1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Union vergleicht Snowden…

Was für ein Schlag ins Gesicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: caldeum 25.07.13 - 14:30

    "Wir werden alle Fragen beantworten und am Schluss muss herauskommen: Der deutsche Nachrichtendienst hält sich an deutsche Datenschutzgesetze", sagte Uhl.

    Das Ergebnis steht also schon fest, na Klasse.

    =====

    Im Zweifel glaube er dabei den Aussagen von BND-Chef Gerhard Schindler mehr als "Pseudo-Enthüllungen" des Nachrichtenmagazins Der Spiegel.

    Die Sache mit der Wahrheit und der Glaubwürdigkeit ist also auch schon geklärt, ist ja super wenn man so eine Kristallkugel hat, die immer die Wahrheit sagt.

    =====

    "Ich habe schon einmal die Hitler-Tagebücher in einem anderen Magazin gesehen. Da hat sich hinterher auch etwas ganz anderes herausgestellt als die Wahrheit"

    Wie die Deutschen immer jeden Mist in Hitler messen müssen - erbärmlich. Egal, unwichtig, weiter.

    =====

    Die Union will wiederum klären, welche Rolle die rot-grüne Bundesregierung nach den Anschlägen vom 11. September 2001 für die weitere Zusammenarbeit zwischen den deutschen und amerikanischen Diensten spielte.

    Sind die eigenen Baustellen nicht groß genug oder warum hat die CDU noch Zeit für Wahlkampfgebärde und Ablenkungsmanöver?

  2. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: DrWatson 25.07.13 - 14:34

    Das waren so ziemlich 1:1 meine Gedanken als ich den Artikel gelesen habe.

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  3. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: AveN 25.07.13 - 14:35

    1++

    Als wäre dort auch nur irgendwo noch Glaubwürdigkeit anzutreffen...

    Lg AveN

  4. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: beaver 25.07.13 - 14:39

    Jeder intelligente Mensch sollte dies bemerken.
    Ich finde es schon sehr freundlich von dem Pack, dass sie sich so offen selbst entlarven.

    Bei den meisten ist es aber so wie vor einem Esel eine Pistole durchzuladen, zu entsichern und ihm sie an den Kopf zu halten. Das wird ihn nicht interessieren, weil er nicht versteht was abläuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.13 14:42 durch beaver.

  5. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: HerrHerger 25.07.13 - 14:40

    +1

  6. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Atrocity 25.07.13 - 14:56

    Ist doch eh alles egal was die in ihren geheimen Ausschüssen feststellen.
    Wir bekommen das eh nicht zu hören. Weil ja die Sicherheit des Landes davon abhängt dass das alles geheim bleibt. Wer es glaubt...

    Wenn eine Regierung Geheimnisse vor ihren Bürgern hat läuft eh etwas schief in der Demokratie.
    Wie soll ich als Bürger wissen wie ich wählen soll wenn ich nicht die ganzen Fakten kenne?

  7. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: caldeum 25.07.13 - 15:09

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Regierung Geheimnisse vor ihren Bürgern hat läuft eh etwas schief
    > in der Demokratie.
    > Wie soll ich als Bürger wissen wie ich wählen soll wenn ich nicht die
    > ganzen Fakten kenne?
    Parlamentarische Demokratie bedeutet, zu glauben, dass das gewählte Parlament die für den Bürger besten Entscheidungen trifft.

    Gerade stand meine Gaming-Community mehr oder minder vor einer Spaltung und wir hatten dort eine Art parlamentarischen Rat eingerichtet und sind damit genau an den gleichen Dingen gescheitert wie unsere Bundesregierung: Glaubwürdigkeit, Transparenz und die soziale Nähe zu den Membern. Da wir (imho) keine schlechten Menschen sind und für die Community-Member immer nur das Beste wollten, wurde meine Theorie erneut bestätigt: eine parlamentarische Demokratie gibt es nicht. Es ist zummindest in der Praxis ein massiver Widerspruch bzw. ein Paradoxon, denn die Gewalt geht eben nicht vom Volke aus.

    Andererseits ist es auch höchst unwahrscheinlich dass man uns Deutsche nochmal eine Demokratie gibt. Die müssen wir uns selbst holen, wenn die Gelegenheit günstig ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.13 15:13 durch caldeum.

  8. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Marib 25.07.13 - 15:09

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Regierung Geheimnisse vor ihren Bürgern hat läuft eh etwas schief
    > in der Demokratie.
    > Wie soll ich als Bürger wissen wie ich wählen soll wenn ich nicht die
    > ganzen Fakten kenne?

    Das ist doch nicht wegen den Bürgern, sondern wegen den bösen Terroristen!
    Wenn die das jetzt öffentlich machen würden, dann würden doch alle Terroristen wissen wie $Geheimdienst arbeitet!
    Denn der gemeine Terrorist ist sicher nie auf die Idee gekommen, dass sein Telefonabgehört wird, oder das es nicht klug ist in Google "Wie baue ich eine Bombe und lasse sie an Position X explodieren?"

