Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New York: Kommunikation im Untergrund

ÖPNV muss internettauglich sein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: Metzelkater 01.08.10 - 14:44

    Als Pendler verbringt man viele Stunden seines Lebens im öffentlichen Nahverkehr, ich halte eine flächendeckende Versorgung mit Internet ohne ständige Funklöcher für eine Grundverraussetzung zum Überleben im ÖPNV.

    Ich erinnere mich noch mit grausen an die Zeit, als ich jeden Tag zwei mal eine Stunde mit der Berliner U-bahn zur Arbeit und zurück pendeln musste, in diesen abscheulichen Zügen wo man sich in zwei Längsreihen gegenüber sitzt.

    Vor allem das morgendliche "Fratzen glotzen" war immer ein Grauen, das Internet kann solchen Fahrten jedoch viel von ihrem Schrecken nehmen, einfach die Nase ins Smartphone und ein wenig surfen. leider gab es das alles in den 90er Jahren noch nicht!

    Die New Yorker müssen wohl auch noch ein paar Jahre warten bis es flächendeckend geht, wird zeit das sowas umgesetzt wird.

  2. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: elgooG 01.08.10 - 17:17

    Finde ich auch. Man könnte dann einfach wunderbar ohne teuren UMTS-Stick seine Mails checken und hätte dann später dafür etwas mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

    Jeden Tag die selbe Landschaft zu begaffen, oder gar einen doofen Tunnel ist auch nicht das Wahre und Bücher lesen ist auch nicht immer bequem möglich, besonders wenn wieder irgendwelche Kiddies mit ihren Handy-Lautsprechern antanzen oder Gespräche auf dem geistigen Niveau eines alten Käsebrotes führen.

  3. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: Bitte Autor 02.08.10 - 00:10

    Wenn du auf dem Weg zur Arbeit keine Menschen sehen willst, such dir doch Heimarbeit. Da brauchst du gar nicht mehr aus deinem Keller rauskommen, und dem Rest der Menschheit bleibt wenigstens deine angewiderte Fratze erspart. Schlitz für den Pizzadienst nicht vergessen.

  4. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: Bitte Abstand halten 02.08.10 - 08:04

    Gegen Menschen wäre ja nichts zu sagen. Aber das, was sich so im ÖPNV tummelt, jedenfalls war das vor Jahren so, als ich dieses Junglecamp auf Rädern noch nutzte, ist eine Bereicherung, auf die ich gerne verzichte.
    Vermutlich ist das um etwa 7 Uhr, wenn die Menschen zur Arbeit fahren, nicht so schlimm. Bleibt aber immer noch der Nachteil der der fehlenden Behaglichkeit im Vergleich zum Individualverkehr.
    Wer es sich leisten kann, fährt Auto.
    Oder warum gibt es, trotz der Abzocke und der gewollten Sabotage des Verkehrs durch Umweltzonen, ausufernde Einbahnstraßen, Parkgebühren usw., immer noch so viele Autos in den Städten?
    Müßten alle Politiker ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, brächte dies das Land vermutlich innerhalb einer Legislaturperiode weiter, als alle Parlamentssitzungen seit Bestehen der BRD.

  5. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: genab.de 02.08.10 - 08:38

    ihr solltet mal 7 Uhr morgen in Tokyo erleben.

    Da gibt es U-bahn quetscher, die dann wirkluch alle in die Ubahn rein drücken

    http://www.youtube.com/watch?v=FtDOhztAHOk

  6. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: irgendjemand 02.08.10 - 13:35

    Wie krank ist das denn?! Ersticken die nicht? Oder werden zerquetscht? Das ist ja abartig!! Da lauf ich lieber bis mir die Füße Bluten, als in so eine U-Bahn zu steigen!!

  7. Re: ÖPNV muss internettauglich sein!

    Autor: genab.de 03.08.10 - 18:00

    stell dir vor, da würde im Sommer die klimaanlage ausfallen wie in De im ICE LACh hahahahahah

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25