Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzbetreiber: Nachfrage für…

Darueber kann ich nur lachen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: SirFartALot 25.06.14 - 16:39

    Ich krieg seit vielen Jahren von den max. moeglichen 8Mbit effektiv gerade mal 3.6Mbit rein. Die Telekomiker machen halt nicht mehr moeglich. Von wegen Breitbandausbau. Wo?!

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  2. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Phreeze 25.06.14 - 16:59

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich krieg seit vielen Jahren von den max. moeglichen 8Mbit effektiv gerade
    > mal 3.6Mbit rein. Die Telekomiker machen halt nicht mehr moeglich. Von
    > wegen Breitbandausbau. Wo?!

    wozu ? wenn in deinem Dorf 200 Leute wohnen und die 2 Mio ausgeben müssen, ist die Frage schnell beantwortet..

  3. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Genie 25.06.14 - 17:11

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirFartALot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich krieg seit vielen Jahren von den max. moeglichen 8Mbit effektiv
    > gerade
    > > mal 3.6Mbit rein. Die Telekomiker machen halt nicht mehr moeglich. Von
    > > wegen Breitbandausbau. Wo?!
    >
    > wozu ? wenn in deinem Dorf 200 Leute wohnen und die 2 Mio ausgeben müssen,
    > ist die Frage schnell beantwortet..

    Als landesweiter Anbieter hat man eine Mischkalkulation zu machen, die auch die Erschließung von den 200 Leuten einkalkuliert. Wenn dann die Städter 1-5 ¤ mehr zahlen müssen, stirbt daran niemand. Daher ist diese Argumentation langsam lächerlich. Selbst wenn da nur 5 Menschen im dem Dort wohnen, hat die Telekom die Pflicht, das zu erschließen. Rechte nehmen sie sich schließlich auch genug heraus.

  4. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Moppel_Hasi 25.06.14 - 17:16

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als landesweiter Anbieter hat man eine Mischkalkulation zu machen, die auch
    > die Erschließung von den 200 Leuten einkalkuliert. Wenn dann die Städter
    > 1-5 ¤ mehr zahlen müssen, stirbt daran niemand. Daher ist diese
    > Argumentation langsam lächerlich. Selbst wenn da nur 5 Menschen im dem Dort
    > wohnen, hat die Telekom die Pflicht, das zu erschließen. Rechte nehmen sie
    > sich schließlich auch genug heraus.

    Wenn du eine schnellere Leitung haben möchtest, dann zahl sie selbst. Warum sollten die "Stadtmenschen" deine Leitung mitfinanzieren?

  5. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: KloinerBlaier 25.06.14 - 17:21

    Weil die Stadtmenschen sie "geschenkt" bekommen?

  6. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Genie 25.06.14 - 17:28

    Moppel_Hasi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du eine schnellere Leitung haben möchtest, dann zahl sie selbst. Warum
    > sollten die "Stadtmenschen" deine Leitung mitfinanzieren?

    Oh ha, was für eine intelligente Aussage. Kosten zum Beispiel die Lebensmittel im Lidl auf dem Dorf auch mehr als in der Stadt? Wenn du weißt, wie die Welt funktioniert, darfst du gerne wieder mitreden.

  7. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Moe479 25.06.14 - 17:33

    wir städter haben aber dafür in der regel wegen all diesen vorteilen höhere mieten, wohnungs oder grundstückspreise, und sonstige lebenshaltungskosten ... und trotzdem gibt es mitten in der hauptstadt gelegentlich genau das gleiche problem wie bei dir aufm land ... der feind sind nicht wir konsumenten unter uns sondern anbieter die einfach nicht dem nachgehen was ihr grundlegenster auftrag ist, neben all der geldmacherrei, uns einfach mal GANZE 100% FLÄCHENDECKEND ZEITGEMÄß zu versorgen ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.14 17:41 durch Moe479.

