1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noah Falstein: Spieledesigner…

Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: deefens 10.04.17 - 16:49

    Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

  2. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: Zazu42 10.04.17 - 16:57

    Ich glaube es geht um die Absurdität dass sie so einen Angestellten haben.

  3. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: HowlingMadMurdock 10.04.17 - 17:42

    Was ist mit Niantic, das als internes Startup bei Google gegründet wurde und erst 2015 eigenständig wurde?

  4. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: McWiesel 10.04.17 - 17:42

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert
    > im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

    Kommt drauf an, was vielleicht mal geplant war. Ist es soooo unrealistisch, dass Google in den Games-Markt hätte einsteigen können? Man denke an die ganze Forschung zur KI, VR, Deep Learning, etc, hätte vielleicht in eine ganz neue, revolutionäre Art Computer-Spiele einfließen können können.
    Aber es kam halt anders, die Leute haben heutzutage auf einmal wieder Interesse an aufgewärmtem 8-Bit-Pixelmatsch und Abzock-Dummbratz-Flash-Spielchen statt an innovativen Entwicklungen, die wirklich in die 2020er passen würden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.17 17:43 durch McWiesel.

  5. Re: Vertriebler für Krankenrollstühle verlässt Daimler

    Autor: non_existent 11.04.17 - 08:24

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat ungefähr denselben Zusammenhang. Oder ist Google irgendwo nennenswert
    > im Gamermarkt vertreten, was bisher nur irgendwie unter dem Radar war?

    Wenn man bedenkt, dass inzwischen auch Amazon Spiele herausbringen möchte mit seinen Amazon Game Studios, ist es gar nicht mal so abwegig, bei Google auf Spiele zu hoffen. Wenn man etwas richtig geiles rausbringt, kann man mit dem Spiel super Daten sammeln ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 4,25€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00