Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ölförderung: Wie Google, Amazon und…

Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: josef64 02.03.19 - 13:19

    Eigentlich hätten wir den Dreck schon vor 130 Jahren verhindern sollen.
    ...verhindern sollen, dass damals schon etablierte rund 500 Elektrofahrzeugfirmen nicht von einer Öllobby vernichtet werden.

    Dass der Mensch echt so grottendämlich ist, sich lieber von oben bis unten mit dem Zeug dreckig zu machen und das noch global (zu Wasser und zu Lande ... incl. Tankerkathastrophen, etc.), nur um damit "Scheiß Geld" zu machen, statt alternative Lösungen voranzutreiben und einzuführen, war nun echt keine Meisterleistung der Menschheit, sondern eine der dümmsten Handlungen der Menschheit in der Geschichte.

  2. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: Ach 02.03.19 - 14:39

    Die Antwort ist : Energie. Der Mensch bildet da in der Natur keine Ausnahme. Das kostbarste jedes auf der Erde lebenden Organismus ist die Überlebensfähigkeit seine Spezies, und die wiederum hängt von der Qualität und Zuverlässigkeit der Energiequelle ab, aus der sich die Spezies ernährt. Erdöl ist die wohl am höchsten konzentrierte chemisch gebundene Energieform auf der Erde. Sich das Erdöl über die Thermodynamik als Kraftquelle zu Nutze zu machen, hat die Menschheit in eine neue Daseinsform katapultiert, in der das Leben von den biomechanischen Körpereigenschaften immer unabhängiger wird und sich immer mehr auf die geistige Leistungsfähigkeit stützt.

    Dieser Prozess der technischen Erschließung hat schon vorher begonnen mit der Kohle, mit der Wasserkraft, oder der Kraft des Windes, und jedes mal hat die Erschließung einer neuen Energiequelle zu einem neuen Bevöllkerungsklimax geführt, von denen der auf dem Erdöl ansetzende Bevölkerungssprung von allen der größte und im selben Moment der schädlichste ist, weil der eben die Kapazitätsgrenzen unseres Planeten sprengt.

  3. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 15:21

    Weil es mittlerweile nicht mehr um Energie, sondern bloß um Gier geht.

  4. Re: Öl stinkt, ist giftig und gehört abgeschafft .... SOFORT! (eigentlich schon 130 Jahre lang)

    Autor: nosretep 03.03.19 - 13:43

    Ich denke, dass es nur eine Methode gibt, den Planeten zu retten. Die Menschheit muss weg. Ich schlage vor, die einsichtigsten Öko-Ritter fangen mit dem Suizid an. Ich erkläre mich bereit, bis zum Schluss zu bleiben, um die korrekte Entsorgung der Leichname zu gewährleisten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ALLPLAN GmbH, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00