Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzausbau: Telekom belegt größten…

Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: mr999 12.10.17 - 15:03

    Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht der Ausbau nun auch schneller und günstiger:
    https://www.youtube.com/watch?v=hEKmxgkPf84

  2. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 15:29

    Bei uns in der Anliegerstraße ist gerade vor zwei Jahren im Rahmen einer Kanalsanierung eine komplett neue Asphaltdecke incl Unterbau aufgebracht worden.
    Das Fahren über die Schotterpiste während des Umbaus hat einen Satz Bremsbeläge verschlissen und einen neuen Unterbodenschutz gefordert..
    Wenn jetzt irgendwelche Asphaltschlitzer hier auftauchen, setzt es was...

    Wozu gibt es denn öffentliche Datenbanken zur Koordinierung solcher Maßnahmen?

  3. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: dabbes 12.10.17 - 15:31

    Meine Herrn, du heizt aber ganz schön über eine Schotterpiste, wenn ein Satz Bremsbeläge dabei draufgehen ;-)

    Oder habt hier ne Einliegerstraße mit 20% Gefälle?

  4. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.17 - 15:51

    Wenn du langsam fahren musst, solltest du das Gaspedal einfach weniger durchdrücken statt Vollgas zu geben und gleichzeitig zu bremsen :P

  5. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: Eisregent 12.10.17 - 16:13

    Es gibt aber natürlich signifikante Trenchingkapzitäten auf dem Markt, weil die Anschaffung der Maschinen und des Wissens zur Bedienung äußerst günstig sind. Außerdem kann man überall dieses Verfahren anwenden...

  6. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: gaym0r 12.10.17 - 16:19

    Ein ziemlich wilder Post.

  7. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 16:32

    Zu den Bremsbelägen: Die Piste war sehr Schlammig - dass kurz nach Ende der Baumaßnahmen die Dinger bei einer Inspektion fällig waren, kann aber auch Zufall gewesen sein. Es könnte aber auch daran liegen, dass der Matsch als "Schleifpaste" gewirkt hat...

    Zum Unterboden: Trotzdem ich sehr vorsichtig gefahren bin bin ich auf der Buckelpiste einige Male aufgesetzt...

  8. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 16:43

    Die sollen sich koordinieren und nicht andauernd wieder den Straßenbelag bearbeiten...

  9. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: LarusNagel 12.10.17 - 16:44

    Eisregent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt aber natürlich signifikante Trenchingkapzitäten auf dem Markt, weil
    > die Anschaffung der Maschinen und des Wissens zur Bedienung äußerst günstig
    > sind. Außerdem kann man überall dieses Verfahren anwenden...

    Du hast vergessen zu erwähnen, das man das auch ohne Genehmigungen von Behörden durchführen kann. Ein Bauplan/Verlegeplan ist auch nicht notwenig. Das beschleunigt die Sache dann nochmal.

    mfg
    Larus Nagel

  10. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: Sharra 12.10.17 - 16:52

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns in der Anliegerstraße ist gerade vor zwei Jahren im Rahmen einer
    > Kanalsanierung eine komplett neue Asphaltdecke incl Unterbau aufgebracht
    > worden.
    > Das Fahren über die Schotterpiste während des Umbaus hat einen Satz
    > Bremsbeläge verschlissen und einen neuen Unterbodenschutz gefordert..
    > Wenn jetzt irgendwelche Asphaltschlitzer hier auftauchen, setzt es was...
    >
    > Wozu gibt es denn öffentliche Datenbanken zur Koordinierung solcher
    > Maßnahmen?

    1. wenn du nicht so fährst, dass es der Fahrbahn angemesen ist, dann bist du ganz alleine selbst schuld. Sorry, aber das ist rumheulen, und sonst gar nichts. Darfst du natürlich, aber interessiert niemanden.
    2. Ja, es gibt solche Datenbanken, aber a) machen da bei weitem nicht alle mit, und b) bringt es nichts, wenn z.B. die Stadtwerke ankündigen, sie buddeln am 1.5.2017 die Straße auf, und jemand anderes, der auch was reinwerfen möchte, hat da einfach keine Kapazitäten frei. Willst du dann die Straße 10 Wochen offen lassen? Oder wäre es dir lieber, dass die lecke Gasleitung weitere 3 Monate im Boden liegt?
    Auf der einen Seite muckieren sich die Leute, dass sie Pakete nicht annehmen könnten, weil sie grade nicht daheim sind. Auf der anderen Seite sollen aber große Firmen sowas jederzeit hinbekommen, und das Deutschlandweit.

  11. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: katze_sonne 12.10.17 - 17:11

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du langsam fahren musst, solltest du das Gaspedal einfach weniger
    > durchdrücken statt Vollgas zu geben und gleichzeitig zu bremsen :P

    Hehe, made my day :)

  12. McWiesel

    Autor: McWiesel 12.10.17 - 17:21

    > 1. wenn du nicht so fährst, dass es der Fahrbahn angemesen ist, dann bist du ganz alleine selbst schuld. Sorry, aber das ist rumheulen, und sonst gar nichts. Darfst du natürlich, aber interessiert niemanden

    Wir bezahlen Steuern und da darf man Straßen erwarten, die man mit einem Straßenfahrzeug befahren kann. Und keine Teststrecken für Unimog, Leopard II oder Enduro.

    Mit strafen rankommen, wenn der Bürger den Gehweg nicht von jeden Krümel Schnee befreit. Aber die Straßen mit ganzjähriger Mondlandschaft sind ja gar kein Gefahrenpotential, da muss die Gemeinde keine Sicherungspflichten erfüllen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.17 17:22 durch McWiesel.

  13. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 17:21

    Die Kanalisationsarbeiten sind Monate vorher per Brief allen Anwohnern angekündigt worden mit dem Hinweis, dass es sich anbieten würde in diesem Zuge vorab auch die Abwasser-Leitungen zum Haus überprüfen zu lassen und ggfs mit den Bauarbeiten am Sammler unter der Straße koordiniert sanieren zu lassen...

  14. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 17:28

    Die Kanalisationsarbeiten sind Monate vorher per Brief allen Anwohnern angekündigt worden mit dem Hinweis, dass es sich anbieten würde in diesem Zuge vorab auch die Abwasser-Leitungen zum Haus überprüfen zu lassen und ggfs mit den Bauarbeiten am Sammler unter der Straße koordiniert sanieren zu lassen...

    Die Bauarbeiter haben wohl Pendlerfreundlich morgens gewartet, bis die Rush-Hour beeendet war, haben dann Stahlplatten von den Baugruben in der sehr engen Straße entfernt, und abends mehr oder weniger sorgfältig die Baugruben wieder zu gemacht, sowie die mit den Baumaschinen angerichtete Buckelpiste wieder begradigt.
    Da rieb der Schotter schon manchmal etwas am Unterboden des Autos ...

    Einer von den Bauarbeitern hat mit einer Baumaschine auch einen Zaunpfahl krumm gefahren - Reparatur wurde aber erstattet, nachdem ich eine Mail mit Foto des Pfahls an die Firma geschickt habe...

  15. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: M.P. 12.10.17 - 17:33

    So etwas geht noch schneller



    Dübel in die Fassaden und die Glasfaserleitungen kreuz und quer von Haus zu Haus spannen...

  16. Re: McWiesel

    Autor: Sharra 12.10.17 - 18:09

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 1. wenn du nicht so fährst, dass es der Fahrbahn angemesen ist, dann bist
    > du ganz alleine selbst schuld. Sorry, aber das ist rumheulen, und sonst gar
    > nichts. Darfst du natürlich, aber interessiert niemanden
    >
    > Wir bezahlen Steuern und da darf man Straßen erwarten, die man mit einem
    > Straßenfahrzeug befahren kann. Und keine Teststrecken für Unimog, Leopard
    > II oder Enduro.
    >
    > Mit strafen rankommen, wenn der Bürger den Gehweg nicht von jeden Krümel
    > Schnee befreit. Aber die Straßen mit ganzjähriger Mondlandschaft sind ja
    > gar kein Gefahrenpotential, da muss die Gemeinde keine Sicherungspflichten
    > erfüllen...


    Darf man, kann man aber nicht immer und überall. Die Alternative wäre Vollsperrung. Besser? Ich denke mal nicht. Es gibt eben Zeiten, zu denen kann man nicht davon ausgehen, dass eine Straße als Schumi-Gedächtnis-Parcour herhalten kann.
    Sollte dir dieses, aus welchen Gründen auch immer, nicht passen, dann kaufe dir doch deine Straße, und halte sie künftig selbst in Schuss. Gerade wenn deine Ortschaft SPD-geführt ist, sollte das gehen. Die sind doch so begeistert von ÖPP.

  17. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: ve2000 12.10.17 - 18:42

    ^^
    Form follows function. ;-)
    Ja, sieht ein wenig scheiße aus, geht aber schnell, kostet wenig und ist im Fehlerfall schnell ausgetauscht.
    Der "FTTH Ausbau" hat bei mir in etwa zwei Stunden gedauert, dann liefs.
    In "Neuland" natürlich, auch temporär, nicht machbar.

  18. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: Mett 13.10.17 - 07:40

    Beim FTTC-Ausbau der Telekom in meiner Stadt haben die Stadtwerke mit der Telekom vereinbart, dass in dem Zuge gleich Speednetrohrverbünde der Stadtwerke (und teilweise der Netze BW) mitverlegt werden. Geht also. Und nun werden in meiner Straße die Gas- und Wasserleitungen sowie Hausanschlüsse saniert. Auf dem Weg bekommen wir ein Speednetrohr in den Keller. Bis auf Weiteres ohne Glasfaser... Tja, immerhin.

  19. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht es nun auch schneller und günstiger

    Autor: Faksimile 18.10.17 - 18:40

    Wäre ja froh, wenn dieser Anfang auch hier gemacht worden wäre ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRS Media GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  3. CompuGroup Medical SE, Koblenz am Rhein
  4. RTS Elektronik Systeme GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Dr Stegger zieh: Schweizer Fußballfans protestieren gegen E-Sport
      Dr Stegger zieh
      Schweizer Fußballfans protestieren gegen E-Sport

      Mit auf das Spielfeld geworfenen Playstation-Controllern und Tennisbällen haben Fußballfans in der Schweiz gegen E-Sport protestiert. Sie fürchten weitere Kommerzialisierung und bewegungsfaule Kinder.

    2. HDMI 2.1: "Wir versuchen, das so verwirrend wie möglich zu machen"
      HDMI 2.1
      "Wir versuchen, das so verwirrend wie möglich zu machen"

      8K-Auflösung, HDR, hohe Bildraten: HDMI-LA-Marketing-Chef Brad Bramy erzählt im Interview mit Golem.de, was der neue Standard HDMI 2.1 bringt und scherzt über das Chaos bei den Kabeln.

    3. Download: Durchschnittlicher Bedarf bald bei 1 GBit/s
      Download
      Durchschnittlicher Bedarf bald bei 1 GBit/s

      Der Bedarf beim Download wird laut einer Befragung der alternativen Netzbetreiber in Deutschland stark steigen. Im Upstream werden laut Breko nun 700 MBit/s erwartet.


    1. 12:26

    2. 12:02

    3. 11:52

    4. 11:47

    5. 11:27

    6. 11:12

    7. 10:57

    8. 10:23