Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ölförderung: Wie Google, Amazon und…

Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: josef64 02.03.19 - 13:19

    Eigentlich hätten wir den Dreck schon vor 130 Jahren verhindern sollen.
    ...verhindern sollen, dass damals schon etablierte rund 500 Elektrofahrzeugfirmen nicht von einer Öllobby vernichtet werden.

    Dass der Mensch echt so grottendämlich ist, sich lieber von oben bis unten mit dem Zeug dreckig zu machen und das noch global (zu Wasser und zu Lande ... incl. Tankerkathastrophen, etc.), nur um damit "Scheiß Geld" zu machen, statt alternative Lösungen voranzutreiben und einzuführen, war nun echt keine Meisterleistung der Menschheit, sondern eine der dümmsten Handlungen der Menschheit in der Geschichte.

  2. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: Ach 02.03.19 - 14:39

    Die Antwort ist : Energie. Der Mensch bildet da in der Natur keine Ausnahme. Das kostbarste jedes auf der Erde lebenden Organismus ist die Überlebensfähigkeit seine Spezies, und die wiederum hängt von der Qualität und Zuverlässigkeit der Energiequelle ab, aus der sich die Spezies ernährt. Erdöl ist die wohl am höchsten konzentrierte chemisch gebundene Energieform auf der Erde. Sich das Erdöl über die Thermodynamik als Kraftquelle zu Nutze zu machen, hat die Menschheit in eine neue Daseinsform katapultiert, in der das Leben von den biomechanischen Körpereigenschaften immer unabhängiger wird und sich immer mehr auf die geistige Leistungsfähigkeit stützt.

    Dieser Prozess der technischen Erschließung hat schon vorher begonnen mit der Kohle, mit der Wasserkraft, oder der Kraft des Windes, und jedes mal hat die Erschließung einer neuen Energiequelle zu einem neuen Bevöllkerungsklimax geführt, von denen der auf dem Erdöl ansetzende Bevölkerungssprung von allen der größte und im selben Moment der schädlichste ist, weil der eben die Kapazitätsgrenzen unseres Planeten sprengt.

  3. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 15:21

    Weil es mittlerweile nicht mehr um Energie, sondern bloß um Gier geht.

  4. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: nosretep 03.03.19 - 13:43

    Ich denke, dass es nur eine Methode gibt, den Planeten zu retten. Die Menschheit muss weg. Ich schlage vor, die einsichtigsten Öko-Ritter fangen mit dem Suizid an. Ich erkläre mich bereit, bis zum Schluss zu bleiben, um die korrekte Entsorgung der Leichname zu gewährleisten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  4. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38