Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Öffentlich-Rechtliche: Kabel…

ARD und ZDF zahlt nichts an die Telefom für Einspeisung, und die Kunden werden gedrosselt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARD und ZDF zahlt nichts an die Telefom für Einspeisung, und die Kunden werden gedrosselt

    Autor: genab.de 26.04.13 - 16:30

    ARD und ZDF zahlt nichts an die Telekom für Einspeisung, (sowas braucht keine Bandbreite? so zig HD Kanäle im gesamten Netz zu Stream, sei es auch durch Multicast)

    und die Kunden werden gedrosselt weil angeblich das netz voll ist...

    ich glaub das netz ist voll, weil da so TV Zeugs im Backbone rum streamt..

    das hat da aber meiner Meinung nach nichts verloren

    (wobei die Backbones ja eh lehr sind...)

  2. Re: ARD und ZDF zahlt nichts an die Telefom für Einspeisung, und die Kunden werden gedrosselt

    Autor: Youssarian 29.04.13 - 12:06

    genab.de schrieb:

    > ARD und ZDF zahlt nichts an die Telekom für Einspeisung, (sowas braucht
    > keine Bandbreite? so zig HD Kanäle im gesamten Netz zu Stream, sei es auch
    > durch Multicast) und die Kunden werden gedrosselt weil angeblich das netz
    > voll ist...

    Die Multicast-Plattform der Telekom für Entertain ist nicht überlastet und sie kann konzeptbedingt auch nicht überlastet werden. Aber einige Peerings zu anderen netzen werden immer wieder überlastet.

    > ich glaub das netz ist voll, weil da so TV Zeugs im Backbone rum streamt..

    Jaja, und andere Leute glauben an einen alten Mann mit weißen Umhang und langem Bart, an brennende Büsche die reden und ähnlich absurde Dinge.

    > (wobei die Backbones ja eh lehr sind...)

    Bist Du Lehrer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Metadaten: Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen
    Metadaten
    Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen

    Schlimmstenfalls könnten Personen zu unrecht im Gefängnis sitzen: In Dänemark wurden fehlerhafte Mobilfunkdaten in Gerichtsprozessen verwendet. Vorübergehend dürfen Telekommunikationsdaten nicht mehr genutzt werden, rund 10.000 Fälle müssen überprüft werden.

  2. Bundesregierung: Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X
    Bundesregierung
    Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X

    Viele kleine Cloud-Anbieter aus ganz Europa sollen sich in einem offenen Netzwerk miteinander verbinden. Das Ziel: eine Europa-Cloud zu erschaffen, die ein Gegenstück zu Amazon, Alibaba, Google und Microsoft ist. Die Bundesregierung soll dabei eine Schlüsselrolle übernehmen.

  3. Samsung: Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro
    Samsung
    Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro

    Mit dem neuen Galaxy A30s bringt Samsung ein weiteres Smartphone im unteren Mittelklassebereich in den Handel: Das Gerät kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem Fingerabdrucksensor im Display. Bei der Auflösung spart Samsung leider.


  1. 11:38

  2. 10:56

  3. 10:41

  4. 10:22

  5. 10:00

  6. 09:42

  7. 09:27

  8. 08:45