1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: "I hunt sys admins"

"Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Eheran 21.03.14 - 12:54

    Ja... neee.... klar....
    Extremist ist jeder, der nicht in jedem Belang 100% dem Durchschnitt entspricht oder was? Oder gibts das Extrem erst ab einer Standardabweichung?
    Terroristen sind eh alle.

    Wieviel Eimer man da befüllen könnte mit diversen Sekreten...

  2. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: kain 21.03.14 - 14:11

    Genau das ist doch das Problem bei diesem Überwachungsaperat. Da werden Strukturen geschaffen, die man nicht ausnutzen muss, aber kann. Heute ist man als Schwuler z.B. vielleicht noch nicht im Visier der Obrigkeiten. Nach einem Regierungswechsel kann das schon wieder anders aussehen. Das wird die "Ich habe ja nichts zu verbergen" - Fraktion auch noch bitter lernen.
    Leider ist es dann zu spät.
    Und ich werde dann kotzen, wenn es heisst "Warum hat uns das denn niemand gesagt?" und "Das konnte doch keiner wissen."

    Menschen....
    Man muss es doch nur nachlesen...
    Hatten wir doch alles schon.

    Will mir nicht in den Kopf.
    Das sind Zusammenhänge, die in 5 Jähriger begreift.

    Schade eigentlich.

  3. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: AgatePalim 21.03.14 - 15:24

    Die NSA denkt doch einfach nur wie ein Wirtschaftsunternehmen. Da in den USA nichts mehr von Wert produziert oder erfunden wird bedienen sie sich halt der Wirtschaftsspionage.

  4. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: CraWler 21.03.14 - 18:29

    Je mehr "Terroristen" es gibt desto mehr Steuergelder bekommen die Geheimdienste. Die Geheimdienste haben also einen Anreiz dafür zu sorgen das es möglichst viel Terror gibt.

    Also warum nicht in Afghanistan, Pakistan, jemen usw möglichst viel zivilisten mit Drohnen umbringen und wenn die sich dann rächen wollen dann hat man schon den "Terror" den man als Geheimdienst benötigt um sich selbst Legitimität und mehr Geld vom Staat zu verschaffen.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  5. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 18:46

    Auf dem geistigen Niveau eines fünfjährigen ist nur eben leider nicht jeder Bürger! *g*

    Das bedeutet, das will diesen sehr auf das irre Systembild eingeprägten Menschen einfach nicht in die Birne rein! :D

    Die gucken lieber weiter Fußball und Glotze allgemein, wodurch sie ihren Verstand immer weiter schön zermürben lassen...

    Gibt ja nix wichtigeres auf der Welt -.-

  6. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Kasabian 22.03.14 - 10:09

    genauso... und keinen Deut anders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Unterföhring
  2. Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle
  3. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  4. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€
  2. 11€
  3. 22,99€
  4. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender