1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office und Windows: Microsoft klagt…

War zu erwarten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 19.10.19 - 18:07

    Die Ausrede mit den aufgekauften Lizenzen bringen diese Händler ja immer wieder.
    Dabei muss man nur mit gesundem Menschenverstand mal überlegen wie denn diese Massen zusammenkommen können. Dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass da was nicht passen kann.
    Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn irgendwelche Lizenzen zu verhökern.

    Es solltem einem klar sein, dass es bei dem Preis nicht mit rechten Dingen zugeht und man keine gültige Lizenz erwirbt.

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: Golressy 19.10.19 - 23:47

    Warum nur müssen es manche Anbieter nur immer so übertreiben? :-(

    Sowas bei Edeka zu verkaufen und nicht "gut versteckt" bei ebay.

    Das war so 100% klar, dass hier jetzt die Juristen aktiv werden.

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 20.10.19 - 06:43

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nur müssen es manche Anbieter nur immer so übertreiben? :-(
    >
    > Sowas bei Edeka zu verkaufen und nicht "gut versteckt" bei ebay.
    >
    > Das war so 100% klar, dass hier jetzt die Juristen aktiv werden.

    Ist wohl die Gier. PC-Fritz hat ja auch richtig groß Werbung gemacht. So verkauft man eben mehr als über Ebay. Gerade da bei Ebay viele skeptisch sind und ein bekannter Einkaufsladen wie Edeka es seriös wirken lässt.

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: treysis 20.10.19 - 16:54

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.

    Was ist mit Lizenzen aus Insolvenzen?

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: demon driver 20.10.19 - 17:15

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei muss man nur mit gesundem Menschenverstand mal überlegen wie denn
    > diese Massen zusammenkommen können. Dann kommt man schnell zu dem Schluss,
    > dass da was nicht passen kann.
    > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.

    "Gesunder Menschenverstand" ist einfach Blödsinn und kein Argument – damit lässt sich alles und nichts rechtfertigen. Ich erwähnte es im anderen Thread, bis hin zur Fast-Ausrottung der europäischen Juden – dahinter stand auch mal etwas, das damals verbreitet als "gesunder Menschenverstand" angesehen wurde.

    Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum. Und wir können auch nicht wissen, wegen welcher Summen sich Firmen Mühe machen mit überzähligen Lizenzen, wenn sie sie auf sehr einfachem Weg von Aufkäufern abgenommen bekommen – kaum eine Firma hat was zu verschenken, und wenn es nur ein paarhundert Euro wären. Mutwillig auf den Betrag zu verzichten, obwohl er einem angeboten wird, könnte im Einzelfall womöglich sogar als geschäftsschädigendes Verhalten ausgelegt werden.

  6. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 20.10.19 - 18:49

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.
    >
    > Was ist mit Lizenzen aus Insolvenzen?

    Wird es vereinzelt vielleicht wirklich geben, aber macht eben auch nicht die Masse aus.

  7. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 20.10.19 - 18:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dabei muss man nur mit gesundem Menschenverstand mal überlegen wie denn
    > > diese Massen zusammenkommen können. Dann kommt man schnell zu dem
    > Schluss,
    > > dass da was nicht passen kann.
    > > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.
    >
    > "Gesunder Menschenverstand" ist einfach Blödsinn und kein Argument –

    Wer gesunden Menschenverstand besitzt, wird sowas wohl nicht behaupten.

    > damit lässt sich alles und nichts rechtfertigen. Ich erwähnte es im anderen
    > Thread, bis hin zur Fast-Ausrottung der europäischen Juden – dahinter
    > stand auch mal etwas, das damals verbreitet als "gesunder Menschenverstand"
    > angesehen wurde.

    Die Ausrottung der Juden wurde durch vieles versucht zu rechtfertigen, aber sicher nicht durch gesunden Menschenverstand. Dieser würde einen eher von sowas abbringen.

    > Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen
    > Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum.

    Wie gesagt, selbst in einem IT-Forum, wo ja einige darunter sein sollten die sich um die Lizenzen kümmern, gibt es niemanden der aussagt seine Firma würde die Lizenzen weiterverkaufen.
    Und du glaubst wirklich tausende Firmen würden das machen?

    > Und
    > wir können auch nicht wissen, wegen welcher Summen sich Firmen Mühe machen
    > mit überzähligen Lizenzen, wenn sie sie auf sehr einfachem Weg von
    > Aufkäufern abgenommen bekommen –

    So einfach ist der Weg nun auch nicht, ist immer mit Aufwand verbunden. Das Ganze muss ja versteuert werden, die Keys vorher gesammelt, usw. Und das wegen einem Gewinn der völlig belanglos ist.

    > kaum eine Firma hat was zu
    > verschenken, und wenn es nur ein paarhundert Euro wären. Mutwillig auf den
    > Betrag zu verzichten, obwohl er einem angeboten wird, könnte im Einzelfall
    > womöglich sogar als geschäftsschädigendes Verhalten ausgelegt werden.

    Es ist völlig normal, dass man auf Geschäftsbeziehungen verzichtet, die einem nicht geheuer sind, das hat nichts mit geschäftsschädigend zutun.
    Zumal bekannt ist, das Microsoft es nicht gerne sieht, wenn gebrauchte Lizenzen verkauft werden. Man schädigt also möglicherweise das Verhältnis zu seinem Geschäftspartner.

  8. Re: War zu erwarten

    Autor: demon driver 20.10.19 - 20:40

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dabei muss man nur mit gesundem Menschenverstand mal überlegen wie
    > denn
    > > > diese Massen zusammenkommen können. Dann kommt man schnell zu dem
    > > Schluss,
    > > > dass da was nicht passen kann.
    > > > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > > > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.
    > >
    > > "Gesunder Menschenverstand" ist einfach Blödsinn und kein Argument
    > –
    >
    > Wer gesunden Menschenverstand besitzt, wird sowas wohl nicht behaupten [...]

    Gähn. Der Begriff ist völlig nichtssagend. Was ich, wenn ich den Begriff positiv verwenden wollte, was definitiv oft genug nicht der Fall ist, und da braucht man gar nicht bis ins Dritte Reich zurückgehen, darunter verstehe, würde zu der Haltung führen, die ich hier im Forum vertrete.

    > > Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen
    > > Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum.
    >
    > Wie gesagt, selbst in einem IT-Forum, wo ja einige darunter sein sollten
    > die sich um die Lizenzen kümmern, gibt es niemanden der aussagt seine Firma
    > würde die Lizenzen weiterverkaufen.

    jetzt schau mal, wie wenig Leute in diesem Forum gerade posten – wie wahrscheinlich ist das wohl, dass jemand, der für Großfirmen nicht benötigte Softwarelizenzen verkauft, dabei ist? Und wie wahrscheinlich ist das, dass so jemand überhaupt darüber reden wollen würde, Geschäftsinterna preisgeben wollen würde? Ist das dein "gesunder Menschenverstand", der dafür ernsthaft eine Wahrscheinlichkeit oberhalb des Promillebereichs annehmen würde?

    > Und du glaubst wirklich tausende Firmen würden das machen?

    Ich *glaube* überhaupt nichts! Ich halte lediglich für möglich.

    > > Und
    > > wir können auch nicht wissen, wegen welcher Summen sich Firmen Mühe machen
    > > mit überzähligen Lizenzen, wenn sie sie auf sehr einfachem Weg von
    > > Aufkäufern abgenommen bekommen –
    >
    > So einfach ist der Weg nun auch nicht, ist immer mit Aufwand verbunden. Das
    > Ganze muss ja versteuert werden, die Keys vorher gesammelt, usw. Und das
    > wegen einem Gewinn der völlig belanglos ist.
    >
    > > kaum eine Firma hat was zu
    > > verschenken, und wenn es nur ein paarhundert Euro wären. Mutwillig auf den
    > > Betrag zu verzichten, obwohl er einem angeboten wird, könnte im Einzelfall
    > > womöglich sogar als geschäftsschädigendes Verhalten ausgelegt werden.
    >
    > Es ist völlig normal, dass man auf Geschäftsbeziehungen verzichtet, die
    > einem nicht geheuer sind,

    Wieso sollte daran irgendetwas "nicht geheuer" sein??

    > das hat nichts mit geschäftsschädigend zutun.

    Geld zu verschenken ist grundsätzlich geschäftsschädigend.

    > Zumal bekannt ist, das Microsoft es nicht gerne sieht, wenn gebrauchte
    > Lizenzen verkauft werden. Man schädigt also möglicherweise das Verhältnis
    > zu seinem Geschäftspartner.

    Ich werde auf diesen, sorry, völlig realitätsfremden Spekiulationsquatsch nicht mehr weiter eingehen.

  9. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 20.10.19 - 20:55

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dabei muss man nur mit gesundem Menschenverstand mal überlegen wie
    > > denn
    > > > > diese Massen zusammenkommen können. Dann kommt man schnell zu dem
    > > > Schluss,
    > > > > dass da was nicht passen kann.
    > > > > Kaum eine Firma wird sich die Mühe machen wegen dem geringem Gewinn
    > > > > irgendwelche Lizenzen zu verhökern.
    > > >
    > > > "Gesunder Menschenverstand" ist einfach Blödsinn und kein Argument
    > > –
    > >
    > > Wer gesunden Menschenverstand besitzt, wird sowas wohl nicht behaupten
    > [...]
    >
    > Gähn. Der Begriff ist völlig nichtssagend. Was ich, wenn ich den Begriff
    > positiv verwenden wollte, was definitiv oft genug nicht der Fall ist, und
    > da braucht man gar nicht bis ins Dritte Reich zurückgehen, darunter
    > verstehe, würde zu der Haltung führen, die ich hier im Forum vertrete.

    Du meinst zu deiner sehr naiven Haltung?

    > > > Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen
    > > > Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum.
    >
    > >
    > > Wie gesagt, selbst in einem IT-Forum, wo ja einige darunter sein sollten
    > > die sich um die Lizenzen kümmern, gibt es niemanden der aussagt seine
    > Firma
    > > würde die Lizenzen weiterverkaufen.
    >
    > jetzt schau mal, wie wenig Leute in diesem Forum gerade posten – wie
    > wahrscheinlich ist das wohl, dass jemand, der für Großfirmen nicht
    > benötigte Softwarelizenzen verkauft, dabei ist? Und wie wahrscheinlich ist
    > das, dass so jemand überhaupt darüber reden wollen würde, Geschäftsinterna
    > preisgeben wollen würde? Ist das dein "gesunder Menschenverstand", der
    > dafür ernsthaft eine Wahrscheinlichkeit oberhalb des Promillebereichs
    > annehmen würde?

    Man muss nicht selbst für den Verkauf verantwortlich sein um mitzubekommen, dass dies in der Firma so gehandhabt wird.
    Das sind auch keine Geschäftsinterna die dringend geheim bleiben müssten.
    Und dies ist ja auch nicht die erste News hier in der niemand über solche Verkäufe berichtet.
    Auch auf anderen IT-News-Websites (auch welche mit weit mehr Zugriffen) ließt man darüber nichts.

    > > Und du glaubst wirklich tausende Firmen würden das machen?
    >
    > Ich *glaube* überhaupt nichts! Ich halte lediglich für möglich.

    Klingt aber anders.

    > > > Und
    > > > wir können auch nicht wissen, wegen welcher Summen sich Firmen Mühe
    > machen
    > > > mit überzähligen Lizenzen, wenn sie sie auf sehr einfachem Weg von
    > > > Aufkäufern abgenommen bekommen –
    > >
    > > So einfach ist der Weg nun auch nicht, ist immer mit Aufwand verbunden.
    > Das
    > > Ganze muss ja versteuert werden, die Keys vorher gesammelt, usw. Und das
    > > wegen einem Gewinn der völlig belanglos ist.
    > >
    > > > kaum eine Firma hat was zu
    > > > verschenken, und wenn es nur ein paarhundert Euro wären. Mutwillig auf
    > den
    > > > Betrag zu verzichten, obwohl er einem angeboten wird, könnte im
    > Einzelfall
    > > > womöglich sogar als geschäftsschädigendes Verhalten ausgelegt werden.
    > >
    > > Es ist völlig normal, dass man auf Geschäftsbeziehungen verzichtet, die
    > > einem nicht geheuer sind,
    >
    > Wieso sollte daran irgendetwas "nicht geheuer" sein??

    Bspw weil der Käufer mit dem Key sonst was machen könnte und man dann am Ende mit seinem Lizenzgeber (Microsoft) Probleme bekommt.
    Wäre wohl vielen nicht geheuer.

