltuhren sicherlich auch ganz gut?

    Stromsparfetischisten die jedes Watt sparen - aber wenn sie nach hause kommen, soll mit öffnen der Tür schon leicht Musik laufen etc. Unterwegs im Handy eben auf den "Romantik-on"-Button touchen ... Anlage etc. dran - alles geht an und Musik läuft - dazu ein wenig licht ... nur zum Anmachen der Kerzen fehlt mir noch ne automatische Lösung *G*

    Aber klar - etwas lebensnotwendiges gibt es nicht.

    Hätte für meinen Server Interesse an solch einer Leiste. Nur würde ich da etwas mehr anschließen wollen ... 4 Geräte sind etwas wenig - aber mehr und ähnliche Preislage gibt es nicht. Überhaupt bisher nichts gefunden was so flexibel ist wie die Netios .... leider

  4. Re: wofür?

    Autor: Inxession 28.05.14 - 07:56

    Moin,..

    ich hab in meiner Wohnung 5 Netio Steckdosen.
    Allerdings den Vorgänger 230b.

    Mit diesen Steckdosen steuere ich über ein Tablet am Eingang oder meinem Smartphone, die Ein oder Ausgänge.

    Da ich ein wenig Technik verrückt bin, habe ich zum Einzug damals Geräte gekauft ohne Ende.
    Es kam ein Monatsabschlag von 126 ¤uro Strom für 2 Personen dabei heraus.

    Mit diesen Steckdosen, schalte ich nun, nachts ab 23:30 Uhr werktags, alle Outputs ab.
    Das gute ist, auch meine Frau kann durch den vorhandenen Schalter an jedem Output, die Steckdose bedienen. Sie hat kein Smartphone.

    Mittlerweile bin ich bei 72 ¤uro Abschlag im Monat.
    Zwischenzeitlich war ich bei 64..... der Verbrauch ging weiter zurück, aber der Preis steigt :-(

    Ich trenne damit sozusagen alle Stromfresser, entweder manuell, oder automatisch vom Netz.
    Auch unser Aquarium wird damit zeitlich gesteuert.

    Ich bin sehr zufrieden mit den Netio´s .. und freu mich auf den Nachfolger.
    Auch wenn dieser aktuell noch zu teuer ist.

    Angeblich arbeitet Koukaam auch an einer Lösung für die DIN Schiene.

    Auf genau sowas warte ich.

    dann reiß ich auch meine ganze Wohnung nochmal auf und verlege 7 adrige Zuleitungen in die einzelnen Zimmer.

    Bestimmte Leiter könnte ich dann zentral abschalten.
    Andere widerum zu einem anderen Zeitpunkt.

    Ein bisschen verrückt muss man sein ...

    Aber meine Netios, haben sich nach 3 Jahren armotisiert.

  5. Re: wofür?

    Autor: User_x 28.05.14 - 08:12

    wenns nur um den server geht, kannst du von fritzbox die repeater für powerline nutzen, die kann die fritzbox auch aus- und einschalten (halt ohne ping und stromverbrauchsinfo)...

    ...zum serverneustart, brauchst sowas weniger. hab nen hp microserver mit rac-card... dort kannst auch unabhängig den server an und ausknipsen je nach bedarf. problem hab ich da eher mit dem esxi dass die vm's dann nicht so gern wollen nach nem kaltstart. und licht anmachen ist out, kann man mit bewegungsmeldern einrichten. für einbrecher gibts security webcams mit alarmfunktion, auf den lichttrick fallen die lange nicht mehr rein... ;)

  6. Re: wofür?

    Autor: User_x 28.05.14 - 08:20

    alle outputs abschalten? auch den kühlschrank?

    was hast du denn alles für verbraucher wo soviel strom gespart werden kann?

    das was bei mir am meisten kostet ist der wasserboiler, aber 1. der hat keinen stecker da er wie der herd mehr strom führt sondern direkt zum sicherungskasten geht und 2. die energie zum wiederaufwärmen genau so hoch ist als würde man ihn zwischenzeitlich nicht abschalten und weiter heizen lassen. ausser lampen und server hab ich zumindest kaum verbraucher. und der server soll ja 24 laufen, da aus dem internet erreichbar...

  7. Re: wofür?

    Autor: Inxession 28.05.14 - 09:16

    Es hängen an den Outputs Geräte wie TVs, AV Receiver, PCs, Ladegeräte usw...

    in der Küche hat noch keine NETIO Einzug gefunden ;)

    Mein Server steht im Keller, hat keine schaltbare Steckdose, da ILO Karte drin.
    Läuft aber meist 24/7 wegen IP gesteuerten Netzwerkkameras.

    Der Verbrauch hält sich stark in Grenzen.

    Ich würde in der Küche ehrlich gesagt schon gerne alles ausser den Kühlschrank, nachts vom Netz trennen.

  8. Re: wofür?

    Autor: 0xDEADC0DE 28.05.14 - 10:28

    Inxession schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hängen an den Outputs Geräte wie TVs, AV Receiver, PCs, Ladegeräte
    > usw...

    Und die brauchen so viel Strom??? Wir haben auch viele Geräte, aber über 60 ¤ pro Monat kommen wir nicht. Ich hab aber auch (fast) alle Leuchtmittel auf LED umgestellt, das macht schon auch was aus.

    > Mein Server steht im Keller, hat keine schaltbare Steckdose, da ILO Karte
    > drin.
    > Läuft aber meist 24/7 wegen IP gesteuerten Netzwerkkameras.
    >
    > Der Verbrauch hält sich stark in Grenzen.

    > in der Küche hat noch keine NETIO Einzug gefunden ;)

    > Ich würde in der Küche ehrlich gesagt schon gerne alles ausser den
    > Kühlschrank, nachts vom Netz trennen.