    Es geht nicht um die Nationale Sicherheit, es geht um die Nationale Staatssicherheit.

  9. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: tingelchen 25.07.13 - 15:11

    Und so stellt man fest, das sich dieses Kontrollgremium selbst ad absurdum geführt hat :) Das war auch mein Gedanke.

    Was bringt einem ein Kontrollgremium das von Anfang an einer Seite mehr glauben Schenkt als einer anderen? Das Gremium ist damit nicht mehr Objektiv und hat bereits Partei für eine Seite ergriffen.

    Bei Gericht würde man als Anwalt gleich den Antrag einreichen, den Richter aus zu tauschen. Kann ich das auch bei diesem Gremium machen? ^^

  10. Re: Ich finde es macht Hoffnung

    Autor: Kasabian 25.07.13 - 15:16

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/nsa-affaere-union-vergleicht-snowden-enthuellungen-mit-hitler-tagebuechern/wiederliche-schlammschlacht/74964,3438665,3438765,read.html#msg-3438765

  11. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: tingelchen 25.07.13 - 15:20

    Wenn die Gelegenheit günstig ist? :O

    Wann soll denn die Gelegenheit jemals günstig sein? Glaubst du im ernst irgend ein Politiker wird sich freiwillig ans eigene Bein pinkeln? Wenn du auf eine Gelegenheit wartest, werden noch deine Ur Ur Großenkel darauf warten.

    Eine solche Gelegenheit wird sich nie ohne einen Bürgerkrieg ergeben. Das könnte man schon fast als Naturgesetz bezeichnen. Da jeder für den eigenen Machterhalt kämpft. Die Gier nach der Illusion ist unersättlich. Solange die Menschen nicht auf wachen und die Gier nach Macht und Reichtum endlich aufgeben, wird sich daran nichts ändern.
    Das lustige dabei ist. Wenn es denn irgendwann einmal soweit sein sollte. Dann ist eine funktionierende Demokratie nicht mehr notwendig.

  12. Einen Brüller hast du vergessen

    Autor: teenriot 25.07.13 - 15:26

    "Die Union will wiederum klären, welche Rolle die rot-grüne Bundesregierung nach den Anschlägen vom 11. September 2001 für die weitere Zusammenarbeit zwischen den deutschen und amerikanischen Diensten spielte."

    Wie denn das? Ich denke da gibt es nichts.
    Vor allem nichts was die CDU während ihrer Regierungszeit berichtigt hätte.
    Sie wussten ja von nichts.

    Summa summarum:

  13. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Marib 25.07.13 - 15:26

    Da wir schon so lange keinen Bürgerkrieg mehr hatten... wär doch mal was neues :o

  14. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: caldeum 25.07.13 - 15:29

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Gelegenheit günstig ist? :O
    >
    > Wann soll denn die Gelegenheit jemals günstig sein? Glaubst du im ernst
    > irgend ein Politiker wird sich freiwillig ans eigene Bein pinkeln? Wenn du
    > auf eine Gelegenheit wartest, werden noch deine Ur Ur Großenkel darauf
    > warten.
    >
    > Eine solche Gelegenheit wird sich nie ohne einen Bürgerkrieg ergeben. Das
    > könnte man schon fast als Naturgesetz bezeichnen. Da jeder für den eigenen
    > Machterhalt kämpft. Die Gier nach der Illusion ist unersättlich. Solange
    > die Menschen nicht auf wachen und die Gier nach Macht und Reichtum endlich
    > aufgeben, wird sich daran nichts ändern.
    > Das lustige dabei ist. Wenn es denn irgendwann einmal soweit sein sollte.
    > Dann ist eine funktionierende Demokratie nicht mehr notwendig.
    Die Gelegenheit ist nicht günstig, solange jeder x-beliebige Richter mit etwas Phantasie einen Aufruf zur Gewalt oder sogar Landfriedensbruch konstruieren kann.

    Der Unterschied zwischen einem Kriegshelden und einem Terroristen liegt doch nur in der Perspektive bzw. dem Standpunkt des Betrachters. Genauso verhält es sich mMn mit Landfriedensbruch und einer politischen Revolution. Beides das gleiche, nur der Standpunkt entscheidet.

  15. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: Marib 25.07.13 - 15:33

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Der Unterschied zwischen einem Kriegshelden und einem Terroristen liegt
    > doch nur in der Perspektive bzw. dem Standpunkt des Betrachters. Genauso
    > verhält es sich mMn mit Landfriedensbruch und einer politischen Revolution.
    > Beides das gleiche, nur der Standpunkt entscheidet.

    Ich denke das entführen und/oder ermorden von Politikern/Anwälten/Bankiers o.ä ist niemals eine Revolution oder eine Heldentat, sondern Terrorismus.

    Das Erschießen von irgendwelchen Menschen macht niemals einen Kriegshelden, sondern höchstens einen Terroristen.

    Aufstehen und sich wehren und die Courage zu zeigen, dass wiederum schon.

