Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Selektoren…

Schauspielerei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schauspielerei

    Autor: AllAgainstAds 02.12.15 - 08:41

    Das bringt doch alles nichts. Klagen in Karlsruhe dauern mit unter Jahre und letztendlich kommt dabei nichts heraus. und selbst wenn die dann entschieden haben, das die Liste herausgegeben werden muss, ist sie längst gelöscht oder verlören gegangen.
    Hier muss was anderes passieren. Es ist offensichtlich, das die Verantwortlichen auf den Gehaltslisten der Amerikaner stehen und überhaupt kein Interesse haben, die illegalen Machenschaften der Amerikaner preis zu geben. 65 Jahre alte Abkommen haben keinerlei Wirkung mehr, wenn dahinter offensichtlich Rechtsverstöße verbergen.
    All diese Überwachungsgeschichten sollten eifach nur eines bewirken, einen deutlichen Regierungswechseln und dieser muss dann mit den Missständen aufräumen. Alles was sich jetzt auf den Gehaltslisten der Geheimdienste befindet, muss abgesetzt, festgenommen und so lange verhört werden, bis die Wahrheit ans Licht kommt. Nur dann kann man neu Anfangen und eine vernünftige souveräne und vor allem unabhängige Regierung aufstellen, die dann tatsächlich den Willen des Volkes vertritt.

  2. Re: Schauspielerei

    Autor: Fotobar 02.12.15 - 08:52

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bringt doch alles nichts. Klagen in Karlsruhe dauern mit unter Jahre
    > und letztendlich kommt dabei nichts heraus. und selbst wenn die dann
    > entschieden haben, das die Liste herausgegeben werden muss, ist sie längst
    > gelöscht oder verlören gegangen.
    > Hier muss was anderes passieren. Es ist offensichtlich, das die
    > Verantwortlichen auf den Gehaltslisten der Amerikaner stehen und überhaupt
    > kein Interesse haben, die illegalen Machenschaften der Amerikaner preis zu
    > geben. 65 Jahre alte Abkommen haben keinerlei Wirkung mehr, wenn dahinter
    > offensichtlich Rechtsverstöße verbergen.
    > All diese Überwachungsgeschichten sollten eifach nur eines bewirken, einen
    > deutlichen Regierungswechseln und dieser muss dann mit den Missständen
    > aufräumen. Alles was sich jetzt auf den Gehaltslisten der Geheimdienste
    > befindet, muss abgesetzt, festgenommen und so lange verhört werden, bis die
    > Wahrheit ans Licht kommt. Nur dann kann man neu Anfangen und eine
    > vernünftige souveräne und vor allem unabhängige Regierung aufstellen, die
    > dann tatsächlich den Willen des Volkes vertritt.

    +1
    So ist es. Diese "Strafverfolgung" ist einfach eine riesen "befriedigende" Show als Futter für Medien und denen die sich angegriffen fühlen.

  3. Re: Schauspielerei

    Autor: Dragon Of Blood 02.12.15 - 08:57

    Ich geh deus ex spielen da kann man wenigstens noch ein bisschen was verändern -.-
    Das ist doch lächerlich wie DE den arsch hinhält.

  4. Re: Schauspielerei

    Autor: entonjackson 02.12.15 - 09:21

    Aber Kommentare schreiben ändert was...

  5. Re: Schauspielerei

    Autor: Schnarchnase 02.12.15 - 09:40

    Offensichtlich genauso viel oder wenig wie ein PKG oder ein G10-Komission.

  6. Re: Schauspielerei

    Autor: h31nz 02.12.15 - 09:51

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Kommentare schreiben ändert was...

    Ja, und zwar die Meinungen der Leute. Diese können ihre Meinung dann an der Wahlurne umsetzen.

  7. Re: Schauspielerei

    Autor: slead 02.12.15 - 10:00

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offensichtlich genauso viel oder wenig wie ein PKG oder ein G10-Komission.

    +1

  8. Re: Schauspielerei

    Autor: Shadow27374 02.12.15 - 10:13

    Eine MG(10) Komission würde tatsächlich etwas ändern.

  9. Re: Schauspielerei

    Autor: /mecki78 03.12.15 - 18:39

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klagen in Karlsruhe dauern mit unter Jahre

    Ach ja? Welche Klage genau hat noch mal Jahre gedauert?

    > und letztendlich kommt dabei nichts heraus.

    Genau, kam gar nichts dabei raus, als das BVerfG damals die VDS kassiert hatte... bis auf dass es die VDS kassiert hat.

    Und wenn das BVerfG entscheidet, dass die Regierung die Selektoren heraus geben muss, dann muss sie dass, weil eine Regierung die gegen die Verfassung verstößt hätte jegliche Legitimation als Regierung verloren.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  4. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  3. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  4. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Gaming: Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr
    Gaming
    Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr

    Gamescom 2019 Gleich drei neue Gaming-Monitore stellt Samsung auf der Gamescom 2019 aus. Darunter sind eine spieletauglichere Version des Space-Monitors mit seinem ungewöhnlichen Standfuß, außerdem einer der ersten 240-Hz-Monitore mit GSync und dessen Ultrawide-Variante.

  2. Kernel: Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern
    Kernel
    Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern

    In einer Diskussion um die Aufnahme eines neuen Dateisystems in den Linux-Kernel wird klar, dass viele Dateisystemtreiber mit defekten Daten nicht klarkommen. Das kann nicht nur zu Abstürzen führen, sondern auch zu Sicherheitslücken.

  3. Aktion "Wir jagen Funklöcher": Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen
    Aktion "Wir jagen Funklöcher"
    Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen

    Gemeinden im LTE-Funkloch können sich jetzt von der Telekom schnell versorgen lassen. Doch sie müssen selbst aktiv werden und einen Antennenstandort anbieten. Die Telekom zahlt alles.


  1. 16:41

  2. 16:04

  3. 15:01

  4. 15:00

  5. 14:42

  6. 14:16

  7. 13:46

  8. 12:58