1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office und Windows: Microsoft klagt…

Regionen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regionen?

    Autor: bummelbär 19.10.19 - 12:59

    Ernsthaft? Da sollte man mal klagen, dass eine Lizenz überall in der EU gültig zu sein hat.
    Ich schätze mal, wenn auch ohne größeres Fachwissen, dass die Erfolgsaussichten so schlecht gar nicht sind. Es wird sich sicher nur lange hin ziehen. :/

  2. Re: Regionen?

    Autor: DX12forWin311 19.10.19 - 13:30

    Chinesische Keys. EU weit gibt es keine Probleme.
    Aber auch aus China sollte es legal sein, wenn man Steuer und Zoll bezahlt oder?

  3. Re: Regionen?

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 13:51

    Nicht, wenn beim Verkauf der Lizenz vereinbart wurde, dass ein Wiederverkauf oder ein Wiederverkauf außerhalb einer bestimmten Region ausgeschlossen ist.

    Du kannst in Deutschland ja auch Studenten-Lizenzen erwerben, die nur einen Bruchteil der kommerziellen Version kosten und im Funktionsumfang nur wenig Einschränkungen haben. Allerdings erklärst Du Dich dann auch bereits, zu akzeptieren, dass Du diese Lizenzen in keiner Form weiterveräußern oder weitergeben darfst.

  4. Re: Regionen?

    Autor: demon driver 19.10.19 - 13:56

    VirtuellerForumsNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht, wenn beim Verkauf der Lizenz vereinbart wurde, dass ein
    > Wiederverkauf oder ein Wiederverkauf außerhalb einer bestimmten Region
    > ausgeschlossen ist.

    Nun ist konkret im Zusammenhang mit Microsoft-Produkten bereits gerichtlich zumindest für Deutschland festgestellt worden, dass bestimmte Einschränkungen des Wiederverkaufs zumindest in Deutschland unzulässig, und entsprechende Vereinbarungen, die Microsoft Kunden aufzuzwingen versucht, schlicht ungültig sind. Weswegen man ja überhaupt erst überall für wenig Geld solche Lizenzen bekommt.

  5. Re: Regionen?

    Autor: zacha 19.10.19 - 13:59

    Ein Blick ins Gesetz erleichtert wie immer die Rechtsfindung. Es gilt der so genannte Erschöpfungsgrundsatz. Vereinfacht gesagt kann ein Inhaber eines immaterialgutes nach dem in Verkehrbringen desselben nicht noch einmal weitere Lizenzgebühren für ein und das selbe Recht verlangen. Der Erschöpfungsgrundsatz ist aber territorial begrenzt. Somit kann Microsoft z.B. eine Nutzungslizenz für Europa und eine für die USA zB verkaufen, nicht aber für Deutschland und Italien.

    § 17 Abs. 2 UrhG
    „Sind das Original oder Vervielfältigungsstücke des Werkes mit Zustimmung des zur Verbreitung Berechtigten im Gebiet der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht worden, so ist ihre Weiterverbreitung mit Ausnahme der Vermietung zulässig.“

  6. vor allem

    Autor: LiPo 19.10.19 - 14:00

    Vor allem weil Microsoft einen Vertrag mit einer Person, dem Endbenutzer, und nicht einer Region abschließt.

  7. Re: Regionen?

    Autor: Oktavian 19.10.19 - 14:29

    > Nun ist konkret im Zusammenhang mit Microsoft-Produkten bereits gerichtlich
    > zumindest für Deutschland festgestellt worden, dass bestimmte
    > Einschränkungen des Wiederverkaufs zumindest in Deutschland unzulässig, und
    > entsprechende Vereinbarungen, die Microsoft Kunden aufzuzwingen versucht,
    > schlicht ungültig sind. Weswegen man ja überhaupt erst überall für wenig
    > Geld solche Lizenzen bekommt.

    Das ist richtig, galt aber nur für die System Builder Lizenz, also die Lizenzen, die an Hardware gebundlet wurden. Hier geht es aber um Volumen-Lizenzen, die große Firmen, Unis, Staaten oder ähnliches abschließen. Ein Verbot zum Weiterverkauf einzelner Lizenzen aus dem Paket ist bislang nicht beanstandet worden.

  8. Re: Regionen?

    Autor: mibbio 19.10.19 - 14:44

    Da gibt es auch nichts zu beanstanden, da es bei einer Volumenlizenz gar keine Einzellizenzen pro Key gibt, die weiterverkauft werden könnten.

  9. Re: Regionen?

    Autor: Oktavian 19.10.19 - 14:47

    > Da gibt es auch nichts zu beanstanden, da es bei einer Volumenlizenz gar
    > keine Einzellizenzen pro Key gibt, die weiterverkauft werden könnten.

    Klar, das ist aber genau das, was in der Regel bei solchen Billigangeboten passiert. Man verkauft die 1000 Lizenzen einer Volumenlizenz einzeln weiter.

