1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Geldwäsche-Regeln…

Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: HabeHandy 21.06.19 - 11:21

    Wenn das Geschäft mit Geldwäsche behindert oder sogar verhindert wird sind die Dienste nahezu obsolet. Allerdings wäre ein Geldsystem das nicht unter US-amerikanischer Kontrolle steht sinnvoll um die Weltwirtschaft vor der Aggression der USA zu schützen.

  2. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: Huanglong 21.06.19 - 11:32

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Geschäft mit Geldwäsche behindert oder sogar verhindert wird sind
    > die Dienste nahezu obsolet. Allerdings wäre ein Geldsystem das nicht unter
    > US-amerikanischer Kontrolle steht sinnvoll um die Weltwirtschaft vor der
    > Aggression der USA zu schützen.


    Im Grunde steht nur der US-Dollar unter amerkanischer Kontrolle. Aber durch wirtschaftliche Zusammenhänge können sie, bedingt durch Ihre nicht unerhebliche Wirtschaftsleistung, indirekt auch auf andere Währungen einfluss nehmen. Wäre bei einer Kryptowährung nicht anders. Solage man auf dem gleichen Markt unterwegs ist, haben eben alle beteiligten auch Einfluss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.19 11:32 durch Huanglong.

  3. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: redmord 21.06.19 - 11:43

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Geschäft mit Geldwäsche behindert oder sogar verhindert wird sind
    > die Dienste nahezu obsolet. Allerdings wäre ein Geldsystem das nicht unter
    > US-amerikanischer Kontrolle steht sinnvoll um die Weltwirtschaft vor der
    > Aggression der USA zu schützen.

    Kryptowährungen werden doch dauernd manipuliert, oder nicht?

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Showdown-bei-Bitcoin-Cash-Kampf-bis-zum-Tod-4222197.html

  4. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: franzropen 21.06.19 - 11:50

    Ach bitte, der Hauptteil der Geldwäsche geschieht durch Banken und Immobilien. Kyrptowährungen sind viel dagegen zu transparent

  5. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: Trockenobst 21.06.19 - 13:25

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach bitte, der Hauptteil der Geldwäsche geschieht durch Banken und
    > Immobilien. Kyrptowährungen sind viel dagegen zu transparent

    In der Hypephase von gewissen Coins wurde eine Menge Geld über Coin-Mixer gewaschen.
    Das Thema wurde dann fürs Festland zu heiß und fast alle Mixer befinden sich jetzt auf Schiffen ;^)

    Der größte Steuerentzug läuft über die Freeports bei Flughäfen. Das ist das Ding das seit 10 Jahren wahrscheinlich weltweit 1000 Milliarden in Steuerersparnis weltweit gebracht hat.

    Da geht es um harte Steuerhinterziehung, nicht die typische Vermeidungstricks. Wer bischen 2018 im Cryptoumfeld unterwegs war, hat plötzlich grundanständige Familienväter fluchen sehen, die noch auf 300T in Bitcoins des sonst nur Counterstrike spielenden Sohns sassen und keine Lust hatten plötzlich 45% Einkommensteuer zu zahlen. Da ging das Thema mit den Investitions-Konten in Nigeria oder Ukraine oder so erst so richtig los.

    Geldwäsche über Banken ist schwerer geworden, da diese inzwischen von den Skandalen der deutschen Bank und Co. gelernt hätten. Immobilien ist einfacher geworden ja, aber die Leute vergessen dann immer das diese in der Mitte der EU sitzen und mit der neuen Grundsteuer und den ja lokal verdienten teuren Mieten ist der Teil des Geldes schwer zu verstecken.

  6. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: plastikschaufel 21.06.19 - 13:31

    Dafür werden aber vergleichsweise wenig Organisierte Verschlüsselungstrojaner-Banden gefasst. Oder hört man einfach nie davon?

  7. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: OmranShilunte 22.06.19 - 10:19

    du hast zwar recht, aber das gfleiche könnte man auch über wettbüros, gastwirtschsaften, schattenbanken und ganz noirmale geschäftsbanken sagen.

    insofern ist das für mich nicht die hauptkritik an krytopwährungen, dass es dort auch geldwäsche und betrugssysteme gibt.

    meine hauptkritik ist und bleibt, dass die blockchain technologie so irrsinnig viel energie verbraucht - übrigens oft energie aus fragwürdigen quellen (miningfarmen in urwäldern, die mit holz und öl betrieben werden usw) dass es einfach nicht zu verantworten wäre so etwas flächendeckend als bezahlsystem für den endverbraucher einzuführen.

  8. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: JanZmus 22.06.19 - 19:31

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meine hauptkritik ist und bleibt, dass die blockchain technologie so
    > irrsinnig viel energie verbraucht - übrigens oft energie aus fragwürdigen
    > quellen (miningfarmen in urwäldern, die mit holz und öl betrieben werden
    > usw) dass es einfach nicht zu verantworten wäre so etwas flächendeckend als
    > bezahlsystem für den endverbraucher einzuführen.

    Ich glaube auch nicht an Bitcoin als das universale Bezahlsystem. Ich glaube, das wird eher irgendeine andere Kryptowährung werden. Bitcoin ist eher das Equivalent zu Gold.

  9. Re: Kryptowährungsdienste leben von Geldwäsche

    Autor: Anonymer Nutzer 23.06.19 - 00:51

    kryptpwähreung wie bitcoin sind schneeballsysteme, jeh mehr nutzer geworben werden für die währung um so mehr steigt ihr wert, wirklich gut haben es damit aber nur die ganz ganz frühen/ersten zusteiger, die haben nämlich die währungs einheit fast für nichts erworben, der größere rest wird damit verarscht ... sind schneeballsysteme nicht verboten, ist das nicht illegales glückspiel oder so, nagut versicherungen sind das ja auch, reine wettabschlüsse, wenigstens besteuert ... so what, wenn so etwas vor den baum läuft dann bitte richtig gerade mit maximalen impact!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.19 00:58 durch ML82.

  10. Quatsch mit Soße

    Autor: JanZmus 24.06.19 - 11:04

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kryptpwähreung wie bitcoin sind schneeballsysteme, jeh mehr nutzer geworben
    > werden für die währung um so mehr steigt ihr wert,

    Ich muss dir leider sagen, du hast weder Schneeballsysteme noch Bitcoin verstanden. Das macht nichts, ich war auch mal an dem Punkt und ich kann dir sagen, es lohnt sich, sich mit beiden Themen zu beschäftigen.

    > wirklich gut haben es
    > damit aber nur die ganz ganz frühen/ersten zusteiger, die haben nämlich die
    > währungs einheit fast für nichts erworben, der größere rest wird damit
    > verarscht ...

    Das ist Quatsch mit Soße. Aktuell gibt es nur noch zwei Monate in der gesamten Lebensdauer des Bitcoin, bei denen man noch im Minus ist, wenn man in diesem Zeitraum Bitcoin gekauft hat. ALLE anderen sind im Plus, also worüber redest du? Guck dir den Bitcoin-Chart an... ein Schneeballsystem wäre 2014 und 2018 LÄNGST auf Null gecrashed.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Hochschule Heilbronn, Sontheim
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da