1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office und Windows: Microsoft klagt…

Warum überhaupt Regionen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum überhaupt Regionen?

    Autor: con2art 19.10.19 - 13:30

    Wenn Microsoft doch selber nicht feststellen kann oder wenigstens Probleme damit hat, festzustellen woher ein Schlüssel stammt und für welchen Einsatz er gedacht war, dann kann man sich die ganze Unterscheidung nach Regionen, etc. doch gleich sparen.

    Ich bin offenbar Laie und naiv, weshalb ich dachte, die keys werden nach einem bestimmten Schema benannt und verschlüsselt in einer Datenbank gespeichert. Wie gesagt, etwas naiv, wenn es offenbar so ist, dass in diesem Konzern überhaupt nichts gespeichert und schematisch sortiert wurde.

  2. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: divStar 19.10.19 - 13:34

    Es gibt mehrbGeld. Aus diesem Grund gehen einige Keys bei Steam nicht innerhalb Deutschlands (wobei es hier noch einige andere Gtünde gibt).

  3. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: mibbio 19.10.19 - 13:55

    Die Frage ging glaube eher in die Richtung, warum Microsoft für die Keys überhaupt ein Unterscheidungsmerkmal vorsieht, das für die Aktivierung erstmal keine Relevanz zu haben scheint, sondern erst durch Nachforschungen seitens Microsoft herausgefunden werden kann. Entweder ist das Lizenzmodell mittlerweile so komplex, dass MS selbst da nicht mehr direkt durchsieht oder der Aktivierungsmechanismus hat nur direkten Zugriff auf einen Teil der Key-Merkmale.

    Die eigentliche Notwendigkeit für verschiedene Regionen steht da ja noch auf einem ganz anderen Blatt.

  4. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: LiPo 19.10.19 - 14:02

    Möglicherweise wegen Crypto-Exportrestriktionen der USA.
    Vielleicht darf "der IE" in Syrien nur ein altes SSL mit getürkter NIST crypto unterstützen - sowas in der Art.

  5. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: gadthrawn 19.10.19 - 14:18

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ging glaube eher in die Richtung, warum Microsoft für die Keys
    > überhaupt ein Unterscheidungsmerkmal vorsieht, das für die Aktivierung
    > erstmal keine Relevanz zu haben scheint, sondern erst durch Nachforschungen
    > seitens Microsoft herausgefunden werden kann. Entweder ist das Lizenzmodell
    > mittlerweile so komplex, dass MS selbst da nicht mehr direkt durchsieht
    > oder der Aktivierungsmechanismus hat nur direkten Zugriff auf einen Teil
    > der Key-Merkmale


    Oder es wird einfach bei Aktivierung befürchtet, das der Kunde der in England kauft und dann mit nem Laptop in Deutschland Urlaub macht und da aktiviert- klagt.
    Oder eine EU Klage kommt die den Konzern zwingt, einen Weiterverkauf zu erlauben. Übrigens in Frankreich mit Steam passiert.

    Wahrscheinlich ist sabbert nur die Lizenzart hinterlegt, und MS muss daher aufwendig prüfen an wenn die Volumenlizenz verkauft wurde. Also den Weg verfolgen.

  6. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: Oktavian 19.10.19 - 14:19

    > Wenn Microsoft doch selber nicht feststellen kann oder wenigstens Probleme
    > damit hat, festzustellen woher ein Schlüssel stammt und für welchen Einsatz
    > er gedacht war, dann kann man sich die ganze Unterscheidung nach Regionen,
    > etc. doch gleich sparen.

    Die Unterscheidung nach Regionen ist für ein Unternehmen erst einmal sinnvoll, um unterschiedliche Märkte mit unterschiedlicher Wirtschaftskraft anzusprechen. Dies gilt besonders dann, wenn ein Produkt für wenig bis keine Kosten über weite Strecken transportiert werden kann.

    Eine Lizenz, die in Deutschland gemessen an der Wirtschaftskraft sehr günstig ist, ist in Bangladesch, im Kongo oder im Sudan vielleicht unbezahlbar. Man kann jetzt weltweit den Preis für Deutschland verlangen, den im Sudan niemand zahlen kann. Oder man verlangt weltweit den Sudan-Preis, der im Deutschland lachhaft ist. Unterschiedliche Preise kann man schwer verlangen, da der Transport eines Lizenzschlüssels vom Sudan nach Deutschland kostenlos ist. Der Trick ist eben Aufteilung nach Regionen, bestimmte Schlüssel sind nur in bestimmten Ländern gültig. So kann man für Regionen sinnvolle Preise machen.

    Autos beispielsweise kosten in verschiedenen Ländern auch sehr unterschiedlich, allerdings ist der Transport recht teuer. Zudem sind die Autos an die Länder angepasst, so dass auch wieder Anpassungen nach einem Transport notwendig sind, die einen Großteil der Kostenersparnis auffressen.

