Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzausbau: Telekom belegt größten…

quatsch...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. quatsch...

    Autor: Prinzeumel 12.10.17 - 17:59

    ...die Mobilfunkmasten können doch auch alle per vectoring angebunden werden.
    Vectoring ist doch so toll...;)

  2. Re: quatsch...

    Autor: TodesBrote 12.10.17 - 23:18

    Bandbreite kommt an und läuft gut, für den Privathaushalt von >50% der Bevölkerung vollkommen ausreichend. Firmen brauchen natürlich FTTH, öffentliche Gebäude usw. Natürlich auch.

  3. Re: quatsch...

    Autor: DerDy 12.10.17 - 23:23

    Natürlich ist es quatsch. Warum sollte ein Mobilfunkmast auch an einen Haushanschluss angeschlossen werden? Aber vielleicht würden manche Prinzen einen Mobilfunkmast eben gerne an (s)eine Fritzbox anschließen wollen, wer weiß.

    Welcher Mobilfunkprovider schließt denn seine Masten nicht an Glasfaser an oder bindet sie in sein Richtfunknetz?
    Okay, Telefonica hat ihr Netz weitesgehend verscherbelt, das verstehen auch nur die. Jetzt mieten sie eben Glasfaserleitungen bei der Telekom ein, um LTE zu ermöglichen. Ich bin gespannt, wie es bei 5G aussehen wird. Ein leistungsstarkes Netz ist da wichtig.

  4. Re: quatsch...

    Autor: gaym0r 13.10.17 - 09:14

    TodesBrote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bandbreite kommt an und läuft gut, für den Privathaushalt von >50% der
    > Bevölkerung vollkommen ausreichend. Firmen brauchen natürlich FTTH,
    > öffentliche Gebäude usw. Natürlich auch.

    Bullshit! Liest du nie im Golem Forum?! Die Leute brauchen Gigabit! Down- wie Upload. Papa Horst lädt doch seine Fotosammlung (219341481 Fotos) jede Woche neu in die Cloud! Die 21 Kinder gucken alle gleichzeitig Netflix, natürlich in UHD! Der Sohnemann zieht sich jeden Tag 200 GB aus dem Usenet - natürlich nur Linux-Distributionen.
    Unter Gigabit geht da nichts!

  5. Re: quatsch...

    Autor: tha_specializt 13.10.17 - 14:31

    Gigabit - lol das is sowas von vorgestern; unterhalb von 10Gbit kommt mir garnichts erst ins Haus!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  4. GIGATRONIK München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  1. E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt im Rotlichtviertel
    E-Ticket Deutschland bei der BVG
    Bewegungspunkt im Rotlichtviertel

    Ursprünglich behauptete der VBB einmal, dass Bewegungsprofile beim E-Ticket technisch unmöglich wären. 2015 wurden die BVG und andere dann erwischt, wie sie die Voraussetzungen schafften und schalteten ab. Zwei Jahre später gibt es Profile mit höherer Präzision. Schuld soll ein Dienstleister sein, dessen Arbeit die BVG nicht richtig prüfte.

  2. Star Wars: The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht
    Star Wars
    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

    Electronic Arts hat die erste umfangreiche Erweiterung für Star Wars Battlefront 2 veröffentlicht. Das rund 10 GByte große Update enthält ein weiteres Kapitel für die Kampagne, die Heldenfiguren Finn und Captain Phasma sowie einen Planeten aus Die Letzten Jedi.

  3. Airport mit 802.11n und neuere: Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab
    Airport mit 802.11n und neuere
    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

    Neue Geräte für die anscheinend aufgegebene Netzwerksparte von Apple kommen nicht mehr auf den Markt, doch Sicherheitsupdates werden weiter angeboten. Für einige Geräte gibt es nach über zehn Jahren noch ein Update gegen die Krack-Angriffe. Derartig langer Support für Sicherheit ist selbst bei Firmen-APs nicht die Regel.


  1. 14:05

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:07

  6. 12:04

  7. 11:38

  8. 11:11