  8. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Genie 25.06.14 - 17:51

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir städter haben aber dafür in der regel wegen all diesen vorteilen höhere
    > mieten, wohnungs oder grundstückspreise, und sonstige lebenshaltungskosten

    Nur um das mal klar zu stellen: Ich wohne selbst in einer Stadt und habe das Problem nicht. Aber es ist schon mehr als bedenklich, dass wenn ich nur 5 Kilometer aus der Stadt fahre, mit 1 Mbit leben muss. Was nutzt es den Menschen dort, dass die Provider lieber einen Preiskampf für erschlossene Gebiete führen, anstatt das mal zu beenden und das Land zu erschließen. Da wird lieber über Vectoring gelabert und diskutiert und verhandelt, was eh den wenigsten Menschen etwas bringt. Ich finde das einfach nur peinlich.

  9. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: ayngush 25.06.14 - 18:12

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oh ha, was für eine intelligente Aussage. Kosten zum Beispiel die
    > Lebensmittel im Lidl auf dem Dorf auch mehr als in der Stadt? Wenn du
    > weißt, wie die Welt funktioniert, darfst du gerne wieder mitreden.

    Transportkosten machen oft weniger als einen Prozentpunkt vom Endverbraucherpreis aus. Deswegen kommen Weintrauben auch gerne mal aus Chile um die halbe Welt geflogen und kosten dennoch nur 1,99 EUR das Kilogramm.

    Und die Aussage, dass auf den Dörfern und Stadtrandgebieten die Kosten (Grundsteuer über den Hebesatz, Immobilienpreise, Grundstückspreise) niedriger sind und diese Preisstrukturen sich quasi ausschließlich über die Lage und Infrastruktur und damit über Angebot / Nachfrage begründen ist nicht von der Hand zu weisen.

    Speziell die Lebensmittel- und Einzelhandelspreise richten sich übrigens mehr nach dem sozialen Gefüge - durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen der Bewohner im Einzugsgebiet, weniger nach den Transportwegen.

    Grüße

  10. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: maverick1977 25.06.14 - 18:18

    Moppel_Hasi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn du eine schnellere Leitung haben möchtest, dann zahl sie selbst. Warum
    > sollten die "Stadtmenschen" deine Leitung mitfinanzieren?

    Schauen wir mal, was Du Stadtmensch sagst, wenn wir ländlichen Leute unser Futter für uns behalten! Denn in deinen Lidl kommen Produkte vom Land zum Einsatz! Mehl, Milch, Eier, usw. usf...

    Normalerweise müsste Dein Futter im Laden auch noch mehr kosten, denn es musste vom Erzeuger in eine Stadt geeirert werden.

  11. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Ein neuer 25.06.14 - 18:34

    > wozu ? wenn in deinem Dorf 200 Leute wohnen und die 2 Mio ausgeben müssen,
    > ist die Frage schnell beantwortet..

    Zum Glück hat man damals beim Strom, Wasser, Abwasser nicht genauso gedacht.

  12. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: M. 25.06.14 - 21:09

    Die Infrastruktur hat aber der Staat ausgebaut. Ein Privatwirtschaftlicher ISP hat kaum einen Grund, auf dem Land ein Netz auszubauen. Wenn er es von den Leuten im betreffenden Gebiet bezahlt haben möchte, würde den Anschluss keiner kaufen, weil er zu teuer ist. Wenn er es über Anschlüsse in dichter besiedelten Gebieten quersubventionieren will, wird er damit auch in der Stadt gegenüber anderen Anbietern preislich unattraktiv.

    Und last but not least gilt er nach dem Ausbau am Ende als Monopolist in einem bestimmten Gebiet und wird dazu verpflichtet, seiner Konkurrenz Zugang zur Infrastruktur zu geben, damit die günstigere Anschlüsse darüber verkaufen können.

  13. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Ein neuer 25.06.14 - 21:36

    Und genau diese Begründung ist eine vorgeschobene Begründung.
    Ein Breitbandzugang gehört heute so selbstverständlich zur Grundversorgung wie Strom und fließend Wasser.
    Also hat der Staat auch entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen und somit den Bandbreitenausbau zu fördern und zu subventionieren.
    Genau das tut er aber nicht oder zu wenig.

