1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noch 100 Tage: Unitymedia schaltet…

Schade, analog ist gut...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, analog ist gut...

    Autor: simotroon 21.02.17 - 19:04

    letztens ist bei uns wieder Unitymedia digital-TV ausgefallen.
    große Bild und Tonaussetzer - war unmöglich etwas zu schauen.
    Bei manchen Kanälen schlimmer als bei anderen.
    Analog TV war dagegen 100x besser - aber halt stark verrauscht.

  2. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: SouThPaRk1991 21.02.17 - 21:08

    Analog-TV war aber auch nicht ausfallsicher. Ich kann mich noch an die typischen Testbilder oder Totalausfälle mit schwarzem Bildschirm erinnern. Sowas hatte ich beim Digitalfernsehen schon seit 3-4 Jahren nicht mehr. Vielleicht solltest du mal einen Techniker deinen Hausanschluss überprüfen lassen, wenn die Störungen häufiger auftreten.

  3. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: das_mav 22.02.17 - 01:05

    Oder auf Sat wechseln.

    Seit 20 Jahren keinen einzigen Ausfall über mehrere/viele Sender.

  4. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: M.P. 22.02.17 - 07:40

    Dass Deine Gegend für 20 Jahre komplett von Gewittern verschont geblieben ist, glaube ich nicht.

    Ich bin auch mit der Ausfallsicherheit meiner Satellitenschüssel zufrieden, trotzdem 2007 einige Wochen nach Aufbau Kyrill die ganze Ausricht-Arbeit direkt wieder zunichte gemacht hat.
    Aber sporadisch fällt es doch bei starkem Gewitter oder Starkregen für ein paar Minuten aus ... vielleicht 15 x in den 10 Jahren

  5. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: mainframe 22.02.17 - 09:38

    Da ist dann aber auch das Kabelfernsehen bei den Nachbarn mit ausgefallen... da das Kabelnetz bei uns auch über Sat eingespeist wird :-)

    Wir haben ne kleine Selfsat... unglaublich wie resistent die bei Gewitter ist. Kann ich nur empfehlen.

  6. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: M.P. 22.02.17 - 10:31

    Ich schaue mit einer 85 cm Antenne und drei LNBs in einem Multifeedhalter auf die Orbitalpositionen 28,2 E (Britische Programme), 19,2 E und 9E (ein paar Ungarn).
    Da gibt es keine entsprechende Lösung von Selfsat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)
  2. PM-International AG', Speyer
  3. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme