Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Österreich: "Digitales…

Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: postb1 08.04.19 - 12:09

    Das sollte doch eigentlich möglich sein, denn welches Verkaufspersonal schaut in der Alltagshektik an der durchschnittlichen AldiLidlNormaNetto-Kasse so genau hin?

  2. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: emdotjay 08.04.19 - 12:27

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sollte doch eigentlich möglich sein, denn welches Verkaufspersonal
    > schaut in der Alltagshektik an der durchschnittlichen
    > AldiLidlNormaNetto-Kasse so genau hin?


    naja wenn die Nummer nicht zu Person passt, ist der drann der die Nummer unterm falschen Namen registriert hat...

  3. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Yash 08.04.19 - 12:27

    Grundsätzlich wäre das eine Möglichkeit. Aber meine Meinung ist: Das ist langfristig der falsche Weg, weil es das Problem nicht an der Wurzel beseitigt.

    Weil was passiert dann, wenn massenhaft falsche Identitäten angemeldet werden? Dann werden Kontrollen verschärft und strenge Sanktionen z.B. gegen die Geschäfte verhängt.

  4. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: jake 08.04.19 - 13:17

    geht nicht, da immer postident oder videoident, beides nur mit echtem perso machbar. aber wie oben schon geschrieben: man bekommt problemlos weiterhin anonyme sims, die sofort funktionieren und nicht freigeschaltet werden müssen. ansonsten hält das internet auch wegwerf-simnummern bereit, vergleichbar wegwerf-emails.

  5. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Snowi 08.04.19 - 17:36

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht nicht, da immer postident oder videoident, beides nur mit echtem perso
    > machbar. aber wie oben schon geschrieben: man bekommt problemlos weiterhin
    > anonyme sims, die sofort funktionieren und nicht freigeschaltet werden
    > müssen. ansonsten hält das internet auch wegwerf-simnummern bereit,
    > vergleichbar wegwerf-emails.


    So ist es leider. Bei uns im Aldi Süd kann man die Karte vor Ort aktivieren, die Mitarbeiter haben einen extra Laptop dafür. Die prüfen dann aber auch genau den Ausweis, da ist nix mit "mal eben aktivieren" ohne Ausweis oder so. Ohne Perso geht 0. Online eben Postident oder Videoident, auch da kommt man ohne Perso/Reisepass nicht weit.

  6. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.19 - 18:58

    In Kroatien bekommt man z.B. in den Tankstellen zum Teil immer noch so "Prepaid-Karten-Pakete", die gerade mal den enthaltenen Wert kosten und die werden nicht registriert. Mal im nächsten Urlaub schauen. "In einer grenzenlosen EU" (und ich wollte die Schwätzer schon immer mal beim Wort nehmen) müsste es ja mittlerweile egal sein, wenn die Handynummer mit 00385 beginnt... ;)

    Nachteil: Das Aufladen müsste aus dem Heimatnetz erfolgen. Es müsste einem dort also alle 6 Monate jemand mal eben was aufs Guthaben schießen, damit sich die Karte für weitere 6 Monate verlängert.

  7. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Snowi 08.04.19 - 20:35

    chillennium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Kroatien bekommt man z.B. in den Tankstellen zum Teil immer noch so
    > "Prepaid-Karten-Pakete", die gerade mal den enthaltenen Wert kosten und die
    > werden nicht registriert. Mal im nächsten Urlaub schauen. "In einer
    > grenzenlosen EU" (und ich wollte die Schwätzer schon immer mal beim Wort
    > nehmen) müsste es ja mittlerweile egal sein, wenn die Handynummer mit 00385
    > beginnt... ;)
    >
    > Nachteil: Das Aufladen müsste aus dem Heimatnetz erfolgen. Es müsste einem
    > dort also alle 6 Monate jemand mal eben was aufs Guthaben schießen, damit
    > sich die Karte für weitere 6 Monate verlängert.

    Alternativ suchst du dir jemanden vor Ort, der dir alle 6 Monate eine neue Karte per Post schickt, bzw. dem du die Karte schicken kannst zum aufladen. Wird wohl bei mir demnächst der Fall sein, da ich bekannte in der Slowakei habe. Zumindest, wenn man da noch welche ohne Aktivierungszwang bekommt.

