Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzbetreiber: Telekom hat seit…

Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: BlackSilicon 17.04.19 - 15:37

    Falls es wirklich stimmt das keine neuen Kupferleitungen mehr verlegt werden, hat mir meine Schwester einen Bären aufgebunden.

    Der beauftrage Hausanschluss für ihren Neubau ist angeblich Kupfer und das ist einer großen bayrischen Stadt. Ich wollte es zunächst nicht glauben, allerdings wurde ihr durch die Telekom nur DSL 6000 für den neuen Anschluss angeobten. Etwas schnelleres wäre auf Grund der Leitungsdämpfung derzeit nicht zu realisieren (Zumindest diese Aussage deutet für mich auf Kupfe hin).

  2. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: Andrej553 17.04.19 - 15:53

    Neubauwohnung 2015 nur per Kupfer angeschlossen. Magere 16mbit von denen 10 ankommen.

  3. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: Sharra 17.04.19 - 15:54

    Zwangsläufig. Glasfaser hat zwar auch eine theoretische Dämpfung, aber eben anders als bei Kupfer. Und selbst ein mieses Glasfaser kann weitaus mehr als 6Mbit transportieren.

  4. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: ZyRa 17.04.19 - 16:15

    Warscheinlich eine Lückenbebauung.
    Dort wird auch weiterhin, das Angebunden was schon in der Erde liegt.
    Ansonsten müsste man ja ggfs. alles Aufreißen und für 1 Person ein OLT u.s.w. hinstellen.
    Das macht kein Sinn bzw. kosten zu viel.

    In Neubaugebieten wird nur noch Glas verbuddelt

  5. Kupfer & Vectoring Companie

    Autor: solary 17.04.19 - 16:39

    >Der beauftrage Hausanschluss für ihren Neubau ist angeblich Kupfer und das ist einer großen

    Das Problem ist mehr, die Telekom hat kein Glasfaser für FTTH in die Fläche, selbst wer sich auf eig. Kosten im DSLAM Verteiler anschließe möchte zahlt erstmals 6000¤ für ein Glasfaser Verteiler, den die Telekom dann später selbst nutz.

    Die Telekom ist eine reine Kupfer & Vectoring Companie.

  6. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: Bayer 17.04.19 - 16:42

    Wenn in der Straße bereits ein Kupfer-Kabel vorhanden war, wird für ein Neubau ein Kupfer-APL gesetzt und darüber angebunden.

    In Neubbaugebieten, in denen noch kein Telekommunikationskabel im Straßenzug liegt, legt die Telekom dann direkt Glasfaser für FTTH-Anschlüsse.

  7. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: ceritus 17.04.19 - 22:33

    Das ist nicht richtig. Hier bei uns im Neubaugebiet 10 km vor Hannover wurde ausschließlich Kupfer verlegt. Das war Ende 2017



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.19 22:33 durch ceritus.

  8. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: mainframe 17.04.19 - 22:55

    Bei uns in den Neubaugebieten (Pfalz) rein Kupfer... zwar vdsl aber Glas nur in der Straße. Will man es im Haus sind 5-10k fällig.

  9. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: LinuxMcBook 18.04.19 - 05:36

    ceritus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht richtig. Hier bei uns im Neubaugebiet 10 km vor Hannover
    > wurde ausschließlich Kupfer verlegt. Das war Ende 2017

    Hängt vermutlich davon ab, was der Bauträger bei der Telekom beauftragt?

    Hier bei mir in einem ziemlich kleinen Neubaugebiet (2016) gibt es nur noch Glasfaser, leider gar keine Kupfer-TAL mehr.

  10. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: mariob 18.04.19 - 07:40

    Wenn Vectoring als "FTTC" angeblich die Vorbereitung für FFTB/FTTH ist, dann fragt man sich tatsächlich, wo das Problem sein soll, einen Neubau mit Glasfaser statt Kupfer anzubinden. Außer natürlich soviel zu sparen wie möglich auf Kosten von Investitionen in Zukunftstechnologien. Klares Entweder/Oder: Entweder die Telekom ist Deutschlands Glasfaser-Vorreiter mit Vectoring als Brückentechnologie, dann sollte es kein Problem sein, an diese Infrastruktur zukunftssicher anzubauen, oder das ist alles heiße Luft und man verbaut Kupfer solange es irgendwie geht, komme was wolle. Vodafone legt in Neubauten natürlich weiterhin auch schön Koax für DOCSIS.

  11. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: ceritus 18.04.19 - 08:06

    LinuxMcBook schrieb
    > Hängt vermutlich davon ab, was der Bauträger bei der Telekom beauftragt?


    Leider nein, den Anschluss habe ich selber bestellen müssen. Es gab keine alternative zu Kupfer, habe alles versucht. Wir haben hier VDSL 100 was ja gut ist, aber verstanden bzw. verstehen wieso die letzte Meile bei uns aus Kupfer bestehen muss! tue ich nicht.

