1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Opposition will…

"Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: Avdnm 24.04.13 - 07:52

    Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom zahlen oder wie?!

  2. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: Vradash 24.04.13 - 08:23

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > zahlen oder wie?!

    Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...

  3. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: ChMu 24.04.13 - 16:39

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Avdnm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > > zahlen oder wie?!
    >
    > Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der
    > Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs
    > Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als
    > Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...
    Nein, Du brauchst doch die 10 oder 20 Euro fuer Entertain nicht zahlen, sondern nimmst sie um die Bandbreite zu erhoehen. Kommt Geldlich aufs gleiche raus und Du kannst sehen was Du willst.

  4. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: smaggma 24.04.13 - 17:07

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vradash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Avdnm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > > > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > > > zahlen oder wie?!
    > >
    > > Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der
    > > Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs
    > > Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als
    > > Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...
    > Nein, Du brauchst doch die 10 oder 20 Euro fuer Entertain nicht zahlen,
    > sondern nimmst sie um die Bandbreite zu erhoehen. Kommt Geldlich aufs
    > gleiche raus und Du kannst sehen was Du willst.

    Kommt es nicht, denn du musst zum einen dafür bezahlen die Bandbreite zu erhöhen und dann musst du ja auch noch das ABO von dem Dienst selber bezahlen ... die wollen ja auch noch was verdienen (iTunes, Maxdome, Musikload, Netflix, etc.).

    Am Ende geht es aber gar nicht darum, sondern die Telekom wird die erfolgreicheren Dienstanbieter einfach mit der Größe ihres Kundenstammes erpressen damit die direkt Geld dafür zahlen das ihr Datenverkehr auch nicht auf das Inklusivvolumen angerechnet wird ... und schon haben wir das zwei Klassen Internet, denn kleine oder neue Dienste werden sich das nicht leisten können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Architect digital Health (m/w/d) Schwerpunkt Online-Check-in
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  3. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  4. Inhouse Consultant / Executive Assistant (m/w/d) Logistics Automation
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
Streaming
Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
Von Peter Osteried

  1. National Air and Space Museum Der X-Wing-Jäger aus Star Wars kommt ins Museum
  2. Star Wars Disney zeigt erstmals ausfahrbares Lichtschwert
  3. Star Wars - The Bad Batch Die Schaden-Charge hat jetzt ihre eigene Serie

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
    Tretroller
    Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

    Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
    2. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen
    3. Mikromobilität Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter