Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: "I hunt sys admins"

"Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Eheran 21.03.14 - 12:54

    Ja... neee.... klar....
    Extremist ist jeder, der nicht in jedem Belang 100% dem Durchschnitt entspricht oder was? Oder gibts das Extrem erst ab einer Standardabweichung?
    Terroristen sind eh alle.

    Wieviel Eimer man da befüllen könnte mit diversen Sekreten...

  2. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: kain 21.03.14 - 14:11

    Genau das ist doch das Problem bei diesem Überwachungsaperat. Da werden Strukturen geschaffen, die man nicht ausnutzen muss, aber kann. Heute ist man als Schwuler z.B. vielleicht noch nicht im Visier der Obrigkeiten. Nach einem Regierungswechsel kann das schon wieder anders aussehen. Das wird die "Ich habe ja nichts zu verbergen" - Fraktion auch noch bitter lernen.
    Leider ist es dann zu spät.
    Und ich werde dann kotzen, wenn es heisst "Warum hat uns das denn niemand gesagt?" und "Das konnte doch keiner wissen."

    Menschen....
    Man muss es doch nur nachlesen...
    Hatten wir doch alles schon.

    Will mir nicht in den Kopf.
    Das sind Zusammenhänge, die in 5 Jähriger begreift.

    Schade eigentlich.

  3. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: AgatePalim 21.03.14 - 15:24

    Die NSA denkt doch einfach nur wie ein Wirtschaftsunternehmen. Da in den USA nichts mehr von Wert produziert oder erfunden wird bedienen sie sich halt der Wirtschaftsspionage.

  4. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: CraWler 21.03.14 - 18:29

    Je mehr "Terroristen" es gibt desto mehr Steuergelder bekommen die Geheimdienste. Die Geheimdienste haben also einen Anreiz dafür zu sorgen das es möglichst viel Terror gibt.

    Also warum nicht in Afghanistan, Pakistan, jemen usw möglichst viel zivilisten mit Drohnen umbringen und wenn die sich dann rächen wollen dann hat man schon den "Terror" den man als Geheimdienst benötigt um sich selbst Legitimität und mehr Geld vom Staat zu verschaffen.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  5. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 18:46

    Auf dem geistigen Niveau eines fünfjährigen ist nur eben leider nicht jeder Bürger! *g*

    Das bedeutet, das will diesen sehr auf das irre Systembild eingeprägten Menschen einfach nicht in die Birne rein! :D

    Die gucken lieber weiter Fußball und Glotze allgemein, wodurch sie ihren Verstand immer weiter schön zermürben lassen...

    Gibt ja nix wichtigeres auf der Welt -.-

  6. Re: "Extremisten, Terroristen oder Regierungsmitarbeiter auszuspionieren"

    Autor: Kasabian 22.03.14 - 10:09

    genauso... und keinen Deut anders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11