    Würden wir heute nur aus reinen wirtschaftlichen und ökonomischen Gründen und nur auf Gewinn ausgerichtet Abwasserrohre betrieben oder bauen, würden viele Orte im wahrsten Sinn in der Scheiße versinken.

  14. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: M. 25.06.14 - 21:49

    Ich sagte nicht, dass der Staat das nicht tun sollte - sondern nur, dass ein Ausbau nicht geschehen wird, wenn es der Staat nicht tut. Es wäre ja durchaus möglich, dass der Staat die Infrastruktur baut und dann den privaten Anbietern vermietet. Wirtschaftlich besteht da einfach kein Interesse.

  15. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Xultra 25.06.14 - 22:19

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wozu ? wenn in deinem Dorf 200 Leute wohnen und die 2 Mio ausgeben
    > müssen,
    > > ist die Frage schnell beantwortet..

    >
    > Zum Glück hat man damals beim Strom, Wasser, Abwasser nicht genauso
    > gedacht.
    Darüber sollte man nachdenken.
    ++

    Peace

  16. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Labbm 26.06.14 - 03:10

    Immer wieder das gleiche hier... Hier und da gibt es vor und Nachteile, man muss auch an die unbedingte Notwendigkeit eines Führerscheins und eigenen Autos nachdenken wenn man ländlich wohnt, sonst ist in den meisten Fällen mit arbeiten Essig. Aber das soll hier eben nicht (jedes mal) das Thema sein. Alleine durch die mischkalkulation MUSS sowas einfach abgedeckt sein, das ist einfach nur rumgejammere der Telekom. Kabel Deutschland schafft es ja auch.

    Allerdings bezweifle ich stark das 75mbit im Moment notwendig sind, trotz 2 Leuten im Haushalt schaukelt sich meine 100er Leitung regelmäßig die Eier, trotz reger Nutzung.
    Personen die ständig riesige Datenmengen hin und her schieben sind ja wohl eher die Ausnahme als die Regel.

  17. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Siiri 26.06.14 - 08:01

    Vor 2 Jahren hatten wir in unserem Dorf (4100 Personen)(Schweiz) noch 25mbit download und 5 mbit upload. Mittlerweile wurde die Leitung ausgebaut und jetzt habe ich 250mbit download und 15 mbit upload. Bin damit auch vollstens zufrieden, Spiele downloads gehen so ruck - zuck. Upload brauche ich nicht 120mbit, ich bin jemand der nur viel downloaded^

  18. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: foegelchen 26.06.14 - 08:10

    für was brauchen Leute auf dem Land eigentlich überhaupt Internet?
    die sollten lieber die schöne Landschaft genießen, die wir Städter ja nicht haben :-/

  19. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: Patrickkhb 26.06.14 - 08:28

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würden wir heute nur aus reinen wirtschaftlichen und ökonomischen Gründen
    > und nur auf Gewinn ausgerichtet Abwasserrohre betrieben oder bauen, würden
    > viele Orte im wahrsten Sinn in der Scheiße versinken.


    Noch nie Häuser mit Klärgrube gesehen? Nicht alle Häuser besitzen eine Anbindung ans Abwassernetz.
    Da wird auch nicht jeder angeschlossen, ohne, dass die Kosten betrachtet werden.


    Und Lebensmittel sind oftmals tatsächlich auf dem Land teurer, da große Discounterketten wirtschaftlich handeln und daher nur in Ballungsgebieten vertreten sind.
    Schon mal im Spar-Markt eingekauft? Da kommen dir aber als Dörfler die Tränen an der Kasse!

    Entschuldigung, aber deine Argumentation ist reichlich schwach.

  20. Re: Darueber kann ich nur lachen.

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 08:33

    Und Wasser bekommst du aus dem Brunnen und Strom von deinen Solarplatten? So schwach ist die gar nicht mal....

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
      Docsis 3.1 Remote-MACPHY
      10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

      Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

    2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


    1. 18:42

    2. 16:53

    3. 15:35

    4. 14:23

    5. 12:30

    6. 12:04

    7. 11:34

    8. 11:22