1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noch 100 Tage: Unitymedia schaltet…

Schade, analog ist gut...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, analog ist gut...

    Autor: simotroon 21.02.17 - 19:04

    letztens ist bei uns wieder Unitymedia digital-TV ausgefallen.
    große Bild und Tonaussetzer - war unmöglich etwas zu schauen.
    Bei manchen Kanälen schlimmer als bei anderen.
    Analog TV war dagegen 100x besser - aber halt stark verrauscht.

  2. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: SouThPaRk1991 21.02.17 - 21:08

    Analog-TV war aber auch nicht ausfallsicher. Ich kann mich noch an die typischen Testbilder oder Totalausfälle mit schwarzem Bildschirm erinnern. Sowas hatte ich beim Digitalfernsehen schon seit 3-4 Jahren nicht mehr. Vielleicht solltest du mal einen Techniker deinen Hausanschluss überprüfen lassen, wenn die Störungen häufiger auftreten.

  3. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: das_mav 22.02.17 - 01:05

    Oder auf Sat wechseln.

    Seit 20 Jahren keinen einzigen Ausfall über mehrere/viele Sender.

  4. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: M.P. 22.02.17 - 07:40

    Dass Deine Gegend für 20 Jahre komplett von Gewittern verschont geblieben ist, glaube ich nicht.

    Ich bin auch mit der Ausfallsicherheit meiner Satellitenschüssel zufrieden, trotzdem 2007 einige Wochen nach Aufbau Kyrill die ganze Ausricht-Arbeit direkt wieder zunichte gemacht hat.
    Aber sporadisch fällt es doch bei starkem Gewitter oder Starkregen für ein paar Minuten aus ... vielleicht 15 x in den 10 Jahren

  5. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: mainframe 22.02.17 - 09:38

    Da ist dann aber auch das Kabelfernsehen bei den Nachbarn mit ausgefallen... da das Kabelnetz bei uns auch über Sat eingespeist wird :-)

    Wir haben ne kleine Selfsat... unglaublich wie resistent die bei Gewitter ist. Kann ich nur empfehlen.

  6. Re: Schade, analog ist gut...

    Autor: M.P. 22.02.17 - 10:31

    Ich schaue mit einer 85 cm Antenne und drei LNBs in einem Multifeedhalter auf die Orbitalpositionen 28,2 E (Britische Programme), 19,2 E und 9E (ein paar Ungarn).
    Da gibt es keine entsprechende Lösung von Selfsat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim
  3. Fidor Bank AG, München
  4. Circlon | group, Göttingen, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland