Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Zweites…

Bewerbung möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bewerbung möglich?

    Autor: Umaru 24.11.17 - 12:18

    Den ganzen Tag dumme Kommentare lesen, darin habe ich Übung. Ich könnte dann sogar meine eigenen Scheisskommentare löschen, oder ganz viele Hass-Accounts erstellen, die ich dann löschen kann, falls es nach Provision geht. Leider sind diese Jobs nie anständig ausgeschrieben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 12:19 durch Umaru.

  2. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: PhoenixTT 24.11.17 - 13:28

    Hallo,

    ich habe ohne viel Zeitaufwand eine betreffende Jobausschreibung gefunden.

    Backoffice-Mitarbeiter: https://www.yourccc.com/careerlocations/essen/#vacmodal6020

    Direkte Ausschreibung: https://www.yourccc.com/wp-content/uploads/2017/09/ESS_Backoffice_allgemein_DE_20170918.html

    Die Firma freut sich sicher auf Ihre Bewerbung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 13:30 durch PhoenixTT.

  3. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: Andre S 24.11.17 - 13:47

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den ganzen Tag dumme Kommentare lesen, darin habe ich Übung. Ich könnte
    > dann sogar meine eigenen Scheisskommentare löschen, oder ganz viele
    > Hass-Accounts erstellen, die ich dann löschen kann, falls es nach Provision
    > geht. Leider sind diese Jobs nie anständig ausgeschrieben.

    Hoffentlich geht es nciht nach Provision und hoffentlich wird ein Intelligenztest durchgeführt bevor leute da arbeiten dürfen.

    Schon allein die Idee vom ersten Ansatz heraus teilzunehmen um ein System wieder zu zum eigenen Vorteil auszunutzen und zu manipulieren zeigt das du zu der sorte Mensch gehört wegen denen es solche Gesetze leider überhaupt erst geben muss und den nun wirklich keiner auf diesem Planeten gebrauchen kann.

  4. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: MrAnderson 24.11.17 - 14:42

    Du zeigst durch deine Antwort genau das große Problem auf: Du erkennst Ironie nicht. Nimmst was da steht als bare Tatsache und beleidigst erst einmal den TE.

    Dein Post ....
    > zeigt, dass du zu der Sorte Mensch gehörst, wegen der es solche Gesetze leider überhaupt erst geben muss.

    Im freien Facebook-Biotop würde der TE jetzt nämlich in gleicher Art antworten und dich beleidigen und dir die Kompetenz absprechen. Das geht dann zwei, drei mal hin und her ... der Ton wird immer rüder.
    Irgendwann seid ihr es dann beide gewohnt, gegenteilige Meinungen sofort (auch in Startkommentaren) in einem Rüden, abfälligen Ton anzugehen. Voila ... a new hater was born.

    Das ist eine langsame Entwicklung, die ich vor allem bei meiner Generation (ü40/50 beobachte. Medienkompetenz? Gesunder Menschenverstand? Oder gar Anstand? Kaum vorhanden.

    Ganz anderes erlebe ich das in den FB-Gruppen zu Spielen, wo das Durchschnittsalter eher um die 20 liegt. Dort wird es duchaus auch als mal Politisch oder man diskutiert über Themen wie #metoo. Aber das ist soetwas von entspannt. Ironie wird erkannt (auch dank emojies), Trolle werden höchstens mit nem Gif gefüttert, wer drauf reinfällt bekommt ein "triggered :D" gepostet und vor allem: In den Diskussionen gibt es nicht nur Schwarz/Weiss ... die sind wesentlich differenzierter, als das was meine Altersgenoss*innen in ihrer FB-Blase abziehen.

    Ich finde das so Krass .. die Alten sind besorgt, dass die Jungen keine Medienkompetenz hätten, dabei sind es oft sie selbst, die das Internet nicht verstehen :D ... Heißt die Löschzentren werden für meine Generation benötigt ... wie peinlich.

  5. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: Ipa 24.11.17 - 15:05

    Die Ausschreibung ist zum Fremdschämen. Können die nicht anständig Deutsch schreiben?

  6. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: Umaru 24.11.17 - 16:02

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trolle werden
    > höchstens mit nem Gif gefüttert, wer drauf reinfällt bekommt ein "triggered
    > :D" gepostet und vor allem: In den Diskussionen gibt es nicht nur
    > Schwarz/Weiss ... die sind wesentlich differenzierter, als das was meine
    > Altersgenoss*innen in ihrer FB-Blase abziehen.

    >meine Altersgenoss*innen
    >Altersgenoss*innen
    >*innen

    ヽ ( ꒪д꒪ )ノ
    Ich bin "triggered" und brauch' sofort ein Bier.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 16:12 durch Umaru.

  7. Re: Bewerbung möglich?

    Autor: x2k 25.11.17 - 10:57

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du zeigst durch deine Antwort genau das große Problem auf: Du erkennst
    > Ironie nicht. Nimmst was da steht als bare Tatsache und beleidigst erst
    > einmal den TE.

    Das hört erst auf wenn man Konventionen findet im Ironie so deutlich darzustellen das es wirklich jeder bemerkt. Eine extra Schriftart z.b. *Ironie dran schreiben hilft manchmal nicht. Am geschrieben alleine erkennt man so auch nicht.

    Zurück zum Thema.
    Ist überhaupt bekannt was die von yourccc bezahlen? Die jobbeschreibung an sich sagt ja absolut nichts aus, und das ist schon sehr verdächtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Zsys: Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine
    Zsys
    Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine

    Das Ubuntu-Team erstellt einen Daemon zur einfacheren Nutzung von ZFS. Dieser kann mit dem Systemstart umgehen und erkennt die sogenannten Datasets auf einzelnen Maschinen.

  2. Frank Pearce: Weiterer Mitgründer von Blizzard verabschiedet sich
    Frank Pearce
    Weiterer Mitgründer von Blizzard verabschiedet sich

    Frank Pearce verlässt Blizzard und schreibt seine Abschiedsworte. 28 Jahre lang hat der Mitbegründer für das Unternehmen gearbeitet. Es sei Zeit, die Verantwortung abzugeben. Er wolle sich anderen Dingen widmen, die Welt erkunden und ein Instrument lernen.

  3. iTAN-Abschaffung: Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus
    iTAN-Abschaffung
    Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus

    Bereits zum 31. Juli 2019 wird die spanische Targobank das alte TAN-Zettel-Verfahren einstellen. Die Bank bietet dabei drei Alternativen an. Doch ausgerechnet die sicherste Variante kann nicht bestellt werden.


  1. 10:26

  2. 10:14

  3. 10:03

  4. 09:27

  5. 07:51

  6. 07:50

  7. 19:25

  8. 18:00