Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzbetreiber: Nachfrage für…
  6. Them…

Och.....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Och.....

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 11:13

    Es gibt Menschen, die wollen nur ein wenig surfen, dann passt das. Aber wer auch MAL was runterladen möchte, hat dann die A-Karte. 360 GB im Jahr? Lachhaft!

  2. Re: Och.....

    Autor: Labbm 26.06.14 - 11:17

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir wohnen IN der Stadt und haben auch nur 6k
    > Dorf-Bashing hat langsam echt nen Bart...


    Danke!

    Klar sucht man sich seine Wohnung selbst aus, das ist aber immer mit Kompromissen behaftet, man bekommt es leider nicht Gemalt. Es gab bei uns auch Zeiten in denen der Umzug einfach drängte (andere schwere Ursachen) und mussten das nehmen was man kriegt. Auch für die jetzige Wohnung haben sich insgesamt um die 80 Leute beworben, da muss man einfach Glück haben.

    Und ich stimmte zu, LTE bzw Volumengrenzen für Zuhause gehen einfach nicht, egal wie.

  3. Re: Och.....

    Autor: Labbm 26.06.14 - 11:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Menschen, die wollen nur ein wenig surfen, dann passt das. Aber wer
    > auch MAL was runterladen möchte, hat dann die A-Karte. 360 GB im Jahr?
    > Lachhaft!


    Richtig, das braucht man bei recht normaler Nutzung schon in einem Monat

  4. Re: Och.....

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 11:21

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt Menschen, die wollen nur ein wenig surfen, dann passt das. Aber
    > wer
    > > auch MAL was runterladen möchte, hat dann die A-Karte. 360 GB im Jahr?
    > > Lachhaft!
    >
    > Richtig, das braucht man bei recht normaler Nutzung schon in einem Monat

    Ich glaub, normale Nutzung ist irgendwie Ansichtssache, oder? :D

  5. Re: Och.....

    Autor: jo-1 26.06.14 - 11:22

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Menschen, die wollen nur ein wenig surfen, dann passt das. Aber wer
    > auch MAL was runterladen möchte, hat dann die A-Karte. 360 GB im Jahr?
    > Lachhaft!


    ah - doch ein Vielsurfer der nix zahlen will - war die ganze Zeit meine Vermutung.

    Ich schliesse hier - alle Vorurteile bestätigt!

    1.) Will kaum mehr zaheln
    2.) Andre sollen das für ihn mit finanzieren
    3.) Flatrate kaufen und dann so richtig nutzen
    4.) Forderungen stellen ohne dafür adäquat zahlen zu wollen

    hm??

    genau das ist mein Problem mit dem Breitband Ausbau. Wenn jeder für seinen individuellen Ausbau zahlt oder alternativ die Provider das auf eigenen Kosten vorauseilend machen bitte gerne - für den Gamer mit hohem Datenaufkommen zahle ich ungern mit - genauso wenig für den Hausbesitzer, der sich das Dach mit Solarzellen vollpumpt um sich einen Vorteil zu verschaffen - die Umlage für alle ist ne Frechheit und wird zum Glück grade einkassiert.

    In aller Freundschaft - denk mal drüber nach was Du forderst und was Du bereit wärest zu zahlen?

    10 EUR mehr im Monat - 19 % Mehrwertsteuer minus Verwaltung und Vertrieb ergeben vielleicht 3 bis 5 EUR Ertrag für den Provider.

    Was soll er dafür machen ?

    1.) Mehr Volumen liefern
    2.) Ausbau der Netz-Infrastruktur
    3.) Dich anschliessen

    selbst wenn 1000 wie Du zusammen kommen macht das keinen Business Case für den Provider er muss ja auch in Zukunft mehr Daten liefern - das würde ja auch noch von den paar EUR mehr Roh-Ertrag weg gehen

    Ich würde Dir das nicht anbieten

    Wir sind hier nicht beim Sozialamt - das sind Wirtschaftsunternehmen.

    Einfach mal nachrechnen

    Diese Diskussion zeigt deutlich, dass viele einfach nicht verstehen wie Wirtschaftsunternehmen funktionieren



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.14 11:25 durch jo-1.

  6. Re: Och.....

    Autor: Labbm 26.06.14 - 11:27

    Mir kommen die Tränen, jemand will eine Leistung in Anspruch nehmen die er bezahlt (Flatrate), wie kann er nur? Traffic kostet doch eh nichts, die Rechenzentren müssen auch so oder so dastehen und laufen, ob da jetzt wenig oder Viel Traffic drüber fließt, abnutzen tut sich da nichts was nicht durch den Betrieb an sich sowieso abnutzt.

    Außerdem bezahlt doch jeder für seine Bandbreite, wenn man mehr will bezahlt man auch mehr, wo liegt also das Problem? In meinem Fall beschwert sich der Provider sicher auch nicht das die meiste Zeit die Leitung brach liegt.

  7. Re: Och.....

    Autor: jo-1 26.06.14 - 11:34

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir kommen die Tränen, jemand will eine Leistung in Anspruch nehmen die er
    > bezahlt (Flatrate), wie kann er nur? Traffic kostet doch eh nichts, die
    > Rechenzentren müssen auch so oder so dastehen und laufen, ob da jetzt wenig
    > oder Viel Traffic drüber fließt, abnutzen tut sich da nichts was nicht
    > durch den Betrieb an sich sowieso abnutzt.
    >
    > Außerdem bezahlt doch jeder für seine Bandbreite, wenn man mehr will
    > bezahlt man auch mehr, wo liegt also das Problem? In meinem Fall beschwert
    > sich der Provider sicher auch nicht das die meiste Zeit die Leitung brach
    > liegt.

    +1 - volle Zustimmung - so ist es

  8. Re: Och.....

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 11:36

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt Menschen, die wollen nur ein wenig surfen, dann passt das. Aber
    > wer
    > > auch MAL was runterladen möchte, hat dann die A-Karte. 360 GB im Jahr?
    > > Lachhaft!
    >
    > ah - doch ein Vielsurfer der nix zahlen will - war die ganze Zeit meine
    > Vermutung.

    Da liegst du leider schon wieder falsch.

    > Ich schliesse hier - alle Vorurteile bestätigt!
    >
    > 1.) Will kaum mehr zaheln
    > 2.) Andre sollen das für ihn mit finanzieren
    > 3.) Flatrate kaufen und dann so richtig nutzen
    > 4.) Forderungen stellen ohne dafür adäquat zahlen zu wollen
    >
    > hm??

    1+2+3+4 (ist eh alles das gleiche): Wäre bereit azu, andere sicher auch. Man will ja nur auch was für sein Geld haben. Oder wärst du bereit, für DSL light genauso viel zu zahlen wie für 16.000.

    > 10 EUR mehr im Monat - 19 % Mehrwertsteuer minus Verwaltung und Vertrieb
    > ergeben vielleicht 3 bis 5 EUR Ertrag für den Provider.

    Das muss eine gigantische Verwaltung sein :D Mal ernsthaft, wenn jeder, der mehr will, auch 10 Euro mehr zahlt, dann kommt davon eher so 8-9 Euro beim Provider für an.

    > Was soll er dafür machen ?
    >
    > 1.) Mehr Volumen liefern
    > 2.) Ausbau der Netz-Infrastruktur
    > 3.) Dich anschliessen
    >
    > selbst wenn 1000 wie Du zusammen kommen macht das keinen Business Case für
    > den Provider er muss ja auch in Zukunft mehr Daten liefern - das würde ja
    > auch noch von den paar EUR mehr Roh-Ertrag weg gehen


    Forderung wäre ganz einfach mal jedem für seine monatliche Gebühr eine anständige Verbindung anzubieten. LTE als Festnetzersatz? Dann bitte ohne Volumenbegrenzung, gibts beim Festnetz ja auch nicht. Und was das zahlen betrifft: Der Provider kassiert Millionen an Euros vom Staat, der dadurch meine Steuergelder weiterleitet. Jeder bezahlt die Provider mit, dafür kann man doch wohl erwarten, dass ein Großteil der Leute was davon zu spüren bekommt. Das die Leute was zu spüren bekommen, hab ich eigentlich erst richtig erlebt, als UM und KD angefangen haben, auch Flats anzubieten. Da hat man einen Mehrwert gespürt.

  9. Re: Och.....

    Autor: Michael H. 26.06.14 - 11:45

    Max Paine 3 rund 30GB
    Wolfenstein The new Order über 40-50GB
    BioShock Infinite 34,6GB
    Battlefield 4 - 31,4GB
    Battlefield 3 - 34,6GB

    Und etliche Spiele mit 20GB, als Beispiel...
    Splinter Cell Blacklist 20GB
    The Witcher 2 - 20GB

    Normal haben aber die meisten Spiele die halbwegs aktuell sind zwischen 10-20GB... hätte ich bei Battlefield 4 noch die zusatz add ons wäre ich auch bei über 40GB...

    Hab beim Steam Sale zugeschlagen und bei 23 Spielen sind da über 250 GB erforderlich... und das obwohl da so einige mit 500MB bis 4GB dabei sind an älteren Titeln...

    Hab natürlich ned alle auf einmal installiert... erstmal nur ein paar... Download über nacht angeschmissen... 30,3GB sind durch und weitere 27GB laufen gerade noch... für Bioshock Infinite, The Walking Dead Season 2, Dark Souls 1, Starforge, SaintsRow 4, Rayman Legends und Bastion...

    Da biste mal ganz flott durch... meine nächste Anschaffung wird n NAS, damit ich die Spieledaten einmal downloade... dort ablege und bei bedarf nur drauf ziehe... weil 60GB bei ner 6.000er DSL Leitung sind mir einfach... zu lahm...

    Und nein... umziehen kommt nicht in Frage... ich wohne seit 25 Jahren in dem Haus... kann ich ja nix für das die sich entscheiden auf der rechten seite des verteilerkastens die straße runter bis zu 25.000 anzubieten... und auf der anderen nur 3.000 laut telekom... bei 1und1 krieg ich trotzdem die Telekomiker nur 3.000 anbieten können bis zu 8.000 raus... was bei nem 6.000er tarif geblieben is die auch definitiv ankommen...

  10. Re: Och.....

    Autor: jo-1 26.06.14 - 11:55

    dafür zahl ich Eure Bandbreite nicht mit ;-)

    Und die Provider auch nicht :-)

    das ist definitiv keine Grundversorgung mit Bandbreite - das ist ein sehr spezieller Wunsch - kann mich gar nicht erinnern wann ich Jamals am Stück jemals > 6 Gb geladen habe (ausserhalb von VoD)

    Der Durchschnitt surft, updatet und lädt Musik und VoD - da sind 6 Mbit/sec ausreichend - meine Mutter hat 7 Mbit/sec und Watchever funzt prima in 1080P

    Was sich immer wieder raus kristallisiert sind die Gamer, die unzufriedne sind - das ist nicht der Durchschnitt der Bevölkerung und deswegen wird es auch keinen gesetzlichen Auftrag dafür geben.

    Und das ist gut so - es wird sowieso langsam kontinuierlich besser werden . wozu die Hektik?

  11. Re: Och.....

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 12:00

    Weil nciht jeder 6.000 hat und schon seit 15 Jahren auf den "Breitbandausbau" hoffen. Von Hektik kann da keine Rede sein, vielleicht irgendwann einmal überhaupt was machen. Die Provider bekommen vom Staat genug Geld....

  12. Re: Och.....

    Autor: jo-1 26.06.14 - 12:02

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > . . .Die Provider bekommen vom Staat genug Geld....


    Quelle?

  13. Re: Och.....

    Autor: Labbm 26.06.14 - 12:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das die Leute was zu spüren bekommen, hab ich eigentlich erst
    > richtig erlebt, als UM und KD angefangen haben, auch Flats anzubieten. Da
    > hat man einen Mehrwert gespürt.

    Sehr richtig, in meinen Augen ist die Kabel Initiative ein Riesen Segen gewesen. Bei einem Bekannten haben sie die Straße aufgerissen nur damit ein weiterer Haushalt angeschlossen werden konnte - sowas schafft die Telekom ja noch nicht mal für ein ganzes Dorf.

  14. Re: Och.....

    Autor: jo-1 26.06.14 - 19:52

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > . . .Die Provider bekommen vom Staat genug Geld....
    >
    > Quelle?

    und?

    ;-)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 469,00€
  4. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

  1. Axon 10 Pro im Test: Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse
    Axon 10 Pro im Test
    Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse

    Mit dem Axon 10 Pro versucht ZTE wieder, die Android-Oberklasse mit einem merklich preiswerteren Gerät als bei der Konkurrenz anzugreifen. Bei einem Preis von 600 Euro gelingt das dem chinesischen Hersteller auch, die Abstriche halten wir angesichts dieses Preises für akzeptabel.

  2. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks
    Turing-Mobile-Workstations
    Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.

  3. Intercity 2: Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen
    Intercity 2
    Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen

    Einem Medienbericht zufolge hat die Deutsche Bahn Probleme mit den neuen Doppelstockgarnituren im Fernverkehr. Bei genauerer Betrachtung trifft es aber nur einen kleinen Teil der Züge einer neueren Auslieferung.


  1. 09:39

  2. 09:30

  3. 08:56

  4. 08:33

  5. 08:27

  6. 08:22

  7. 06:00

  8. 06:00