Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Untersuchungsausschuss…

CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

    Autor: Sinnfrei 19.06.17 - 17:55

    Wer hätte das gedacht? Also jetzt mal abgesehen von denen welche die immer noch wählen, bzw. von den Idioten welche es ganz genau wissen, und die trotzdem wählen? Eigentlich hätten die nach all dem Lügen und Betrügen zusammen 0% bei der nächsten Wahl verdient.

    Die Demokratiesimulation und Propaganda scheint jedenfalls noch bestens zu funktionieren, und alles wird mal wieder ohne Konsequenzen bleiben.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.17 17:56 durch Sinnfrei.

  2. Re: CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

    Autor: Baker 19.06.17 - 18:06

    Gegen die eigenen Interessen wählen hat in Deutschland Tradition. Das ist alternatiovlos!

  3. Re: CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

    Autor: violator 19.06.17 - 18:20

    Aber Mutti ist doch so sympathisch und macht nen tollen Job! Warum sollte man da was anderes wählen?

  4. Re: CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

    Autor: Trockenobst 19.06.17 - 20:17

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Demokratiesimulation und Propaganda scheint jedenfalls noch bestens zu
    > funktionieren, und alles wird mal wieder ohne Konsequenzen bleiben.

    Wenn ich korrupt bin, wähle ich jemand der Korrupt ist.
    Wenn ich an das Supergrundrecht Sicherheit glaube, wähle ich jemanden der diese Ideologie vertritt.
    Wenn ich lieber Egoist bin und erst mal an mich und meine Familie denke und dann an andere, wähle ich jemand der genauso ist.
    Wenn ich eine Konsumidoten-Existenz bin, der sich um nichts kümmern möchte, wähle ich gar nicht und nehme die Partei die eben gewinnt, da sich sowieso nichts ändern wird.
    usw

    So erklären sich Wahlsiege in Deutschland. Da wird nicht manipuliert, das "Menschmaterial" ist so wie es ist und damit muss man umgehen. Links hat das noch nie begriffen, CxU dagegen sehr wohl.

    Solange man nicht bereit ist mit dem Bodensatz zu reden, zu agieren, zu arbeiten, werden noch viele solche Schweinereien stattfinden.

    Auch wenn die Regierung bereit wäre zuzugeben dass der BND gesetzte verletzt hat, wären sie nicht bereit die Leute raus zu treten. Denn die könnten sich wieder in langjährigen Verfahren hinstellen und sagen: da hat man uns nicht aufgeklärt, da hat man uns nicht genau gesagt was ist erlaubt und was nicht, wo darf ich hinklicken und was passiert wenn ich falsch klicke etc.

    Der Trick der Politik ist, immer breite und weite Grauzonen zu definieren, in denen dann Leute agieren können. Bis man willens und bereit ist diese festzuzurren vergehen gerne mal mehrere Generationen.

  5. Re: CDU/CSU/SPD lügt die Wähler an.

    Autor: Gryphon 19.06.17 - 21:33

    Trockenobst schrieb:
    > So erklären sich Wahlsiege in Deutschland. Da wird nicht manipuliert, das
    > "Menschmaterial" ist so wie es ist und damit muss man umgehen. Links hat
    > das noch nie begriffen, CxU dagegen sehr wohl.

    "Damit umgehen" ist eine interessante Umschreibung von "Grundrechtsverletzungen staatlicher Behörden tolerieren oder gar aktiv decken/vertuschen"...
    Natürlich nur, falls die Opposition mit ihren Einschätzungen recht hat, was mir (leider) durchaus realistisch erscheint.
    Erinnert sich noch jemand an die ultimativ peinliche Alles-wieder-gutmach-Reise in die USA von Pofalla?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Debeka-Gruppe, Koblenz
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Harvey Nash GmbH, Baden-Baden
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (NUR 1 Stück pro Kunde!)
  2. 23,94€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20