1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office und Windows: Microsoft klagt…

Ehrliches Geschaeftsmodell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ehrliches Geschaeftsmodell

    Autor: gaciju 20.10.19 - 21:19

    Waere alles uebrhaupt kein Thema, wenn Microsoft mit Windows ein ehrliches Geschaeftsmodell fahren wuerde.

    Endnutzer sind in Wirklichkeit keine Kunden, sondern Zielgruppe fuer Werbung, Beta-Tester und laengst selbst zum Produkt geworden.

    Die haben Windows 10 jahrelang verschenkt. Nach meiner Kenntnis werden alte (Windows<10) Lizenzen immer noch auf Windows 10 aktualisiert, wenn man den entsprechenden Schluessel bei der Aktivierung eingibt.
    Der Umsatz aus Windows-Lizenzen spielt im Geschaeftsergebnis so eine untergeordnete Rolle, dass er nicht mal mehr einzeln gefuehrt wird.

    An OEMs wird die Lizenz aus marktpolitischen Gruenden quasi verschenkt.

    Ehrlich und konsequent waere es, Windows 10 fuer "Endnutzer" einfach ganz offiziell kostenlos zu machen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.19 21:22 durch gaciju.

  2. Re: Ehrliches Geschaeftsmodell

    Autor: crazypsycho 21.10.19 - 23:34

    Der Umsatz mit Privatpersonen wird sicher nur eine geringe Rolle beim Umsatz spielen, dass ist richtig.
    Aber im Geschäftsbereich verdient Microsoft so einiges mit den Lizenzen. Da kann Microsoft die nicht einfach umsonst anbieten.
    Sie könnten es höchstens vielleicht für private Nutzung gratis anbieten und für kommerzielle Nutzung kostenpflichtig. Fragt sich nur ab wann man es dann kommerziell nutzt...

    Aber verschenkt hat Microsoft Windows 10 nicht wirklich. Es gab nur ein kostenloses Update für Leute die bereits in Besitz einer Win7/8 Lizenz waren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11