  16. Re: Was für ein Schlag ins Gesicht

    Autor: waswiewo 25.07.13 - 15:40

    Das sehe ich genau so. Leider ist es halt so, dass in Deutschland viel zu viele Menschen geradezu Meister darin sind, Gründe dafür zu finden, warum gerade sie es lieber bei Stammtisch-Parolen belassen anstatt aufzustehen und aktiv zu werden. Leider.

  17. Re: Einen Brüller hast du vergessen

    Autor: JanZmus 25.07.13 - 16:28

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Union will wiederum klären, welche Rolle die rot-grüne Bundesregierung
    > nach den Anschlägen vom 11. September 2001 für die weitere Zusammenarbeit
    > zwischen den deutschen und amerikanischen Diensten spielte."
    >
    > Wie denn das? Ich denke da gibt es nichts.
    > Vor allem nichts was die CDU während ihrer Regierungszeit berichtigt
    > hätte.
    > Sie wussten ja von nichts.
    >
    > Summa summarum:
    > www.buttons-und-pins.de

    100% das hab ich mir auch beim Lesen gedacht. Denn, wenn rauskommen würde, SPD/Grüne wären für eine der im Raum stehenden Anschuldigungen verantwortlich, dann würde das doch bedeuten, die CDU/FDP hat es in ihrer Zeit mitgetragen. Es gibt eigentlich drei Szenarien, zwei davon kann die CDU/FDP gar nicht wollen: 1) Weder SPD/Grüne noch CDU/FDP haben sich etwas vorwerfen zu lassen. 2) SPD/Grüne oder SPD/CDU haben es angefangen und es wurde jeweils weitergetragen. 3) CDU/FDP haben es angefangen. Mit der Klärung, die die CDU/FDP jetzt will, könnten sie Punkt 1) oder 2) ans Tageslicht bringen.

  18. Re: Einen Brüller hast du vergessen

    Autor: a.nym 25.07.13 - 16:53

    Du vergißt das Verträge, womögliche "geheime" Verträge, auch Klauseln haben können die einen RÜCKTRITT aus dem Vertrag nicht vorsehen. ;)

  19. Re: Einen Brüller hast du vergessen

    Autor: teenriot 25.07.13 - 17:19

    Lol. Verträge, von denen keiner weiß, sind so gut wie nicht existent.
    Du schuldest mir noch 1000¤ aufgrund eines Geheimvertrages, den du nicht kennst...

  20. Re: Einen Brüller hast du vergessen

    Autor: aLumix 25.07.13 - 18:16

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol. Verträge, von denen keiner weiß, sind so gut wie nicht existent.
    > Du schuldest mir noch 1000¤ aufgrund eines Geheimvertrages, den du nicht
    > kennst...

    Wenn du jetzt das Gewaltmonopol hättest könntest du das auch umsetzen. Bzw. den Anderen anklagen und dann noch Verzugszins, Anwalts-/Gerichtskosten und was dir sonst noch kreatives einfällt oben drauf packen.
    Beim schreiben kam mir der Vergleich mit unberechtigten Abmahnungen oder dem Bundes-Ukash-Trojaner. Bin mir gerade nicht sicher ob er nur hinkt oder schon kriecht. Teils müssen dort Leute bezahlen sonst würde es sich für die Betreiber nicht lohnen. Ist doch auch eine Art Geheimvertrag von dem man nichts weiss mit, zumindest behaupteten, negativen Folgen wenn man nicht zahlt.

    edit: Gibt doch den tollen Spruch: ,, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe"

    Marib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das entführen und/oder ermorden von Politikern/Anwälten/Bankiers
    > o.ä ist niemals eine Revolution oder eine Heldentat, sondern Terrorismus.
    >
    > Das Erschießen von irgendwelchen Menschen macht niemals einen Kriegshelden,
    > sondern höchstens einen Terroristen.
    >
    > Aufstehen und sich wehren und die Courage zu zeigen, dass wiederum schon.

    Die Frage ist doch ob aufstehen und Courage zeigen überhaupt die Möglichkeit besitzt erfolgreich zu sein. Das Volk kann noch so sehr sagen es will wissen was warum passiert ist. Allerdings bekommt man meist keine Antwort und wenn doch dann, so hat sich bei diesem Thema herausgestellt, ist es sehr ungenau, zeugt von wenig bis keinem Interesse daran oder ist gelogen. Damit meine ich nicht das man wegen so etwas Leute verletzen soll, es soll aufzeigen das Ghandi nicht immer funktioniert.

    Deiner Meinung nach müsste man die französische,amerikanische und diverse andere Revolutionen als Terrorismus bezeichnen. Aus der Sicht der Machthaber sicherlich korrekt. Wenn man sich anschaut was in Syrien,Ägypten,Libyen vor sich ging, sieht man, das Machthaber die Bevölkerung als Terroristen darstellen..live und in Farbe. Allerdings sieht die Bevölkerung das ein wenig anders..
    Siehe: Interpretationssache



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.13 18:20 durch aLumix.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  4. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  2. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  3. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  4. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de