Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: USA wollen…

Die Consumer Humans in den USA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Consumer Humans in den USA

    Autor: floggrr 24.04.14 - 14:11

    Die Consumer Humans in den USA werden echt hart gefi**t.

    Mein Bruder lebt da und zahlt schon $170 im Monat für Internet, Festnetz und TV bei 2MBit/s Downloadgeschwindigkeit.

    Weil das alles in den Gottesstaaten von Amerika kartellartig aufgeteilt ist, hat er nur die Wahl zwischen Comcast oder gar keinem Internet in seiner Gegend.

  2. Re: Die Consumer Humans in den USA

    Autor: bofhl 24.04.14 - 18:26

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Consumer Humans in den USA werden echt hart gefi**t.
    >
    > Mein Bruder lebt da und zahlt schon $170 im Monat für Internet, Festnetz
    > und TV bei 2MBit/s Downloadgeschwindigkeit.
    Kommt stark auf die Gegend an in dem er lebt!

    >
    > Weil das alles in den Gottesstaaten von Amerika kartellartig aufgeteilt
    > ist, hat er nur die Wahl zwischen Comcast oder gar keinem Internet in
    > seiner Gegend.
    Von wegen Kartell - da tritt eben die für freien Markt üblich Problematik zu tage:
    wo kein echter Gewinn erwartet werden kann, da wird nichts investiert bzw. da geht auch niemand hin! Und die derzeitigen Provider in den USA sind aus zig kleinen Firmen entstanden. Daher verteilen sich diese quer über das ganze Land. Und abhängig von der Gegend ist eben die Qualität besser oder schlechter bzw. billiger oder teurer.

  3. Re: Die Consumer Humans in den USA

    Autor: DrWatson 24.04.14 - 22:57

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von wegen Kartell - da tritt eben die für freien Markt üblich Problematik
    > zu tage:
    > wo kein echter Gewinn erwartet werden kann, da wird nichts investiert bzw.
    > da geht auch niemand hin!

    Das ist doch keine Problematik sondern ganz normal: Es gibt auch keine flächendeckenden U-Bahnnetze auf dem Land oder Kühlschrankläden in der Antarktis.

    Die Renditeerwartung ist ein Allokationsmechanismus, der dafür sorgt, dass Ressourcen nicht verschwendet und so nachhaltig wie möglich eingesetzt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.14 22:57 durch DrWatson.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
      MX Series im Hands on
      Logitechs edle Eingabegeräte

      Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
      Ein Hands on von Peter Steinlechner

      1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
      2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
      3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
        Lufttaxi
        Volocopter hebt in Stuttgart ab

        In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

      2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
        Pixel
        Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

        Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

      3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
        Wikileaks
        Assange kommt nicht frei

        Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


      1. 15:47

      2. 15:11

      3. 14:49

      4. 13:52

      5. 13:25

      6. 12:52

      7. 08:30

      8. 18:01