Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netz-Regulierung: ITU-Treffen in…

Wer erklärt mir das mal bitte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer erklärt mir das mal bitte?

    Autor: /mecki78 14.12.12 - 18:05

    Warum wollen die Staaten, die das Internet gerne "regulieren wollen", dass diese Regulierung in die ITU Verträge aufgenommen wird? Derzeit ist doch auch nichts davon in den ITU Verträgen und reguliert wird in einigen Ländern bereits wie verrückt. Kein Land der Welt braucht die Erlaubnis seiner Nachbarn um das Internet zu regulieren. Alles was sich auf dem Hoheitsgebiet eines Staats befindet (egal ob das Kabel oder elektrische Datenpakte sind) unterliegen dem Hoheitsrecht dieses Staates und d.h. der Staat kann hier machen was auch immer er will, er muss nur entsprechende Gesetze verabschieden bzw. in einer Diktatur nicht einmal das, denn dort ist das Wort des Diktators/Gremiums/Parteispitze sowieso absolut und praktisch einem Gesetz gleich gestellt. Wem das nicht passt, der muss eben seine Kabel um das Land herum legen bzw. seine Datenpakete um deren Netze herum leiten.

    Also worum bitte geht es hier eigentlich? Wollen die Staaten durch die ITU Verträge sich nachträglich eine Rechtfertigung basteln für etwas, was sie teilweise schon seit 10 Jahren intensiv betrieben? Warum? Bisher haben sie auch keine Rechtfertigung gebraucht bzw. sich irgend eine fadenscheinige Argumentation einfallen lassen, warum sie das machen müssen, ja praktisch gar keine andere Wahl haben. Warum brauchen sie jetzt für die nächsten 10 Jahre auf einmal die Erlaubnis der Staatengemeinschaft? Was wollen die bitte machen, wenn du weiterhin gegen ihren Willen regulierst? Mit ihrer Armee einmarschieren?

    /Mecki

  2. Re: Wer erklärt mir das mal bitte?

    Autor: jayrworthington 14.12.12 - 22:14

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wollen die Staaten, die das Internet gerne "regulieren wollen", dass
    > diese Regulierung in die ITU Verträge aufgenommen wird? Derzeit ist doch
    > auch nichts davon in den ITU Verträgen und reguliert wird in einigen
    > Ländern bereits wie verrückt. Kein Land der Welt braucht die Erlaubnis
    > seiner Nachbarn um das Internet zu regulieren. Alles was sich auf dem

    Nein. Aber sie brauchen einen Vertrag, um das Internet *weltweit* regulieren zu können. China und Russland hat offensichtlich langsam genug davon, permanent ihre Great Firewalls maintainen zu "muessen", nur damit's dann doch wieder umgangen wird. Was die wollen, ist einen Vertrag, der ihnen erlaubt, an Deutschland, USA oder wasauchimmer fuer ein Land eine *Anordnung* zu schicken, "gemass ITR §4711c hat das Bezirksgericht Moskau, Zone 42, entschieden, das der Service russialeaks.com illegal und sofort offline zu nehmen ist", dem die Staaten folge leisten muessten.

    Die USA hat zwar an sowas durchaus auch interesse, aber die haben viele moeglichkeiten (vom einziehen der Domain bis Seehunde nach Australien schicken und Kim illegal verhaften) bereits, und haben somit kein interesse, das sowas in einen Völkerrechtlich bindenden Vertrag kommt...

    In dem Fall, Gottseidank, das es die USA gibt. Ich Arbeite seit >20 Jahren im Carrierumfeld, die ITU ist so ziemlich das muehsammste und arroganteste was es im klassischen Telefonieumfeld nur gibt, das sind die allerletzten, dennen man die Kontrolle ueber das globale Internet geben sollte. Wie's die USA macht ist nicht perfekt, aber immer noch besser als der Haufen von der ITU...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07