Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Ratlos, privatlos

Geiz und Bequemlichkeit sind nur ein Grund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geiz und Bequemlichkeit sind nur ein Grund

    Autor: borg 06.06.14 - 13:36

    Klar, Paybackpunkte beim Kauf der BILD, umständliches Handhaben von Sicherheitstools und schlichtweg mangelndes Grundwissen sind mit Sicherheit ein Apsekt dessen, dass viele ihre Daten freiwillig preisgeben bzw. nichts für deren Sicherheit unternehmen.
    Auch eine gewisse Resignation, denn dank der Rechnerkapazitäten und Backdoors sorgen auch vermeindliche Sicherheitstools nur begrenzt für etwas länger anhaltende Vertraulichkeit.
    Das Bedürfnis sich in der Öffentlichkeit selbstdarzustellen, aber auch Klatsch über eigentlich uninteressante Leute zu erfahren ist ebenfalls nicht erst seit Twitter und Facebook bekannt. Der Tratsch am Gartenzaun und die Selbstdarstellung auf dem Tisch beim Oktoberfest sind schon zu Schwarz/Weiss-Zeiten Thema im TV gewesen.

    Aber warum niemand im westlichen In- und Ausland sich gegen die Regierungen erhebt, warum sogar die selben Muttis und Genossen mit grosser Mehrheit wiedergewählt werden, das erinnert mich an Lemminge die sich die Klippen runterstürzen.
    Waren denn unsere Brüder und Schwestern im Osten unserer Republik die einzigen die sich erfolgreich (und gewaltlos) ihres Systems entledigten um anschliessend genauso blind wie wir Wessis den nächsten Rattenfängern und -fängerinnen hinterherzulaufen?
    In China, in Russland sind diejenigen die sich gegen ihre wohlwollende Einheitspartei bzw. ihren Retter aus dem Tiefgang ebenfalls nur eine vernichtende Minderheit, auch wenn sich der eine oder andere medienwirksam sogar vor Putin durch eigene dunkle Geschäfte demontiert. Hier in unserem Land sieht es genauso düster aus. AfD und Piraten demontieren sich selbst und setzen einzelne gute Gedankengänge mit Elan in den Sand. Die Linken hören sich manches Mal gut an, aber ihre Vergangenheit und das Hochhalten der Selben macht selbst die besten Ideen unglaubwürdig.
    Irgendwie habe ich mir vor 40 Jahren beim Lesen der Animal Farm, 1984 oder Fahrenheit 451, aber auch Henlein und Dominik so die Zukunft, bzw. heutige Gegenwart, nicht vorgestellt.
    Ja, ich kann sogar nachvollziehen, wenn irgendwelche Sektier (egal ob Scientologen oder Hassprediger) so erfolgreich auf Menschenfang gehen können und dabei nicht nur dumbe Schläger rekrutieren sondern vor allem unter den Intelligenten und gut ausgebildeten sehr erfolgreich sind. Dies macht sie dann besonders gefährlich und spielt natürlioch den Regierungen und deren Law-Organen besonders in die Hände.
    Man will ja nur zu unserem Besten und unserem Schutz Einblick in sogar unsere intimsten Bereiche - da wir nichts zu verbergen haben, funktioniert dies aufs aller Beste, mit massgeschneiderten Angeboten im Web, Paybackpunkten, einem grossen Gemeinsaftsgefühl in Facebook/Twitter und schier Grenzenslosen Angeboten an bezahlbahrem Luxus und Bequemlichkeiten haben wir sogar einen grossen Nutzen davon.
    Machen wir doch weiter wie bisher ...
    (Oder wie mein Schwiegervater, Gott hab ihn seelig, immer zu sagen pflegte: "Nur die dümmsten Schafe wählen ihren Schlächter selber")

  2. Re: Geiz und Bequemlichkeit sind nur ein Grund

    Autor: ObitheWan 06.06.14 - 13:53

    Jeder ist seines Glückes Schmied. Wir schmieden uns die Fesseln selbst, wir schmieden uns die Gitter selbst, und schon bald schmieden wir uns die Guillotine selbst.

    ------------ || ------------ ------------ || ------------------------ || ------------
    Harry, I'm going to let you in on a little secret: every day, once a day, give yourself a present. Don't plan it; don't wait for it; just let it happen. It could be a new shirt in a men's store, a catnap in your office chair, or two cups of good, hot, black, coffee.
    (Special Agent Dale Cooper - Twin Peaks)

  3. Re: Geiz und Bequemlichkeit sind nur ein Grund

    Autor: acuntex 06.06.14 - 14:17

    Klar, und eine Frau, die aufreizend angezogen ist, ist auch schuld, wenn es sexuelle Übergriffe gibt... (Achtung: Ironie!)

    Es ist keine Lösung, den Leuten zu sagen, sie sollen sich einschränken. Das Problem ist woanders, auf der anderen Seite des Teichs. (Und natürlich auch in unsere Hauptstadt)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.14 14:22 durch acuntex.

  4. Re: Geiz und Bequemlichkeit sind nur ein Grund

    Autor: spiderbit 06.06.14 - 18:12

    Stimme dir prinzipiel ja zu.

    Aber China zu vergleichen mit hier ist schwer.

    1. gab es dort schon mal so nen aufstand der dann mit Schüssen und vielen Toten und Panzern niedergeschlagen wurde

    2. sind auch viele die nicht dort direkt erschossen worden sind, dann mal für 2 Jahrzehnte in Knäste oder noch länger gewandert

    3. selbe heute muss da jeder Angst vor haben.

    4. es ist totale Zensur angesagt

    5. aufm Wahlzettel (gibts überhaupt wahlen?) gibts nur eine Partei.


    Hier müsste man sein kreutz nur ein paar spalten weiter nach unten machen, dort muss man sein leben entweder direkt oder zumindest Jarhzehnte im Knast riskieren wenn man was ändern will.

    Nein China macht dein Argument dahingehend stärker, das es hier so einfach wäre, was zu ändern, aber wir schlicht zu faul sind oder es genau so wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08