1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Regeln: Keine Renderbilder mehr…

gute Idee ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gute Idee ...

    Autor: borstel 21.09.12 - 11:48

    ich hatte auch in letzter Zeit das Gefühl, dass sich mittels eines guten produzierten Promovideos und einer halbwegs plausiblen Projektbeschreibung 'ne Menge Kohle einsacken lassen könnte.

  2. Re: gute Idee ...

    Autor: shazbot 21.09.12 - 12:00

    Jep.
    Dasselbe sollte Valve bei seinem Greenlight einführen. Oft haben die Spiele ein gut aussehendes Vorschaubildchen, aber letztenendes ists dann doch "nur" ein Spiel in isometrische Pixelgrafik.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: gute Idee ...

    Autor: Trockenobst 21.09.12 - 12:05

    borstel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hatte auch in letzter Zeit das Gefühl, dass sich mittels eines guten
    > produzierten Promovideos und einer halbwegs plausiblen Projektbeschreibung
    > 'ne Menge Kohle einsacken lassen könnte.

    Es sind aber auch jetzt schon Leute am Start, die sich schon Monate über ihrer
    eigenen Zielvorgabe zeit lassen die Hardware zu liefern. Viele neue Projekte
    zielen jetzt schon erst auf September 2013!

    Lustige Vorschaubilder wirken dann eben doch eher wie ein "komischer" Shop
    wo man Dinge vorbestellen kann die es "schon" gibt. Nur zeigt die Realität
    zunehmend, dass ein Chinafließband doch nicht so leicht zu befüllen ist.

    Vor allem wenn Du das alles zum ersten Mal machst.

  4. Re: gute Idee ...

    Autor: borstel 21.09.12 - 12:11

    genau, ein gut gerenderter Produktentwurf kann schon verwirren und vorgaukeln, dass das Projekt kurz vor der Marktreife steht. Wenn es einigermaßen clever präsentiert wird kann, man mit "nichts" sehr sehr viel Kohle machen. Da fällt mir immer der Klassiker "Ein Pyjama für zwei" mit Doris Day und Rock Hudson ein, in dem Werbung für das Produkt VIP gemacht wird, obwohl es das eigentlich gar nicht gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.12 12:12 durch borstel.

  5. Re: gute Idee ...

    Autor: irata 21.09.12 - 12:42

    Was ist der Unterschied?
    Ein Mock-up/Attrappe/Modell/Prototyp ist schnell gemacht.
    Oder sind die jetzt auch verboten?

  6. Re: gute Idee ...

    Autor: Trockenobst 21.09.12 - 13:23

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Mock-up/Attrappe/Modell/Prototyp ist schnell gemacht.

    Es muss der echte Prototyp sein. Mockups eben nicht!

    Ein iPad-Halter aus Plastik zu formen (etwa via 3d Druck?) ist
    schon eine ganz andere Thematik als mal kurz das 3d-Tool anzuwerfen.

    Scheinbar fürchtet KS dass es im nächsten Jahr die ersten Projekte
    auf die Schnauze fallen - und die Leute sich beschweren könnten dass
    es so aussah als wäre das Projekt schon fertig.

  7. Re: gute Idee ...

    Autor: Flying Circus 21.09.12 - 13:25

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist der Unterschied?

    Überlesen?

    "Stattdessen müssen die Creators tatsächliche Fotos ihrer Prototypen verwenden."

    > Ein Mock-up/Attrappe/Modell/Prototyp ist schnell gemacht.
    > Oder sind die jetzt auch verboten?

    Steht doch da. Es müssen Fotos eines Prototypen sein. Eine Attrappe ist in aller Regel kein Prototyp (außer, wir sprechen von einem Prototyp einer Attrappe).

  8. Re: gute Idee ...

    Autor: wmayer 21.09.12 - 14:09

    Finde es total unsinnig, dass man keine Vorschau geben darf, wie es aussehen soll. Es muss nur deutlich gekennzeichnet sein, dass es eben das Ziel ist.

    Und ein 3D Modell ist an sich doch schon der aktuelle Stand des Prototypen.
    Der ist eben noch in Entwicklung, also noch auf dem "Reißbrett".

  9. Re: gute Idee ...

    Autor: wasabi 21.09.12 - 14:52

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es total unsinnig, dass man keine Vorschau geben darf, wie es
    > aussehen soll. Es muss nur deutlich gekennzeichnet sein, dass es eben das
    > Ziel ist.
    >
    > Und ein 3D Modell ist an sich doch schon der aktuelle Stand des
    > Prototypen.
    > Der ist eben noch in Entwicklung, also noch auf dem "Reißbrett".

    Sehe ich auch so. Die Überlegungen von Kickstarter kann ich an sich sehr gut nachvollziehen. In der Tat sollt die Transzparenz für den potentiellen Backer erhöht werden, es mögen bisher einige Blender dabei sein. Allerdings verstehe ich nicht ganz, warum Renderbilder grundsätzlich _verboten_ sein sollen. Es sollte eben nur deutlich gemacht werden, dass es sich nur um solche handelt, oder dass es eben nur Deighn-Ideen sind oder was auch immer. Als potentieller Backer interessiert mich bei gewissen Produkten durchaus, ob schon Ideen dazu existieren, wie das ganze nachher aussehen soll.

  10. Re: gute Idee ...

    Autor: wmayer 21.09.12 - 15:05

    Oder anders ... wieso sollte ich etwas unterstützen, wenn ich nichtmal weiß was daraus wirklich werden soll?

  11. Re: gute Idee ...

    Autor: Ben Dover 21.09.12 - 15:52

    Ich halte es in der Form für Blödsinn, man muss den Leuten doch zeigen können was man vorhat. Wenn man zB nicht die mittel hat einen gut aussehenden Prototyp zu bauen werden bestimmt viele leute das Projekt nicht unterstützen. Wie schon die vorposter schreiben, ein Hinweis das es sich um ein Konzept Bild handelt würde völlig reichen.

  12. Re: gute Idee ...

    Autor: Trockenobst 22.09.12 - 05:24

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ein 3D Modell ist an sich doch schon der aktuelle Stand des
    > Prototypen. Der ist eben noch in Entwicklung, also noch auf dem "Reißbrett".

    Ich denke, wenn so ein Plastikmodell aus dem 3d Drucker 100-300¤ kostet,
    wird man diese eben ausgeben müssen (und dann noch das lackieren).

    Wer ein paar $1.(000).000 einsacken will, muss eben diese Kosten ausgeben.
    Das finde ich eine nette Bremse für die Leute die mal eben mit dem Ohr
    am Gleis sitzen und schnell was mit dem 3d-Tool zusammen kloppen.

    Sicherlich kann man auch da noch eine Verarsche machen, aber dass ist
    dann schon zwei Schritte mehr in den Vorsatz ("der hat extra einen Prototypen
    angefertigt - aber er wollte ja den nie bauen").

    Darum geht es. Weniger eine Spackenbremse, sondern eher eine Bremse
    für Leute die vielleicht eine große Idee haben aber keinen Plan wie sie die
    je umsetzen. Dazu gehören eben auch Skills. Wer nicht mal ein Plastik-
    Prototypen hinkriegt, sollte vielleicht keinen Kickstarter planen.

  13. Re: gute Idee ...

    Autor: wmayer 22.09.12 - 14:03

    Ok und was hätte man davon, wenn die von der Ouya einfach einen entsprechenden Klotz genommen und den lackiert hätten? Das ist dann der echte Prototyp.
    Hat zwar kein Innenleben und nix, hat nur Geld gekostet.
    Effektiver Nutzen? Geld verschwendet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. über duerenhoff GmbH, Wunstorf
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  4. 5,37€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de