    > > das hat nichts mit geschäftsschädigend zutun.
    >
    > Geld zu verschenken ist grundsätzlich geschäftsschädigend.

    Es wird kein Geld verschenkt. Es wird nur ein Geschäftsvorschlag abgelehnt.

    > > Zumal bekannt ist, das Microsoft es nicht gerne sieht, wenn gebrauchte
    > > Lizenzen verkauft werden. Man schädigt also möglicherweise das
    > Verhältnis
    > > zu seinem Geschäftspartner.
    >
    > Ich werde auf diesen, sorry, völlig realitätsfremden Spekiulationsquatsch
    > nicht mehr weiter eingehen.

    Weil dir zu diesem Argument nichts einfällt?

  10. Re: War zu erwarten

    Autor: SJ 21.10.19 - 09:23

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen
    > Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum.

    Jemand hatte im Forum auch angefügt, dass es unter Umständen günstiger kommt, grössere Volumen zu kaufen als passgenau die Lizenzen, die man braucht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: War zu erwarten

    Autor: Kein Kostverächter 21.10.19 - 10:27

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer gesunden Menschenverstand besitzt, wird sowas wohl nicht behaupten.
    >
    Der sogenannte "gesunde Menschenverstand" beschreibt immer die aktuell geltenden Glaubenssätze in einer Gesellschaft. In den Zeiten vor Galilei (und auch noch nach ihm) war es gegen den gesunden Menschenverstand zu behaupten, die Erde wäre nicht das Zentrum des Universums. Es war mal gesunder Menschenverstand, dass Frauen weniger intelligent als Männer wären. Es war mal gesunder Menschenverstand, dass man juden nicht trauen darf (Antisemitismus war auch schon vor dem Dutzendjährigen Reich in Europa Mainstream).
    Mit Menschen, die an den gesunden Menschenverstand glauben, kann man auch nicht diskutieren. Gerade in Onlinediskussionen kann man dies oft sehen, dann argumentieren beide Seiten, dass ihre Sicht der Dinge dem gesunden Menschenverstand entspräche. Es ist eben ein Nicht-Argument, ebenso wie "Das war schon immer so" und "Das machen alle".

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  12. Re: War zu erwarten

    Autor: SJ 21.10.19 - 10:33

    Common sense is not as common as commonly believed.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  13. Re: War zu erwarten

    Autor: treysis 21.10.19 - 10:39

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Common sense is not as common as commonly believed.

    Jupp. Geht man mal etwas weiter weg ins Ausland, merkt man, wie sehr dieser wirklich von den eigenen Umständen abhängt. Wer niemals in der Schule was über Bakterien und Mikroorganismen gelernt hat, der kommt durch Nachdenken nicht darauf, dass man sich vor Ansteckung mit Krankheiten schützen kann. In manchen Gegenden fehlt sogar die Vorstellung davon, dass die Erde eine Kugel ist mit Kontinenten und so, und diese Leute haben Smartphones mit Google Maps, Fliegen mit dem Flugzeug, etc. Und nein, ich meine damit nicht die Flacherdler.

  14. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 21.10.19 - 18:27

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer gesunden Menschenverstand besitzt, wird sowas wohl nicht behaupten.
    > >
    > Der sogenannte "gesunde Menschenverstand" beschreibt immer die aktuell
    > geltenden Glaubenssätze in einer Gesellschaft. In den Zeiten vor Galilei
    > (und auch noch nach ihm) war es gegen den gesunden Menschenverstand zu
    > behaupten, die Erde wäre nicht das Zentrum des Universums. Es war mal
    > gesunder Menschenverstand, dass Frauen weniger intelligent als Männer
    > wären. Es war mal gesunder Menschenverstand, dass man juden nicht trauen
    > darf (Antisemitismus war auch schon vor dem Dutzendjährigen Reich in Europa
    > Mainstream).
    > Mit Menschen, die an den gesunden Menschenverstand glauben, kann man auch
    > nicht diskutieren. Gerade in Onlinediskussionen kann man dies oft sehen,
    > dann argumentieren beide Seiten, dass ihre Sicht der Dinge dem gesunden
    > Menschenverstand entspräche. Es ist eben ein Nicht-Argument, ebenso wie
    > "Das war schon immer so" und "Das machen alle".

