1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office-Software: Die neue .new-Domain…

und .docx registriert dann Microdoof?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: User_x 30.10.18 - 14:18

    schön und gut, aber nicht alles ist google was .new ist?

    Teilen sich die Großen jetzt das Internet untereinander auf?

  2. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: teenriot* 30.10.18 - 14:23

    Hä? Wer hindert dich denn entsprechende Domains zu registrieren?
    Ansonsten gilt in der Regel, wer zu erst kommt, mahlt zuerst.

  3. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: mb79 30.10.18 - 14:33

    Hier wurde keine normale Domain gekauft. Sondern eine Top-Level-Domain.
    Angeblicher Preispunkt 200.000$

    Unabhängig vom Preis ist es einfach nur irre das sich eine Firma eine TLD kaufen darf. Amazon hat schon ".book". Höher geht es nicht mehr. Niemand außer amazon kann Bücher unter ".book" verkaufen und niemand außer google unter ".new" einen Dienst anbieten.

    Die absolute Perversion des DNS, erfunden von verrückten BWLern die selbst ihre Mutter verkaufen würden. Und alles hat mit solchen bescheuerten Ideen wie .berlin etc. angefangen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.18 14:34 durch mb79.

  4. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: mb79 30.10.18 - 14:35

    Jeder der 200.000$ für sowas ausgeben kann darf mitspielen und das Internet nachhaltig verhunzen.

  5. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: kayozz 30.10.18 - 14:44

    Mit Domains kann man Geld machen. Wie damals bei den Umlaut-Domains, wo jeder mit einem Sonderzeichen nicht nur mueller.de, mueller.com und mueller.net sondern das ganze auch als müller.de, müller.com haben musste.

    Andererseits werden die Domainnamen auch irgendwann knapp, und wenn pizza.de schon vergeben ist und jemand dann gerne pizza.berlin haben will, was solls.

    Letztendlich gehen doch eh 90% der Anfragen über Google.

  6. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: asmix 30.10.18 - 14:58

    mb79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder der 200.000$ für sowas ausgeben kann darf mitspielen und das Internet
    > nachhaltig verhunzen.

    Und wer beispielsweise 10 Millionen hinsch(m)eisst kriegt den Internet-Notaus-Knopf in die Hand gedrückt?


    Manche Dinge sollten einfach nicht erlaubt sein und nicht mit Geld gekauft werden dürfen. Wie eben eine tld wie .new oder .book.

    Aspie inside(tm)

  7. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: mb79 30.10.18 - 15:01

    Deshalb ist es eben nicht so toll, wenn generische Begriffe als Domain registriert werden.
    Das jetzt auch noch solche Begriffe als TLD registriert werden, finde ich schlimm.

    Wenn jetzt Dominos jetzt ".pizza" registriert, dann gibts für keine andere Pizza-Bude auf der Welt mehr viele Möglichkeiten sich auf gleichem "Level" optisch bei der Domain zu behaupten. Und zwar weltweit.

  8. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: demon driver 30.10.18 - 15:24

    mb79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wurde keine normale Domain gekauft. Sondern eine Top-Level-Domain.
    > Angeblicher Preispunkt 200.000$
    >
    > Unabhängig vom Preis ist es einfach nur irre das sich eine Firma eine TLD
    > kaufen darf. Amazon hat schon ".book". Höher geht es nicht mehr. Niemand
    > außer amazon kann Bücher unter ".book" verkaufen und niemand außer google
    > unter ".new" einen Dienst anbieten.
    >
    > Die absolute Perversion des DNS, erfunden von verrückten BWLern die selbst
    > ihre Mutter verkaufen würden. Und alles hat mit solchen bescheuerten Ideen
    > wie .berlin etc. angefangen.

    Einerseits: 100% Zustimmung, das beschreibt die Situation zutreffend.

    Andererseits: Warum sollte sich der Zustand des Internets als solchem, das ja längst genau der "riesige Misthaufen" ist, den Joseph Weizenbaum schon vor 18 Jahren diagnostiziert hatte – und vielleicht hätte nicht mal der voraussehen können, *wie* pervers das Ganze noch werden würde, nicht nur in der Durchkommerzialisierung von wirklich allem, sondern dann auch noch in dem versteckten, massenhaften Abziehen persönlicher Daten als elementarer Geschäftsgrundlage eines Großteils des Webs –, warum sollte sich dieser Zustand nicht auch im DNS abbilden? Finde ich letztlich nur konsequent.

