1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Österreich: "Digitales…

Frage an die Österreicher hier

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage an die Österreicher hier

    Autor: Yash 08.04.19 - 12:28

    Ich habe absolut keinen Überblick über österreichische Politik. Aber wie läuft es denn bei euch derzeit? Als ich gehört habe, dass die FPÖ in der Regierung sitzt, bin ich schon ein bisschen erschrocken. Weil die waren ja schonmal in der Regierung und da gab es ja große Skandale, dass die Partei auch ganz schnell wieder rausgewählt wurde. Sind die Leute zufrieden wie es läuft? Muss man damit rechnen, dass die FPÖ sich noch breiter macht?

  2. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: DeathMD 08.04.19 - 13:25

    Ich nehme an es wird in einem ähnlichen Korruptionssumpf enden, wie bei der letzten schwarz-blauen Regierung. Asylanten, Flüchtlinge und Ausländer sind noch immer die großen Themen, obwohl keine Sau mehr daherkommt. Unser Kurzer hat ja auch die Balkanroute geschlossen, muss unglaublich schwierig gewesen sein, wenn sowieso keiner mehr vom Balkan kam. Ablenkungspolitik sondergleichen und währenddessen wird der normale Bürger immer mehr in Richtung Überwachungsstaat gelenkt und der normale Arbeiter immer mehr ausgenommen, weil die ÖVP den Wirtschaftstreibenden derartig tief im A**** steckt.

    Das Rauchverbot wurde kurzerhand einfach gekippt, obwohl fast 900000 Stimmen in einem Volksbegehren gesammelt wurden. So viel zum Thema mehr Mitspracherecht für die Bürger, daran hat sich die FPÖ erstaunlich schnell nicht mehr erinnern können, als sie am Futtertrog saß. Trennungen von Institutionen werden immer weiter aufgeweicht. Das Heer soll Exekutivfunktionen bekommen und ihre Möglichkeiten zur Überwachung im Inneren ausgebaut werden. Diverse Ämter müssen zuvor an die Regierung berichten, bevor etwas veröffentlicht wird, bspw. die Statistik Austria und auch das AMS. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst.... ;)

    Der Pöbel bekommt das natürlich alles nicht mit, frisst die 0815 Begründungen ala Terrorismusbekämpfung und schluckt so jede bittere Pille ohne auch nur eine Sekunde zu hinterfragen, wen solche Regelungen wirklich treffen. Aber die haben ja alle nichts zu verbergen, sowieso sie nachher alle von nichts gewusst haben werden.

    Ja was soll man da noch sagen, gebt euer bestes, damit die AfD nie in die Regierung kommt und auch bei der EU-Wahl müssen wir zusehen, dass der Sauhaufen nicht vorne mitmischen darf.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: Der Agent 08.04.19 - 13:57

    Wie von meinem Vorposter formuliert, nur dass es auch keine großen wählbaren Alternativ-Parteien gibt.
    Die Sozis sind die Herren der Freunderlwirtschaft (die lächelnde Schwester der Korruption), die österreichischen Grünen haben ein massives Integritätsproblem, keinen Dunst von echtem Umweltschutz (weshalb die Parteifarbe irreführend ist) und sind auch sonst idR einfach komplett fern jeglicher Realität.
    Wären jetzt Wahlen würde ich eine der Kleinparteien wählen. Das ergbit sich leider nach dem Ausschlussprinzip. FPÖ/GRÜNE/SPÖ/ÖVP mE alle unwählbar.

    Der Kanzler und der Kickl inszenieren sich leider (vA im Ausland) recht gut...

  4. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: DeathMD 08.04.19 - 14:02

    Ja, die Großparteien kann man mittlerweile wirklich alle in die Tonne treten. Die selbe Grütze nur in anderer Farbe.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: Yash 08.04.19 - 14:05

    Ohje, das klingt schon bitter :-( Ich hoffe wirklich, dass es bei uns nicht soweit kommt. Aber es sieht auch bei uns nicht sonderlich gut aus, da die Altparteien (berechtigt) immer mehr an Vertrauen verlieren. Das freut natürlich Parteien wie der AfD oder FPÖ.

  6. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: bofhl 08.04.19 - 15:51

    Der Agent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie von meinem Vorposter formuliert, nur dass es auch keine großen
    > wählbaren Alternativ-Parteien gibt.
    > Die Sozis sind die Herren der Freunderlwirtschaft (die lächelnde Schwester
    > der Korruption), die österreichischen Grünen haben ein massives
    > Integritätsproblem, keinen Dunst von echtem Umweltschutz (weshalb die
    > Parteifarbe irreführend ist) und sind auch sonst idR einfach komplett fern
    > jeglicher Realität.
    > Wären jetzt Wahlen würde ich eine der Kleinparteien wählen. Das ergbit sich
    > leider nach dem Ausschlussprinzip. FPÖ/GRÜNE/SPÖ/ÖVP mE alle unwählbar.

    Die NEOS oder Jetzt sind auch nicht wirklich wählbar!

    Derzeit wüsste ich persönlich nicht, wem ich wählen würde!

  7. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.19 - 17:31

    Naja, ist doch in DE nicht besser.
    CDU/CSU und SPD sind seit Jahren nicht wählbar, und jedes Jahr wird es schlimmer.
    Die Grünen sind zu 90% auch nur Alibigrün, siehe zB Langstreckenluisa, die, wie ich gestern irgendwo gelesen habe, die maximale Anzahl an Flügen pro Bürger pro Jahr deckeln will. Schade dass ihr Instagram mittlerweile "bereinigt" ist, hatte ein paar schöne Urlaubsbilder bei ihren Flügen... Und das zieht sich halt durch die ganze Partei. Umweltschutz ja, aber bitte nur die anderen. ICH bin ja Grün, ICH darf das.
    AfD brauch ich nicht anfangen, die Linke hat mit Wagenknecht leider ihre vorletzte Wählbare Person verloren. Bleibt nur noch Gysi übrig, und wegen einer Person wähle ich ungerne so einen Unfug.
    Piraten braucht man ja auch nichts zu zu sagen, und die FDP ist nicht besser, nur weil sie mehr oder weniger zugibt dass sie bestechlich ist.
    Was will man in DE denn noch groß wählen, bei mir wird es wohl bei EU und Bundestagswahl Die PARTEI, was anderes fällt mir halt nicht mehr ein.

  8. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: Usernäme 09.04.19 - 09:52

    Gibt ja noch die NPD

  9. Re: Frage an die Österreicher hier

    Autor: Yash 09.04.19 - 15:05

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Linke hat mit Wagenknecht leider ihre
    > vorletzte Wählbare Person verloren. Bleibt nur noch Gysi übrig, und wegen
    > einer Person wähle ich ungerne so einen Unfug.
    Politik wird halt nicht nur von ein bzw. zwei Personen gemacht. Da stecken ja noch viele Leute unter der "Decke", die man öffentlich nicht sieht, aber die eigentliche ganz Arbeit machen (damit meine ich nicht Lobbyisten xD). Ich würde mir daher grundsätzlich ansehen, was die Leute die Verantwortung haben, mit der Verantwortung anstellen und dann entscheiden ob die Linke wählbar ist oder nicht.


    > Piraten braucht man ja auch nichts zu zu sagen
    Da hängt es mMn auch davon ab wen man wählt. Julia Reda würde ich direkt wählen, aber sie hört ja auf. U.a. wegen Belästigungen innerhalb der Partei (was kein gutes Licht auf die Piraten wirft)

    > Was will man in DE denn noch groß wählen, bei mir wird es wohl bei EU und
    > Bundestagswahl Die PARTEI, was anderes fällt mir halt nicht mehr ein.
    Grundsätzlich halte ich das System der parlamentarischen Demokratie für gescheitert. Auch wenn sie noch "funktioniert", sind doch sehr viele Menschen unglücklich damit.
    Aber innerhalb des System finde ich persönlich zwei Parteien (noch) wählbar:
    Die PARTEI wenn ich unzufrieden bin und meine Unzufriedenheit über Humor kanalisiert wissen will
    Die Humanisten, wenn ich eine junge Partei unterstützen will, die noch unverbraucht ist und meinen Grundeinstellungen folgt

  10. Re: Frage an die Deutschen hier

    Autor: FreiGeistler 09.04.19 - 18:06

    Wie sieht es denn in DE aus, kann man die Politiker einzeln wählen?
    Ich (in CH) gleiche jeweils meine Präferenzen mit Easyvote und Smartvote ab. Ist genauer.

  11. Re: Frage an die Deutschen hier

    Autor: Yash 09.04.19 - 22:49

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sieht es denn in DE aus, kann man die Politiker einzeln wählen?
    > Ich (in CH) gleiche jeweils meine Präferenzen mit Easyvote und Smartvote
    > ab. Ist genauer.
    Bei uns gibt es die Erst- und Zweitstimme. Mit der ersten Stimme wählst du eine Person aus deinem Wahlkreis. Von jedem Wahlkreis kommt über die Erststimme nur eine Person in das Parlament.

    Mit der Zweitstimme kannst du eine Partei wählen, was dann die Sitzverhältnisse des Parlaments bestimmt. Die Sitze werden dann als erstes an die gewählten Personen der Erststimme verteilt, danach über die Landeslisten.

    Im Prinzip kannst du also auch Personen wählen, aber die Stimme über die Partei ist wichtiger (vor allem auch wegen der 5%-Hürde).

  12. Re: Frage an die Deutschen hier

    Autor: FreiGeistler 10.04.19 - 07:14

    Ah, merci :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Zentrum für Technik GmbH, Ismaning
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31