  10. Re: Regionen?

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 15:02

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VirtuellerForumsNutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht, wenn beim Verkauf der Lizenz vereinbart wurde, dass ein
    > > Wiederverkauf oder ein Wiederverkauf außerhalb einer bestimmten Region
    > > ausgeschlossen ist.
    >
    > Nun ist konkret im Zusammenhang mit Microsoft-Produkten bereits gerichtlich
    > zumindest für Deutschland festgestellt worden, dass bestimmte
    > Einschränkungen des Wiederverkaufs zumindest in Deutschland unzulässig, und
    > entsprechende Vereinbarungen, die Microsoft Kunden aufzuzwingen versucht,
    > schlicht ungültig sind. Weswegen man ja überhaupt erst überall für wenig
    > Geld solche Lizenzen bekommt.

    Das mag schon richtig sein, aber ein deutsches Gericht kann nicht über Lizenzen und deren Einschränkungen entscheiden, die ursprünglich außerhalb von Europa verkauft wurden, denn für diese Lizenzen gilt das Recht des Landes, in dem Sie in Verkehr gebracht wurden.

  11. Re: vor allem

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 15:04

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem weil Microsoft einen Vertrag mit einer Person, dem Endbenutzer,
    > und nicht einer Region abschließt.

    Mit der Region natürlich nicht, aber mit Benutzern oder Resellern, die in einer Region tätig sind und dort die Lizenzen in Verkehr bringen.

  12. Re: Regionen?

    Autor: mibbio 19.10.19 - 15:16

    Für mein Verständnis gibt es aber doch gar keine 1000 Lizenzen, sondern höchsten 1000 Product Keys, die zu eben der einen Volumenlizenz gehören. Der Händler kann zwar die Product Keys aufgeteilt unter die Leute bringen, die sich auch aktivieren lassen. Zumindest bis Microsoft mitbekommt, dass sich praktisch mehrere Käufer eine Lizenz teilen und sich dazu entscheidet, das nicht zu dulden.

    Bei den Billigangeboten ist auch selten die Rede von Lizenzen, sondern nur vom Aktivierungschlüssel oder ähnlichen Bezeichnungen. Mmoga (noch nicht mal die Billigsten) zum Beispiel schreibt nur "Bei uns bekommen Sie den Serial Code Key für die Windows-Aktivierung" ohne in irgendeiner Weise das Wort "Lizenz" zu nennen. Der "Product Key" zum Aktivieren und die Lizenz sind ja zwei paar Schuhe.

  13. Re: Regionen?

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 15:44

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mein Verständnis gibt es aber doch gar keine 1000 Lizenzen, sondern
    > höchsten 1000 Product Keys, die zu eben der einen Volumenlizenz gehören.
    > Der Händler kann zwar die Product Keys aufgeteilt unter die Leute bringen,
    > die sich auch aktivieren lassen. Zumindest bis Microsoft mitbekommt, dass
    > sich praktisch mehrere Käufer eine Lizenz teilen und sich dazu entscheidet,
    > das nicht zu dulden.
    >
    > Bei den Billigangeboten ist auch selten die Rede von Lizenzen, sondern nur
    > vom Aktivierungschlüssel oder ähnlichen Bezeichnungen. Mmoga (noch nicht
    > mal die Billigsten) zum Beispiel schreibt nur "Bei uns bekommen Sie den
    > Serial Code Key für die Windows-Aktivierung" ohne in irgendeiner Weise das
    > Wort "Lizenz" zu nennen. Der "Product Key" zum Aktivieren und die Lizenz
    > sind ja zwei paar Schuhe.

    Es gibt gibt bei Microsoft MAKs (Multi Activation Keys): das ist dann ein einziger Produktschlüssel, der beispielsweise 1000 mal aktiviert werden darf.

  14. Re: Regionen?

    Autor: zacha 19.10.19 - 16:05

    Das sind dann aber trotzdem keine 1000 Lizenzen. Wenn Du zB einen MS Select Vertrag hast, dann bekommst Du eben im VLSC für alle Produkte einen KMS und einen MAK Key. Mit dem KMS Key kannst Du einen KMS Server aktivieren und mit dem wiederum das Produkt deine Wahl meinetwegen 1 Fantastilliarde Mal. Mit einem MAK kannst Du dann zB 500 Mal Windows Server 2016 aktivieren dabei spielt es gar keine Rolle, ob Du auch nur einen einzigen gekauft hast oder stattdessen vielleicht nur 50 Mal Office. Insofern sagt das Vorhandensein eines Keys rein gar nichts darüber aus, ob eine Lizenz überhaupt je vorgelegen hat, geschweige denn, wie oft diese genutzt wird und wie viele Instanzen noch frei sind. Auch Microsoft kann das gar nicht feststellen. Insofern ist die Frage wie oft ein MAK aktiviert wurde auch völlig irrelevant.