  8. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.19 - 20:53

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativ suchst du dir jemanden vor Ort, der dir alle 6 Monate eine neue
    > Karte per Post schickt, bzw. dem du die Karte schicken kannst zum aufladen.

    Das ist ja der Punkt. Ich kann mir auch 5 Karten mitnehmen, kann sie aber aus Roaming-Netzen nicht aktivieren. Nur im "Heimatnetz der Karte". Was heißt, es muss aus dem Ausland nachgeladen werden, eben aus dem Heimnetz. Es muss schon so sein, daß da jemand ist, der die Karte im Land kauft und von dort aus auflädt. Falls das geht, ohne daß man auch das Handy in der Hand haben bzw. es ebenfalls dafür im Heimnetz eingebucht sein muss.

  9. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: chefin 09.04.19 - 10:15

    Trotzdem bleibt das Problem bestehen. Die Workarounds kann man alle beseitigen von Anbieterseite aus. Aber am ende hat sich das System als solches gefestigt und die Schlupflöcher sind dicht.

    Je mehr man also drüber nachdenkt wie man es umgeht, desdo mehr hilft man dem System sich festzusetzen und durchzusetzen. Wenn es dann unmöglich wird, es zu umgehen fangen aber genau die an zu jammern die jahrelang durch rumtricksen dazu geholfen haben das es bestehen bleibt.

    was meint ihr, was passieren würde, wenn wir NICHT tricksen, sondern ausweichen. Wie schnell würde sich jemand finden, der damit Geld verdienen will. Ausserhalb des Zugriffs der jeweiligen Behörden. Schau dir einfach mal telegramm an. je mehr Druck, desdo weniger Erfolg. Selbst Russland konnte den Typen nicht stoppen. Nun ist es zwar in Russland verboten, aber Telegramm gibt nicht nach. Nur durch konsequente Vermeidung bauen wir den Druck auf der nötig ist, damit das ganze gekippt wird. Wenn plötzlich Facebook die Leute reihenweise weglaufen fehlt den Unternehmen die Werbeplattform. Da wird nicht nur Facebook anklopfen beim Parlament sondern eine ganze Latte an Consumerproduzenten. Und jede Regierung steht dann dumm da.

  10. Re: Ideenschmiede: Prepaid SIM mit falschen Personalien registrieren?

    Autor: Yash 09.04.19 - 15:07

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem bleibt das Problem bestehen. Die Workarounds kann man alle
    > beseitigen von Anbieterseite aus. Aber am ende hat sich das System als
    > solches gefestigt und die Schlupflöcher sind dicht.
    >
    > Je mehr man also drüber nachdenkt wie man es umgeht, desdo mehr hilft man
    > dem System sich festzusetzen und durchzusetzen. Wenn es dann unmöglich
    > wird, es zu umgehen fangen aber genau die an zu jammern die jahrelang durch
    > rumtricksen dazu geholfen haben das es bestehen bleibt.
    >
    > was meint ihr, was passieren würde, wenn wir NICHT tricksen, sondern
    > ausweichen. Wie schnell würde sich jemand finden, der damit Geld verdienen
    > will. Ausserhalb des Zugriffs der jeweiligen Behörden. Schau dir einfach
    > mal telegramm an. je mehr Druck, desdo weniger Erfolg. Selbst Russland
    > konnte den Typen nicht stoppen. Nun ist es zwar in Russland verboten, aber
    > Telegramm gibt nicht nach. Nur durch konsequente Vermeidung bauen wir den
    > Druck auf der nötig ist, damit das ganze gekippt wird. Wenn plötzlich
    > Facebook die Leute reihenweise weglaufen fehlt den Unternehmen die
    > Werbeplattform. Da wird nicht nur Facebook anklopfen beim Parlament sondern
    > eine ganze Latte an Consumerproduzenten. Und jede Regierung steht dann dumm
    > da.
    Genau das ist auch meine Meinung. Schön auf den Punkt gebracht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 50,99€
  3. (-68%) 9,50€
  4. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00