  12. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: solary 18.04.19 - 10:40

    ceritus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb
    > > Hängt vermutlich davon ab, was der Bauträger bei der Telekom beauftragt?
    >
    > Leider nein, den Anschluss habe ich selber bestellen müssen. Es gab keine
    > alternative zu Kupfer, habe alles versucht. Wir haben hier VDSL 100 was ja
    > gut ist, aber verstanden bzw. verstehen wieso die letzte Meile bei uns aus
    > Kupfer bestehen muss! tue ich nicht.

    Und wahrscheinlich auch kein Leerrohr mit vergraben, denn die kosten ja auch so viel.

  13. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: hG0815 18.04.19 - 10:59

    Die wären ja blöd wenn sie mehr machen als sie müssen um das Geld rein zu holen.

    Nachdem wir das so gelöst haben mit unserer Infrastruktur, wird es nun schwer denen das abgeluchste Geld wieder zu entlocken - toll gemacht.

  14. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: waldschote 18.04.19 - 17:03

    Die Telekom ist kein Vorreiter für LWL. Sie sind das Schlusslicht ;) Warum sollte man seine abgeschriebenen Kupferleitungen, die man vor Jahrzehnten hinter her geworfen bekommen hat nicht ausschlachten so lange es geht? In der aktuellen Situation fährt die TAL doch den größten Gewinn ein.

    Das Vodafone Coax Kabel legt ist auch nicht verwunderlich. Sie sind Kabelanbieter. Kupfer ist per se auch nicht schlecht. Das Problem im Tele-Kupfer-Netz ist das es keine Schirmung hat. Würde da im Boden ein nach Cat.5 spezifiziertes Kabel liegen, hätten wir nicht einmal die hälfte der Probleme die wir heute haben und würden über FTTB/H gar nicht reden. Ein Problem dass das Coax Kabel nicht hat. Mit DOCSIS 3.1 geht auch eine ganze Menge mehr als derzeit genutzt wird und über DSL/Vectoring möglich ist.

  15. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: Sharra 18.04.19 - 17:08

    Das Märchen hält sich scheinbar auch ewig. So gut wie keine Kupferleitung, die in den 70er und 80ern gelegt wurde, ist heute noch in Betrieb. Die Leitungen wurden in der Zwischenzeit größtenteils ersetzt. Die Dinger haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 20 Jahren. Dann wird die Isolierung marode, und du kannst die Dinger wieder rausreissen.

    Bei heutigen Modellen geht man von ca 30 Jahren aus.

  16. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: LinuxMcBook 18.04.19 - 17:59

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom ist kein Vorreiter für LWL. Sie sind das Schlusslicht ;)
    Haben nicht neulich erst ALLE Konkurrenten der Telekom zusammen geschafft, die Telekom in der Anzahl der FTTH Anschlüsse endlich zu überholen? :D

    > Das Vodafone Coax Kabel legt ist auch nicht verwunderlich.
    So wirklich neues Coax Kabel legt Vodafone aber auch nicht mehr.

    > Problem dass das Coax Kabel nicht hat. Mit DOCSIS 3.1 geht auch eine ganze
    > Menge mehr als derzeit genutzt wird und über DSL/Vectoring möglich ist.
    Damit mit DOCSIS 3.1 wirklich deutlich mehr möglich ist muss das Kabelnetz erstmal für die höheren Frequenzen fit gemacht werden.
    Dafür müssen eine ganze Menge passiver Komponenten getauscht werden.
    Um das Kabelnetz Full Duplex-fähig zu machen ist ein Aufwand nötig, da kann Vodafone auch direkt Glasfaser verlegen. Deswegen werden wir auf 10Gbit/s Kabel auch noch ziemlich lange warten müssen.

  17. Re: Keine neuen Kupferleitungen mehr? Tatsächlich?

    Autor: DooMMasteR 19.04.19 - 09:47

    Hier wird dieses Jahr auch Kupfer gelegt.

    Baulücke aber keine Adern mehr frei, also wird 400m neu gezogen, dennoch in Kupfer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin
  3. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  4. scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen GmbH, Ichenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.

  2. Wissenschaft: Schadet LED-Licht unseren Augen?
    Wissenschaft
    Schadet LED-Licht unseren Augen?

    Die LED-Angst geht um unter Anthroposophen und Lichtbiologen, aber auch in manchen Medien heißt es: Vorsicht, das blaue Licht der Leuchtdioden schadet unseren Augen! Wissenschaftlich fundierte Belege dafür gibt es nicht - im Gegenteil.

  3. Mobilfunkbetreiber: Vorbestellungen für künftige Huawei-Smartphones ausgesetzt
    Mobilfunkbetreiber
    Vorbestellungen für künftige Huawei-Smartphones ausgesetzt

    In Japan und Großbritannien haben große Netzbetreiber Bedenken, es könne nicht sichergestellt werden, dass Kunden über die Huawei-Smartphones uneingeschränkt auf Google-Dienste zugreifen können. Die Maßnahme, die sie ergreifen, soll nur vorübergehend sein.


  1. 12:26

  2. 12:00

  3. 11:39

  4. 11:19

  5. 10:50

  6. 10:35

  7. 10:20

  8. 10:05