    Meistens werden die MAKs eigentlich gar nicht genutzt, sondern nur die KMS. MAKs sind nur für Systeme, die praktisch nie im Unternehmensnetzwerk auftauchen und daher den KMS nicht erreichen können. Im Endeffekt bezweifle ich, dass hinter den Keys irgendwelche freien Lizenzen stehen. Denn wo sollen ,freie' VLs eigentlich herkommen. Als VL Kunde bestelle ich genau so viel wie ich brauche. Und dass Mal irgendwo 50 PCs zurück gebaut werden lässt sicher nicht die Menge an Lizenzen frei werden, die überall angeblich als Gebrauchtsoftware unterwegs sind. Am Ende haben die nur irgendwelche Quellen für MAKs, vielleicht von irgendwelchen Admins geleakt und unter der Hand verkauft...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.19 16:15 durch zacha.

  15. Re: Regionen?

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 16:09

    zacha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind dann aber trotzdem keine 1000 Lizenzen. Wenn Du zB einen MS Select
    > Vertrag hast, dann bekommst Du eben im VLSC für alle Produkte einen KMS und
    > einen MAK Key. Mit dem KMS Key kannst Du einen KMS Server aktivieren und
    > mit dem wiederum das Produkt deine Wahl meinetwegen 1 Fantastilliarde Mal.
    > Mit einem MAK kannst Du dann zB 500 Mal Windows Server 2016 aktivieren
    > dabei spielt es gar keine Rolle, ob Du auch nur einen einzigen gekauft hast
    > oder stattdessen vielleicht nur 50 Mal Office. Insofern sagt das
    > Vorhandensein eines Keys rein gar nichts darüber aus, ob eine Lizenz
    > überhaupt je vorgelegen hat, geschweige denn, wie oft diese genutzt wird
    > und wie viele Instanzen noch frei sind. Auch Microsoft kann das gar nicht
    > feststellen. Insofern ist die Frage wie oft ein MAK aktiviert wurde auch
    > völlig irrelevant.

    Ich bezog mich nur auf die Aussage des vorposters, dass es 1000 Produktschlüssel gibt und sich mehrere Benutzer dann einen teilen.

    Nicht jeder weiss, dass es MAKs gibt, bei denen es tatsächlich so ist, dass sich mehrere Installationen gewollt denselben Schlüssel teilen und nicht jede Installation einen eigenen Produkschlüssel benötigt.

  16. Re: Regionen?

    Autor: zacha 19.10.19 - 16:16

    Die Aktivierungen sind halt nur ein technischer Vorgang und sagen gar nichts über vorhandene Lizenzen aus.

  17. Re: Regionen?

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 19.10.19 - 16:22

    zacha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aktivierungen sind halt nur ein technischer Vorgang und sagen gar
    > nichts über vorhandene Lizenzen aus.

    Das ist mir bewusst und ich habe ja auch kein einziges Wort zum Lizenzstatus verloren...

    Ich habe nur die Aussage des Vorposters klar gestellt, dass es durchaus gewollt vorkommen kann, dass sich mehrere Installationen denselben Produktschlüssel teilen können.

  18. Re: Regionen?

    Autor: Oktavian 19.10.19 - 17:11

    > Für mein Verständnis gibt es aber doch gar keine 1000 Lizenzen, sondern
    > höchsten 1000 Product Keys, die zu eben der einen Volumenlizenz gehören.

    Richtig, falsche Formulierung meinerseits. Es gibt eine Lizenz, eben diese Volumenlizenz. Unter der gibt es einen oder mehrere Produktkeys, die häuftig aktiviert werden können. Trotzdem kann man diese nicht weiterverkaufen, da man damit nur den Key weiterverkauft, nicht aber eine Teil- oder Unterlizenz oder ähnliches.

  19. Re: Regionen?

    Autor: gadthrawn 19.10.19 - 22:38

    zacha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als VL Kunde bestelle ich genau so
    > viel wie ich brauche.

    Nö. Staffelpreise - es ist teils günstiger mehr zu bestellen.

  20. Re: Regionen?

    Autor: Gucky 20.10.19 - 08:52

    Müsste es dann nicht trotzdem ein Problem geben, wenn man einen MAK der 1000 Aktivierungen hat auch 1000 mal verkauft?
    Es ist ja nicht selten so das jemand einen Key mehrmals nutzt, weil er z.b. den PC neu aufsetzt...gerne auch mal mit neuen PC Teilen eingebaut...

    Ich wüsste nicht das es eine Deinstallation für Windows gibt...bei mir heißt es nur formatieren XD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. Hays AG, Hünfelden
  4. nexnet GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  2. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.

  3. Project Xcloud: MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10
    Project Xcloud
    MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10

    Anfang 2020 kommt Project Xcloud, das Spielestreaming von Microsoft, nach Deutschland. Der Dienst wird Windows 10 und das Gamepad der Playstation 4 unterstützen - zumindest vorerst aber nicht den Controller des Konkurrenten Stadia.


  1. 08:02

  2. 07:44

  3. 07:28

  4. 07:12

  5. 07:02

  6. 17:46

  7. 17:10

  8. 16:58