    Dann ersetze einfach gesunden Menschenverstand mit einfacher Logik. Die reicht auch schon aus, damit einem klar wird, dass diese Massen an "Lizenzen" unmöglich legal sein können.

    Erstmal müsste man Firmen finden, welche überhaupt Überschüsse haben (hat nämlich nicht jede Firma). Dann müsste man diese Firma noch davon überzeugen die Überschüsse zu verkaufen und ihnen noch dazu die Skepsis nehmen.
    Und da sollen tausende Lizenzen zusammenkommen? Wers glaubt...

  15. Re: War zu erwarten

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 21.10.19 - 19:33

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir können hier gar nicht wissen, wieviele Firmen aus welchen Gründen
    > > Lizenzen übrig haben, wir hatten das schon an anderer Stelle im Forum.
    >
    > Jemand hatte im Forum auch angefügt, dass es unter Umständen günstiger
    > kommt, grössere Volumen zu kaufen als passgenau die Lizenzen, die man
    > braucht.

    Das halte ich für eine unwahre Geschichte: damit die Lizenzen lohnenswert günstig werden, müsste schon ein riesiger Überschuss gekauft werden und anschließend müsste man den dann auch noch so verkaufen, dass man am Ende nicht drauf legt. Dazu müsste ein Unternehmen ja schon fast selber in den Software-Handel einsteigen.
    Eine solche Vorgehensweise habe ich in meiner beruflichen Laufbahn bislang noch nie gesehen und ich bin auch schon bei vielen sehr großen Firmen gewesen.

    Wer so große Volumna benötigt hat in der Regel einen Software Assurance Vertrag, weil ihn das deutlich flexibler macht. Da man damit das Nutzungsrecht an der Software mietet, gibt es auch keine Lizenzen, die weiterverkauft werden könnten.

  16. Re: War zu erwarten

    Autor: demon driver 21.10.19 - 22:40

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    [...]

    Ah, danke. Die Antwort, die ich gerne gegeben hätte, hätte ich zuvor die Eloquenz aufgebracht.

    > We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to
    > vertically integrated business processes.

    Geil! Da möchte ich mitmachen!

  17. Re: War zu erwarten

    Autor: demon driver 21.10.19 - 22:45

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann ersetze einfach gesunden Menschenverstand mit einfacher Logik.

    Logik ohne Wissen ist wertlos. Wie auch dieses Beispiel zeigt.

    > Die reicht auch schon aus, damit einem klar wird, dass diese Massen an
    > "Lizenzen" unmöglich legal sein können.

    Unmöglich? Welche "Massen" sind es denn und woher soll ein potenzieller Käufer wissen, wieviele Lizenzen in der Industrie gekauft und wieder verkauft werden? Der sieht ein paar eBay-Verkäufer mit jeweils ein paar Lizenzen im Angebot. So what?

  18. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 21.10.19 - 23:50

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dann ersetze einfach gesunden Menschenverstand mit einfacher Logik.
    >
    > Logik ohne Wissen ist wertlos. Wie auch dieses Beispiel zeigt.

    Naja, du zeigst nur, dass du naiv und beratungsresistent bist. Schön wie du auch alle Argumente einfach ignorierst.

    > > Die reicht auch schon aus, damit einem klar wird, dass diese Massen an
    > > "Lizenzen" unmöglich legal sein können.
    >
    > Unmöglich? Welche "Massen" sind es denn und woher soll ein potenzieller
    > Käufer wissen, wieviele Lizenzen in der Industrie gekauft und wieder
    > verkauft werden? Der sieht ein paar eBay-Verkäufer mit jeweils ein paar
    > Lizenzen im Angebot. So what?

    Es gibt ebay-Verkäufer, Verkäufer wie Lizengo welche inzwischen sogar über Edeka verkaufen, anderen nutzen den Focus um Windows loszuwerden.
    Die Nachfrage ist ziemlich hoch. Bei PC-Fritz wurden 170000 DVDs beschlagnahmt. Und das waren nur die die man auf Lager hatte.
    Da hat man mal so eine ungefähre Größenordnung wieviele "Lizenzen" da so verkauft werden.

    Klar mag das nicht jedem Käufer so offensichtlich klar sein. Manche wollen es auch nicht wahrhaben. Aber schon bei dem extrem günstigem Preis sollte man stutzig werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 23:51 durch crazypsycho.

  19. Re: War zu erwarten

    Autor: demon driver 22.10.19 - 00:36

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Dann ersetze einfach gesunden Menschenverstand mit einfacher Logik.
    > >
    > > Logik ohne Wissen ist wertlos. Wie auch dieses Beispiel zeigt.
    >
    > Naja, du zeigst nur, dass du naiv und beratungsresistent bist. Schön wie du
    > auch alle Argumente einfach ignorierst.

    Nur weil man deine ständig wiederholten Nullargumente nicht für ausreichend hält, ist man nicht 'beratungsresistent'. Und das mit den 'Argumenten' könnte ich genauso zu dir sagen.

    > > > Die reicht auch schon aus, damit einem klar wird, dass diese Massen an
    > > > "Lizenzen" unmöglich legal sein können.
    > >
    > > Unmöglich? Welche "Massen" sind es denn und woher soll ein potenzieller
    > > Käufer wissen, wieviele Lizenzen in der Industrie gekauft und wieder
    > > verkauft werden? Der sieht ein paar eBay-Verkäufer mit jeweils ein paar
    > > Lizenzen im Angebot. So what?
    >
    > Es gibt ebay-Verkäufer, Verkäufer wie Lizengo welche inzwischen sogar über
    > Edeka verkaufen, anderen nutzen den Focus um Windows loszuwerden.
    > Die Nachfrage ist ziemlich hoch. Bei PC-Fritz wurden 170000 DVDs
    > beschlagnahmt. Und das waren nur die die man auf Lager hatte.
    > Da hat man mal so eine ungefähre Größenordnung wieviele "Lizenzen" da so
    > verkauft werden.

    PC-Fritz ist aus dem Verkehr gezozgen, wieviel Lizengo verkauft kann man nur ahnen, warum soll der Rest deswegen illegal sein? Und woher soll das alles jemand wissen, der einfach nur schnell mal eine Windows-Aktivierung braucht? Muss der alles über PC-Fritz und Lizengo wissen, oder allein nur, dass es die gab bzw. gibt? Wieviel Recherche soll der betreiben müssen, bevor er den Sofortkauf-Button klicken darf?

    > Klar mag das nicht jedem Käufer so offensichtlich klar sein. Manche wollen
    > es auch nicht wahrhaben. Aber schon bei dem extrem günstigem Preis sollte
    > man stutzig werden.

    Ja, das wiederholst du ständig. Das ist aber längst nicht jedem klar, und ich bleibe dabei, dass es auch nicht jedem klar sein muss. Zwischenzeitlich sind übrigens von anderen noch neue Argumente gekommen, warum nicht, und was der Unterschied zwischen einem Schlüssel (kostet den Hersteller exakt null) und einem materiellen Gut (BMW, Rolex) ist, was auch Nichtfachleute intuitiv begreifen und sich auch von selbsternannten Fachleuten nicht so leicht wieder aus dem Hirn prügeln lassen. Ich sage da jetzt nichts mehr zu; die Diskussion ist längst erschöpft.

  20. Re: War zu erwarten

    Autor: crazypsycho 22.10.19 - 07:07

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Dann ersetze einfach gesunden Menschenverstand mit einfacher Logik.
    > > >
    > > > Logik ohne Wissen ist wertlos. Wie auch dieses Beispiel zeigt.
    > >
    > > Naja, du zeigst nur, dass du naiv und beratungsresistent bist. Schön wie
    > du
    > > auch alle Argumente einfach ignorierst.
    >
    > Nur weil man deine ständig wiederholten Nullargumente nicht für ausreichend
    > hält, ist man nicht 'beratungsresistent'.

    Nunja, ich hab dir jetzt recht genau erklärt warum es einfach unglaubwürdig ist, dass es echte Lizenzen sind. Vielleicht willst du es auch einfach nicht wahrhaben.
    Bei PC-Fritz wollten es auch viele nicht glauben, bis sie eines besseren belehrt wurden.
    Genauso wird es auch hier ablaufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  2. auticon, verschiedene Standorte
  3. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47