1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nodesplits: Vodafone bietet 500 MBit…

Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: cabel 03.10.19 - 00:06

    Ich rede von z.B. ein Stockwerk höher, oder durch 2 Betonwände. Wie viel bekommt man da so übers WLAN durch mit dem zur Verfügung gestellten Router?

    Wenn es nur so 200 sind, würde ich lieber Vectoring nehmen, aber bei 500-600+ klingt Kabel attraktiv.

  2. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Sharra 03.10.19 - 08:31

    Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun?
    Wenn dein Betonbunker alles abschirmt, und der bereitgestellte Router da nicht durchfunken kann, liegt das ja nicht am Anschluss an sich. Dann häng doch ein paar Repeater auf, die das am Beton vorbei schleusen. Oder meinst du, das wird besser, nur weil der Hauptanschluss auf Vectoring basiert? Das dürfte deinen Wänden etc. herzlich egal sein.

  3. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: cabel 03.10.19 - 09:40

    Ein Repeater direkt neben meinem Gerät ist sinnlos.

  4. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Sharra 03.10.19 - 09:49

    Ehrlich gemeinte Frage: Stellst du dich absichtlich doof? Oder verstehst du wirklich nicht, wie man ein WLAN-Netz an abgeschirmten Gebäudeteilen vorbei bekommt?

  5. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: cabel 03.10.19 - 10:09

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gemeinte Frage: Stellst du dich absichtlich doof? Oder verstehst du
    > wirklich nicht, wie man ein WLAN-Netz an abgeschirmten Gebäudeteilen vorbei
    > bekommt?


    Du scheinst wohl nicht zu kapieren, dass das Signal durch die Decke muss. Da gibt es nix zu repeaten.Die Distanz ist kurz. Außenrum geht nicht. Unfassbar wie sich manche Leute im Internet einbilden sie würden die Lage besser erfassen.

  6. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: UserMarcus 03.10.19 - 10:16

    Da müsste man dass machen was die ISPs auch nicht wollen.. auf den letzten Metern eine Leitung legen.. fragt sich nur Kupfer oder Glas ;-)

  7. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Sharra 03.10.19 - 10:40

    Wenn du eine massive Stahlbetondecke hast, bringt dir Wlan grundsätzlich nichts. Du wirst daran niemals Freude haben, wenn du das Signal nicht irgendwie drum herum bekommst. Ob das dann 5 Meter, oder 100m sind, spielt dabei keine Rolle, du hast eine massive Abschirmung dazwischen.

    Stellt sich eben die Frage, warum es nicht drumherum geht. Du kommst ja auch in den Keller, also gibt es ja wohl einen möglichen Weg. Wenn du da nichts aufhängen darfst, ist das natürlich blöd, aber dafür kann ich ja nichts.

    Will sagen: Wenn du keine Möglichkeit hast, einen Repeater im Flur aufzuhängen, der noch vom Kabelrouter abgedeckt wird, und dir das Signal nach oben weiter gibt, hast du leider Pech gehabt. Dann funktioniert das eben dort nicht.

  8. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Hotohori 03.10.19 - 13:14

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ehrlich gemeinte Frage: Stellst du dich absichtlich doof? Oder verstehst
    > du
    > > wirklich nicht, wie man ein WLAN-Netz an abgeschirmten Gebäudeteilen
    > vorbei
    > > bekommt?
    >
    > Du scheinst wohl nicht zu kapieren, dass das Signal durch die Decke muss.
    > Da gibt es nix zu repeaten.Die Distanz ist kurz. Außenrum geht nicht.
    > Unfassbar wie sich manche Leute im Internet einbilden sie würden die Lage
    > besser erfassen.

    Wenn man kaum Infos raus rückt muss man sich über gewissen Antworten eben nicht wundern. Nur weil wir hier auf Golem sind, gehen nicht alle direkt davon aus, dass hier nur Fachleute unterwegs sind.

  9. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: heikom36 03.10.19 - 16:40

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rede von z.B. ein Stockwerk höher, oder durch 2 Betonwände. Wie viel
    > bekommt man da so übers WLAN durch mit dem zur Verfügung gestellten
    > Router?
    >

    Kann keiner beantworten ohne Vor Ort zu sein. Aber zwei Betondecken... da kann man eigentlich immer froh sein, dass es überhaupt noch angenehm funktioniert.

    > Wenn es nur so 200 sind, würde ich lieber Vectoring nehmen, aber bei
    > 500-600+ klingt Kabel attraktiv.

    Man sollte immer das Kabel bevorzugen wenn es machbar ist.
    WLAN ist sehr störanfällig - Wasserhungrige Pflanzen in der Wohnung können einem das Leben schon sehr schwer machen - so störanfällig ist WLAN...

  10. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Pornstar 03.10.19 - 18:20

    Ich kriege mit einer 4 Jahre alten WLAN Karte über 900MBit im Download hin (7590)

  11. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: thinksimple 03.10.19 - 21:07

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ehrlich gemeinte Frage: Stellst du dich absichtlich doof? Oder verstehst
    > du
    > > wirklich nicht, wie man ein WLAN-Netz an abgeschirmten Gebäudeteilen
    > vorbei
    > > bekommt?
    >
    > Du scheinst wohl nicht zu kapieren, dass das Signal durch die Decke muss.
    > Da gibt es nix zu repeaten.Die Distanz ist kurz. Außenrum geht nicht.
    > Unfassbar wie sich manche Leute im Internet einbilden sie würden die Lage
    > besser erfassen.

    Keine Fenster in der Bude? Repeater jeweils ans Fenster und gut ists.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: sadan 03.10.19 - 23:12

    Unfassbar welche antworten personen auf dürftige fragen stellt. Was erwarten sie denn als antwort? Die einzig vernünftige lösung ist kabel. Was ihr internet anbieter mit dem wlan zu tun hst erschließt sich mir nicht. Nur so als info: in österreich schließt man in der regel einen vertrag über die internetleistug ab. Dass der router auch wlan kann ist eine freundliche leistung vom isp. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn per kabel die leistung passt steht es jedem frei sein eigenes wlan zu betreiben. Wie das in d ist weis ich nicht, aber in meinem internettarif zahle ich eindeutig nur den internetanschluss. Ab da weg bin ich verantwortlich dass die leistung auch an meinen endgerät ankommt.

  13. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Sharra 04.10.19 - 02:46

    Was der Anbieter mit dem besch*** Wlan zu tun hat, erschloß sich mir auch nicht. Bis ich dann mal überlegt habe. Da der Threadersteller inwzischen wohl aus guten Gründen schweigt... vermute ich einfach mal, dass es daran liegt, dass der Kabelübergabepunkt im Keller liegt (also besagter Hochsicherheits-Betonbunker mit Wachgarnison und Minengürtel), der Telefonanschluss aber in der Wohnung genutzt werden könnte.

    Bestellt er jetzt DSL braucht er keinen 10000W-Lasertransmitter, der ihm auch gleichzeitig ein Loch in den Panzerboden brennt, sondern nutzt das Signal direkt von der Dose in der Wohnung.

  14. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: bombinho 04.10.19 - 21:50

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Fenster in der Bude? Repeater jeweils ans Fenster und gut ists.

    Keine gute Idee bei metallbedampfter Dreifachverglasung, da geht nix ohne Flachkabel durch.

    Bin kein Freund von PLAN, kann aber gelegentlich eine Alternative sein, nur sind da tolle Resultate nicht unbedingt garantiert.
    Aber wie , glaub ich, Sharra schon schrieb, ist es unwahscheinlich, dass die Geschosse mit versiegelten Stahlluken voneinander getrennt sind. Und wenn doch, dann muss er einfach nur schnell genug die Einsen und Nullen an die Luke klopfen und mit einem Akkustikkopler auf der anderen Seite das SIgnal abgreifen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 21:58 durch bombinho.

  15. Re: Wiw viel kriegt man davon durchs WLAN?

    Autor: Varnica 04.10.19 - 22:52

    Nutze ja auch einen Repeater

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39