  9. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: TheUnichi 30.10.18 - 17:58

    Mit "Microdoof" schon disqualifiziert, aber ich beiß mal trotzdem.

    So eine Frechheit, da hat sich jemand schuhe.de registriert! Jetzt darf ich nicht mehr meine.schuhe.de oder seine.schuhe.de registrieren oder was? Da kauft sich doch tatsächlich jemand das halbe internet!

    Will sagen: TLDs sind in etwa genau so viel wert wie die darunter liegenden Domains. Man kann sich über jedes Level darin streiten, denn jedes davon ist diskutabel.
    Sollte Schuhe.de mir die Domain geben müssen, wenn ich mehr dafür zahle? Wenn mein Unternehmen größer ist? Wenn ich die meisten Schuhe der Welt verkaufe?

    Domains sind ein ganz simples Geschäft: Wer zuerst, mahlt zuerst.
    Es gab auch vor gTLDs eine Milliarde Domains die ich gerne gehabt hätte, wo man sich sagen kann "Diese Penner!". Teilweise auch welche, die halt wirklich der Name meiner Firma waren o.ä.

    Was bitte soll mit gTLDs jetzt anders sein? Registrier dir halt deine eigene und mach new.whatever, es ist sicher nicht Amazon's oder Microsoft's Schuld, dass du dir das nicht leisten kannst. Kannst ja nett bei Amazon anfragen, ob sie dir nen Host dafür geben. Ich hätte auch gerne meine eigene deutschland.de E-Mail Addresse, aber jemand hat die Domain halt und bietet es nicht an, also was will man groß rumjammern.

    Wenn man jetzt bei gTLDs anfängt zu jammern, machen wir doch gleich bei Domains und Subdomains weiter!

  10. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: andrec 30.10.18 - 19:10

    Ich kann mir bei Strato aus 348 TLDs eine auswählen. Von .airforce über .party bis .wtf

    URLs sind völlig beliebig und willkürlich. Es gibt regelungen über deren Aufbau, der Inhalt ist austauschbar und für die Funktion irrelevant. Ob jetzt jemand eine Domain oder eine TLD registriert und ausschließlich für sich selbst nutzbar macht, tut dem System DNS und seiner Funktion keinen Abbruch.

  11. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: User_x 31.10.18 - 06:19

    Alle Domains nicht, z.B. kannst du keine .lotto Domain erwerben.

    @TheUnichi: es gibt definitiv einen Unterschied zwischen deutschland.de und z.B. Deutschland als Domain. Es hat einen nicht sofortigen, aber langfristigen Erziehungseffekt den ich nicht gut finde.

    Und kurze Domainnamen sind sinnvoller als lange.

  12. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: plutoniumsulfat 31.10.18 - 16:02

    Wieso?

    der.berlinerflughafenisteinsupertollesprojekt

    Kann man sich doch super merken :D

  13. Re: und .docx registriert dann Microdoof?

    Autor: mb79 31.10.18 - 16:51

    Es war aber mal strukturiert und nicht willkürlich. Strukturen schaffen Verständlichkeit und Kontext: ".de" steht für Deutschland und "berlin.de" liegt in Deutschland, "aquarium-meyer.berlin.de" ist ein Aquariumsgeschäft in Berlin.

    Aber wo liegt "buchladen.book"? Na bei amazon. "doc.new" erzeugt ein neues Dokument? Nein, ein google Dokument. usw. "doc.new.google" wäre ja noch ok gewesen, aber man will ja nicht konkurrieren, sondern schlagen, ausbooten und ausstechen.

    andrec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir bei Strato aus 348 TLDs eine auswählen. Von .airforce über
    > .party bis .wtf
    >
    > URLs sind völlig beliebig und willkürlich. Es gibt regelungen über deren
    > Aufbau, der Inhalt ist austauschbar und für die Funktion irrelevant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme