Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPM: Über 250 Node-Module wegen…

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: Blutgruppe10w60 23.03.16 - 16:11

    Ich nenn meine Software auch nicht Audi oder Steam, weils diese Marken eben schon gibt. Sein zeug vom Netz zu nehmen ist das mindeste, was ich von so einem erwarte.
    Ich hoffe die Anwälte lassen sich davon nicht kleinkriegen.

  2. Re: Richtig so

    Autor: Phosphoros 23.03.16 - 16:14

    Super getrollt :-*

  3. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 16:15

    Naja, bei "Steam" könnte es markenrechtlich auch noch eine Überschneidung geben. Bei "Audi" wird es schon schwieriger. Mal davon abgesehen, dass es ein übliches lateinisches Wort ist, gilt ein Markenschutz nur in bestimmten Schutzklassen.

  4. Re: Richtig so

    Autor: Blutgruppe10w60 23.03.16 - 16:16

    Stimmt, soweit hab ich gar nicht gedacht. Wie dem auch sei, ich sollte auf jeden Fall mit Post vom Anwalt rechnen, wenn ich sowas mache. Dass wollte ich damit sagen.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Phosphoros 23.03.16 - 16:29

    Natürlich ist das bei Audi eine klare Sache, aber hier geht es um kik und nicht um Audi. Drei kleine Buchstaben die bei einer Akronymbildung nun einmal schnell heraus kommen können und in diesem Falle die Library des Beklagten nicht einmal Thematisch eine Überschneidung mit dem Messenger kik aufweisen, finde ich solch einen „Richtig so” Post doch arg trollig.

  6. Re: Richtig so

    Autor: Menplant 23.03.16 - 16:41

    und ich dachte du meintest das ironisch. Ist das dein ernst? Wenn es nach allem ginge, was schon existiert, dann kannst du alle 3 Buchstabenkombinationen gleich in die Tonne treten.
    Allein IBM pflegt schon Woerterbuecher ueber saemtliche 8 Zeichen Befehle (alte Limitierung von Grossrechnern) die bei ihren Systemen irgendwo auftauchen. Wen interessiert da Namensueberschneidungen bei irgendwelchen Modulen, solange da keine dubiosen Hintergedanken mitspielen z.B.: Werbungs Missbrauch oder Arglist (kik_messenger_ist_scheisse.npm).

  7. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 16:52

    Wie jetzt bei einer Library für ein Framework eine thematische Überschneidung zu einem Messenger nicht bestehen kann, aber zu dem Begriff eines Autoherstellers, der in einer wesentlich anderen Branche tätig ist, finde ich nicht ganz nachvollziehbar.

  8. Re: Richtig so

    Autor: itza 23.03.16 - 17:47

    Eben, deshalb wird es auch nicht der Textilhersteller sein, der da seinen Markennamen durchdrücken will, denn ein Brief von dem kann getrost in den Müll wandern, da dieser in einer ganz anderen Branche tätig ist und es hier garantiert nicht zu Verwechslungen führen kann.
    Bei dem Messenger sieht das ganze schon anders aus, da es sich hier jeweils um Software handelt! Ich würde auch sagen, dabei ist es irrelevant ob es nun das ganze Produkt oder nur ein Modul ist, denn beides ist mEn die gleiche Klasse.

  9. Re: Richtig so

    Autor: dev_null 23.03.16 - 17:49

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, soweit hab ich gar nicht gedacht. Wie dem auch sei, ich sollte auf
    > jeden Fall mit Post vom Anwalt rechnen, wenn ich sowas mache. Dass wollte
    > ich damit sagen.

    Na klar weil du alle Marken, Software namen etc der Welt kennst.
    So ein Blödsinn.

    Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun, genauso wenig wie der Messenger.

  10. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 17:58

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > genauso wenig wie der Messenger.

    So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?

    Ich mach's dir einfach. Das ist kik: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=011235694&CURSOR=13

    Und jetzt sortiere mal nen Javascript-Modul nicht in die Klassen 9, 38 und 42 ein. Wo soll es denn sonst hin?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 18:01 durch schachbrett.

  11. Re: Richtig so

    Autor: masel99 23.03.16 - 21:26

    Laut deutschem Markenverzeichnis (dein Link) ist die Markenform eine "Wort-/Bildmarke" mit den Farben grün und blau.
    "Wort-/Bildmarke" ist hier http://www.dpma.de/marke/anmeldung/erforderlicheangaben/wiedergabedermarke/wort-/bildmarke/index.html genauer definiert.

    Zitat:
    "Wort-/Bildmarken bestehen aus einer Kombination von Wort- und Bildbestandteilen, oder aus Wörtern, die grafisch gestaltet sind."

    Wo hat Herr Koçulu denn die Bildbestandteile verwendet?

    Edith meint die Anmeldung gibt es noch als reine Wortmarke die wohl eher zutrifft:
    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=010192151&CURSOR=25



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 21:32 durch masel99.

  12. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.16 - 08:47

    Ja dann schau dir mal die Nizza-Klassen der Wortmarke an. ;-)

  13. Re: Richtig so

    Autor: Bitschnipser 25.03.16 - 09:52

    Das Modul gehört in keine der Klassen, da es nur die Kennzeichnung "im geschäftlichen Verkehr" schützt. Ist ein rein intern für die Softwareintegration verwendeter Name "geschäftlicher Verkehr"?
    Die Nizzaklassen passen auch nicht. Die beziehen sich auf "Software", ganze Programme, nicht auf Softwaremodule.

  14. Re: Richtig so

    Autor: neocron 25.03.16 - 17:18

    weil es nicht deine Ansicht entspricht?
    Iss weiter deinen Fisch ...

  15. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.16 - 20:18

    Bitschnipser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Modul gehört in keine der Klassen, da es nur die Kennzeichnung "im
    > geschäftlichen Verkehr" schützt. Ist ein rein intern für die
    > Softwareintegration verwendeter Name "geschäftlicher Verkehr"?
    > Die Nizzaklassen passen auch nicht. Die beziehen sich auf "Software", ganze
    > Programme, nicht auf Softwaremodule.

    Ja richtig, weil ein Softwaremodul keine Software ist o_O Aber stimmt, heute ist ja Freitag.

  16. Re: Richtig so

    Autor: SteamKeys 28.03.16 - 17:57

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dev_null schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > > genauso wenig wie der Messenger.
    >
    > So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in
    > die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine
    > Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?
    nizza-klassen? was soll das sein?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.16 17:58 durch SteamKeys.

  17. Re: Richtig so

    Autor: Strongground 29.03.16 - 01:05

    SteamKeys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbrett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dev_null schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > > > genauso wenig wie der Messenger.
    > >
    > > So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in
    > > die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine
    > > Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?
    > nizza-klassen? was soll das sein?

    http://www.gidf.de/nizza-klasse

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Valve Switch-Pro-Gamepad läuft über Steam mit PC-Spielen
  3. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. Sattelschlepper US-Hersteller Peterbilt will ebenfalls Elektro-Lkw bauen
  2. Ujet Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
  3. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden

  1. Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland

    Mit der Q7-Serie hat LG Nachfolgegeräte für die im Jahr 2017 gestartete Mittelklasseserie vorgestellt. Das Topmodell Q7+ kommt als einziges der drei neuen Geräte nach Deutschland: Es hat eine 16-Megapixel-Kamera, eine AI-Bilderkennung und ein 5,5 Zoll großes Display.

  2. Zenbook Pro 15 UX550GD: Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU
    Zenbook Pro 15 UX550GD
    Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU

    Das neue Asus Zenbook Pro 15 integriert viel Hardware auf kleinem Raum. Es gibt Modelle mit 4K-Display, dedizierter Geforce-GTX-1050-Grafikeinheit und sogar einem Core-i9-Sechskernprozessor. Dazu kommen genug Anschlüsse, allerdings ist die Aufrüstbarkeit eingeschränkt.

  3. FTTH: Google Fiber blamiert sich in Atlanta
    FTTH
    Google Fiber blamiert sich in Atlanta

    Im Januar 2015 kündigte Google Fiber den FTTH-Ausbau in Atlanta an. Doch bisher wurden kaum Haushalte angeschlossen, aber viel Geld ausgegeben und Straßen aufgerissen.


  1. 16:59

  2. 16:47

  3. 16:33

  4. 16:19

  5. 15:56

  6. 15:37

  7. 14:58

  8. 14:31