1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noah Falstein: Spieledesigner…

Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: deefens 10.04.17 - 16:49

    Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

  2. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: Zazu42 10.04.17 - 16:57

    Ich glaube es geht um die Absurdität dass sie so einen Angestellten haben.

  3. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: HowlingMadMurdock 10.04.17 - 17:42

    Was ist mit Niantic, das als internes Startup bei Google gegründet wurde und erst 2015 eigenständig wurde?

  4. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: McWiesel 10.04.17 - 17:42

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert
    > im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

    Kommt drauf an, was vielleicht mal geplant war. Ist es soooo unrealistisch, dass Google in den Games-Markt hätte einsteigen können? Man denke an die ganze Forschung zur KI, VR, Deep Learning, etc, hätte vielleicht in eine ganz neue, revolutionäre Art Computer-Spiele einfließen können können.
    Aber es kam halt anders, die Leute haben heutzutage auf einmal wieder Interesse an aufgewärmtem 8-Bit-Pixelmatsch und Abzock-Dummbratz-Flash-Spielchen statt an innovativen Entwicklungen, die wirklich in die 2020er passen würden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.17 17:43 durch McWiesel.

  5. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: non_existent 11.04.17 - 08:24

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert
    > im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

    Wenn man bedenkt, dass inzwischen auch Amazon Spiele herausbringen möchte mit seinen Amazon Game Studios, ist es gar nicht mal so abwegig, bei Google auf Spiele zu hoffen. Wenn man etwas richtig geiles rausbringt, kann man mit dem Spiel super Daten sammeln ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€
  2. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  3. 224,19€ (bei lego.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de