    Brauchts auch nicht, es reichen so Einzelstecker mit Schalter, auf Polung achten oder einen kaufen der beide Phasen abschaltet. Hab ich 3 Stück im Einsatz: Kaffemaschine, Toaster und Wasserkocher. Da diese Geräte mit am häufigsten Brände verursachen, auch wenn sie aus sind. Trockner und Waschmaschine noch nicht, wäre aber sicher nicht verkehrt.

    Schade dass es keine solcher Schalter in schwarz gibt. :(

  9. Re: wofür?

    Autor: twocent 28.05.14 - 10:29

    Mit etwas aufwändigerem Scripten könnte man die Beleuchtung, Bewässerung und Belüftung eines Gewächshauses an die tatsächlichen Bedürfnisse angepasst steuern.

    Abgesehen davon fragt ein echter Nerd nicht nach dem Wozu, das technische Spielzeug ist Selbstzweck genug. ;)

  10. Re: wofür?

    Autor: Wulfman 28.05.14 - 11:15

    ui 126¤ ... zahle alleine auch über 80¤ :(

    Netios wollte ich mir schon holen - aber nicht so in der dimension ... aber sollte ich vielleicht mal nachdenken - wenn du deine kosten damit schon fast halbiert hast ... mhhh

    Kann man die Netio vielleicht auch so einstellen das Sie Strom nur ausschaltet, wenn das Gerät was angeschlossen ist, NICHT mehr per Ping erreichbar ist? Also Szenario wäre der einfache Desktop-PC oder HTPC. Fahre runter und wenn es schon nach 24 Uhr ist - Strom weg. (müsste aktuell hinter den Tower kriechen ... der HTPC ist sogar ungünstiger verbaut)

  11. Re: wofür?

    Autor: User_x 28.05.14 - 12:51

    nächste evolutionsstufe... sicherungskasten... dann bin ich dabei ;)

  12. Re: wofür?

    Autor: phre4k 30.05.14 - 00:27

    Wulfman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigener Server zu hause - für Cloud oder sonst was. Unterwegs merkt man:
    > mist - nicht erreichbar. Dann steht man da wenn sich das teil aufgehangen
    > hat. Die Leiste pingt aber den Server regelmäßig an und schaltet Strom aus
    > an. Erreichbarkeit erhöht. Hatte sowas früher schon oft vermisst. Heute ist
    > mein Server wenigstens so konsequent und bootet sich lieber als einfach
    > einzufrieren ;)

    Lass mich raten: Windows Server? *lach*

    root@crunch:~# uptime
    00:26:16 up 237 days, 10:40, 1 user, load average: 0.12, 0.20, 0.11

    und das ist nur, weil ich manchmal rebooten *muss*.

  13. Re: wofür?

    Autor: Technikfreak 30.05.14 - 02:56

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > achten oder einen kaufen der beide Phasen abschaltet.
    BEIDE Phasen???

  14. Re: wofür?

    Autor: User_x 01.06.14 - 12:10

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wulfman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigener Server zu hause - für Cloud oder sonst was. Unterwegs merkt man:
    > > mist - nicht erreichbar. Dann steht man da wenn sich das teil
    > aufgehangen
    > > hat. Die Leiste pingt aber den Server regelmäßig an und schaltet Strom
    > aus
    > > an. Erreichbarkeit erhöht. Hatte sowas früher schon oft vermisst. Heute
    > ist
    > > mein Server wenigstens so konsequent und bootet sich lieber als einfach
    > > einzufrieren ;)
    >
    > Lass mich raten: Windows Server? *lach*
    >
    > root@crunch:~# uptime
    > 00:26:16 up 237 days, 10:40, 1 user, load average: 0.12, 0.20, 0.11
    >
    > und das ist nur, weil ich manchmal rebooten *muss*.

    hmmm... du kennst wohl kein lights out? ...bei der abmeldung des letzten geräts im netzwerk schaltet sich der server selbst aus und startet zusammen mit dem ersten computer wieder... :-)

  15. Re: wofür?

    Autor: kinderschreck 16.06.14 - 15:23

    Ich habe seit fast 10 Jahren eine USB-Variante von solch einer Steckdose eines anderen Herstellers im Einsatz.

    Ist für die Externen Festplatten und Drucker am Server.

    Einschalten: Einfach per Skript bzw. Doppelklick aufs Icon und der Drucker geht dann - falls man vergisst den auszuschalten - abends um 23:30 Uhr aus. Da ich auch immer mal wieder ein paar Tage nicht drucke spare ich so denke ich einiges an Strom.

    Und bei den externen HDDs genauso. Die brauche ich immer mal nur kurzfristig für ein Inc. Backup oder um was nachzuschauen. Da wird morgens um 5 die Platte dismounted, USB ausgeworfen und dann der Steckdose gesagt dass sie den Strom wegnehmen kann.

  16. Re: wofür?

    Autor: kinderschreck 16.06.14 - 15:37

    Weder mein Trockner noch meine beiden Waschmaschine ziehen wenn sie nicht laufen nennenswert Strom.

    Hab die 3 damals als ich das Gerät gekauft hatte an eine 3-fach-Steckdose an das Verbrauchsmessgerät gehängt und nach 36h hat es noch keinen nennenswerten Verbrauch angezeigt. 0,1 waren drauf. Das wäre dann im Jahr Strom für vielleicht 1-5 Cent. Kann aber auch einfach eine Messungenauigkeit sein da das Gerät selbst ja auch Strom verbraucht.

    Sind allerdings alles teure Markengeräte von Miele.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. VEKA AG, Sendenhorst
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  4. Gemeindewerke Haßloch GmbH, Haßloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind