1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NPM: Über 250 Node-Module wegen…

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: Blutgruppe10w60 23.03.16 - 16:11

    Ich nenn meine Software auch nicht Audi oder Steam, weils diese Marken eben schon gibt. Sein zeug vom Netz zu nehmen ist das mindeste, was ich von so einem erwarte.
    Ich hoffe die Anwälte lassen sich davon nicht kleinkriegen.

  2. Re: Richtig so

    Autor: Phosphoros 23.03.16 - 16:14

    Super getrollt :-*

  3. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 16:15

    Naja, bei "Steam" könnte es markenrechtlich auch noch eine Überschneidung geben. Bei "Audi" wird es schon schwieriger. Mal davon abgesehen, dass es ein übliches lateinisches Wort ist, gilt ein Markenschutz nur in bestimmten Schutzklassen.

  4. Re: Richtig so

    Autor: Blutgruppe10w60 23.03.16 - 16:16

    Stimmt, soweit hab ich gar nicht gedacht. Wie dem auch sei, ich sollte auf jeden Fall mit Post vom Anwalt rechnen, wenn ich sowas mache. Dass wollte ich damit sagen.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Phosphoros 23.03.16 - 16:29

    Natürlich ist das bei Audi eine klare Sache, aber hier geht es um kik und nicht um Audi. Drei kleine Buchstaben die bei einer Akronymbildung nun einmal schnell heraus kommen können und in diesem Falle die Library des Beklagten nicht einmal Thematisch eine Überschneidung mit dem Messenger kik aufweisen, finde ich solch einen „Richtig so” Post doch arg trollig.

  6. Re: Richtig so

    Autor: Menplant 23.03.16 - 16:41

    und ich dachte du meintest das ironisch. Ist das dein ernst? Wenn es nach allem ginge, was schon existiert, dann kannst du alle 3 Buchstabenkombinationen gleich in die Tonne treten.
    Allein IBM pflegt schon Woerterbuecher ueber saemtliche 8 Zeichen Befehle (alte Limitierung von Grossrechnern) die bei ihren Systemen irgendwo auftauchen. Wen interessiert da Namensueberschneidungen bei irgendwelchen Modulen, solange da keine dubiosen Hintergedanken mitspielen z.B.: Werbungs Missbrauch oder Arglist (kik_messenger_ist_scheisse.npm).

  7. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 16:52

    Wie jetzt bei einer Library für ein Framework eine thematische Überschneidung zu einem Messenger nicht bestehen kann, aber zu dem Begriff eines Autoherstellers, der in einer wesentlich anderen Branche tätig ist, finde ich nicht ganz nachvollziehbar.

  8. Re: Richtig so

    Autor: itza 23.03.16 - 17:47

    Eben, deshalb wird es auch nicht der Textilhersteller sein, der da seinen Markennamen durchdrücken will, denn ein Brief von dem kann getrost in den Müll wandern, da dieser in einer ganz anderen Branche tätig ist und es hier garantiert nicht zu Verwechslungen führen kann.
    Bei dem Messenger sieht das ganze schon anders aus, da es sich hier jeweils um Software handelt! Ich würde auch sagen, dabei ist es irrelevant ob es nun das ganze Produkt oder nur ein Modul ist, denn beides ist mEn die gleiche Klasse.

  9. Re: Richtig so

    Autor: dev_null 23.03.16 - 17:49

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, soweit hab ich gar nicht gedacht. Wie dem auch sei, ich sollte auf
    > jeden Fall mit Post vom Anwalt rechnen, wenn ich sowas mache. Dass wollte
    > ich damit sagen.

    Na klar weil du alle Marken, Software namen etc der Welt kennst.
    So ein Blödsinn.

    Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun, genauso wenig wie der Messenger.

  10. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.16 - 17:58

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > genauso wenig wie der Messenger.

    So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?

    Ich mach's dir einfach. Das ist kik: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=011235694&CURSOR=13

    Und jetzt sortiere mal nen Javascript-Modul nicht in die Klassen 9, 38 und 42 ein. Wo soll es denn sonst hin?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 18:01 durch schachbrett.

  11. Re: Richtig so

    Autor: masel99 23.03.16 - 21:26

    Laut deutschem Markenverzeichnis (dein Link) ist die Markenform eine "Wort-/Bildmarke" mit den Farben grün und blau.
    "Wort-/Bildmarke" ist hier http://www.dpma.de/marke/anmeldung/erforderlicheangaben/wiedergabedermarke/wort-/bildmarke/index.html genauer definiert.

    Zitat:
    "Wort-/Bildmarken bestehen aus einer Kombination von Wort- und Bildbestandteilen, oder aus Wörtern, die grafisch gestaltet sind."

    Wo hat Herr Koçulu denn die Bildbestandteile verwendet?

    Edith meint die Anmeldung gibt es noch als reine Wortmarke die wohl eher zutrifft:
    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=010192151&CURSOR=25



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 21:32 durch masel99.

  12. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.16 - 08:47

    Ja dann schau dir mal die Nizza-Klassen der Wortmarke an. ;-)

  13. Re: Richtig so

    Autor: Bitschnipser 25.03.16 - 09:52

    Das Modul gehört in keine der Klassen, da es nur die Kennzeichnung "im geschäftlichen Verkehr" schützt. Ist ein rein intern für die Softwareintegration verwendeter Name "geschäftlicher Verkehr"?
    Die Nizzaklassen passen auch nicht. Die beziehen sich auf "Software", ganze Programme, nicht auf Softwaremodule.

  14. Re: Richtig so

    Autor: neocron 25.03.16 - 17:18

    weil es nicht deine Ansicht entspricht?
    Iss weiter deinen Fisch ...

  15. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.16 - 20:18

    Bitschnipser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Modul gehört in keine der Klassen, da es nur die Kennzeichnung "im
    > geschäftlichen Verkehr" schützt. Ist ein rein intern für die
    > Softwareintegration verwendeter Name "geschäftlicher Verkehr"?
    > Die Nizzaklassen passen auch nicht. Die beziehen sich auf "Software", ganze
    > Programme, nicht auf Softwaremodule.

    Ja richtig, weil ein Softwaremodul keine Software ist o_O Aber stimmt, heute ist ja Freitag.

  16. Re: Richtig so

    Autor: SteamKeys 28.03.16 - 17:57

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dev_null schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > > genauso wenig wie der Messenger.
    >
    > So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in
    > die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine
    > Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?
    nizza-klassen? was soll das sein?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.16 17:58 durch SteamKeys.

  17. Re: Richtig so

    Autor: Strongground 29.03.16 - 01:05

    SteamKeys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbrett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dev_null schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Und selbst wenn, hat Kik Textil nichts mit JavaScript Modulen zu tun,
    > > > genauso wenig wie der Messenger.
    > >
    > > So? Dann sortiere doch mal das Javascript-Modul und den KIK Messenger in
    > > die Nizza-Klassen ein. In welch' unterschiedliche Klassen, wo es keine
    > > Überschneidung durch eine Leitklasse gibt, kommst du denn?
    > nizza-klassen? was soll das sein?

    http://www.gidf.de/nizza-klasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming-Monitore, LG- & Sony-TVs, Xiaomi-Smartphones, Bosch Professional uvm. zu Bestpreisen)
  2. (u. a. PS4 Pro 1TB für 329,52€, Sandisk Extreme Pro micro-SDXC 128GB für 16,57€, Crucial...
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    1. Privater Hotspot: Telekom schafft WLAN To Go im Heimrouter ab
      Privater Hotspot
      Telekom schafft WLAN To Go im Heimrouter ab

      Mit einem Speedport-Firmware-Update löscht die Deutsche Telekom eine Funktion, die den Heimrouter als privaten Hotspot für WLAN To Go öffnet. Die Funktion wird nicht mehr vermarktet.

    2. Deutsche Welle: Müssen wegen Störungen durch 5G "dringend handeln"
      Deutsche Welle
      Müssen wegen Störungen durch 5G "dringend handeln"

      Die Deutsche Welle hat enorme Probleme durch Frequenzüberschneidungen von 5G mit ihren Programmen über C-Band-Satelliten. Das kostet 3 Millionen Euro Steuergeld.

    3. 300-mm-Wafer: Global Wafers kauft Siltronic für 3,75 Milliarden Euro
      300-mm-Wafer
      Global Wafers kauft Siltronic für 3,75 Milliarden Euro

      Der drittgrößte Wafer-Hersteller der Welt übernimmt den viertgrößten, um sich gegen die japanischen Marktführer besser zu positionieren.


    1. 16:36

    2. 14:42

    3. 14:19

    4. 14:00

    5. 13:07

    6. 12:46

    7. 12:01

    8. 11:56