  7. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: gadthrawn 19.10.19 - 14:21

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn Microsoft doch selber nicht feststellen kann oder wenigstens
    > Probleme
    > > damit hat, festzustellen woher ein Schlüssel stammt und für welchen
    > Einsatz
    > > er gedacht war, dann kann man sich die ganze Unterscheidung nach
    > Regionen,
    > > etc. doch gleich sparen.
    >
    > Die Unterscheidung nach Regionen ist für ein Unternehmen erst einmal
    > sinnvoll, um unterschiedliche Märkte mit unterschiedlicher Wirtschaftskraft
    > anzusprechen. Dies gilt besonders dann, wenn ein Produkt für wenig bis
    > keine Kosten über weite Strecken transportiert werden kann.
    >
    > Eine Lizenz, die in Deutschland gemessen an der Wirtschaftskraft sehr
    > günstig ist, ist in Bangladesch, im Kongo oder im Sudan vielleicht
    > unbezahlbar. Man kann jetzt weltweit den Preis für Deutschland verlangen,
    > den im Sudan niemand zahlen kann. Oder man verlangt weltweit den
    > Sudan-Preis, der im Deutschland lachhaft ist. Unterschiedliche Preise kann
    > man schwer verlangen, da der Transport eines Lizenzschlüssels vom Sudan
    > nach Deutschland kostenlos ist. Der Trick ist eben Aufteilung nach
    > Regionen, bestimmte Schlüssel sind nur in bestimmten Ländern gültig. So
    > kann man für Regionen sinnvolle Preise machen.
    >
    > Autos beispielsweise kosten in verschiedenen Ländern auch sehr
    > unterschiedlich, allerdings ist der Transport recht teuer. Zudem sind die
    > Autos an die Länder angepasst, so dass auch wieder Anpassungen nach einem
    > Transport notwendig sind, die einen Großteil der Kostenersparnis
    > auffressen.

    EU weit gibt es bei Autos aber einheitliche Richtlinien. Heißt du hast höchstens andere Farben, Komfortausstattungen.

  8. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: Oktavian 19.10.19 - 14:26

    > EU weit gibt es bei Autos aber einheitliche Richtlinien. Heißt du hast
    > höchstens andere Farben, Komfortausstattungen.

    Das ist richtig, die Preisunterschiede innerhalb der EU sind aber auch nicht mehr so extrem. Das war mal ganz deutlich lukrativer, also Ost-Europa noch nicht in der EU war.

    Details hat man immer noch anders, so bekommt man beispielsweise das Handbuch erst einmal nicht in Deutsch und muss es nachordern. Das übernimmt natürlich gerne der Reimporteur. Auerdem ist aus dem KFZ-Schein immer erkennbar, dass es ein Reimport war. Beim Weiterverkauft bringt so ein Fahrzeug weniger ein.

    VW und Co. erfüllen natürlich alle vertraglichen Verpflichtungen, zeigen aber im Bereich der Kulanz die kalte Schulter.

  9. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: foho 19.10.19 - 23:47

    warum die das machen?
    ganz einfach, es geht ums geld.
    war jetzt nicht so schwer.
    herleitung wie folgt:
    firma M$ entwickelt windows und will guten gewinn machen ohne das produkt zu verramschen (schlecht für den ruf, was nix kostet kann nix sein) aber auch nicht zu teuer verkaufen.
    also machen sie marktforschung und kommen zu dem schluss: in den usa geben die menschen ungefähr (ausgedachte zahlen) 200$ pro monat aus, also kann man für windows schon mal 160$ nehmen, das passt.
    jetzt kannst du mit 160¤ vielleicht noch in europa ankommen, in indien, afrika und südamerika kannst du den preis so allerings nicht auffrufen.
    je nach land sind 160¤ ein monatseinkommen, also kannst du das nicht für das produkt verlangen.
    jetzt kann man zwei modelle fahren:

    edit:
    1.weltmaxpreis <= maximaler preis den die ärmste region bezahlen kann:
    du verkaufst weltweit für preis x , dann kaufen alle da wo es am billigsten ist. dir geht in den industrienationen was verloren.

    2. weltpreis == preis bei dem du die maximale marge erzielt wird:
    die leute in den armen ländern werden einfach weiterhin gekrackte versionen nehmen, bzw. befeuert man das dann mit seiner preispolitik. oder die leute wandern wo anders hin (linux z.b.)


    modell eins scheitert wahrscheinlich an der globalisierten welt die M$ erst dieses wachstums ermöglicht hat, siehe fall jetzt. es werden einfach keys aus anderen ländern genommen.

    lösen könnte man das sicher temporär in dem man für jedes land eigene keys erstellt, aber was machst du wenn die dann verkauft werden? beim pc-start ansagen "darfst in europa nicht starten, du bis ein afrikanisches windows".
    auf lange sicht fällt mir da nix ein was eine lösung oder verbesserung zum aktuellen wäre.
    bindung an hardware die regional verkauft wird vlt. dann bist du aber wieder bei gerade geschildertem, firmenreisen gehen dann nicht mehr.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.19 23:52 durch foho.

  10. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: NaruHina 20.10.19 - 03:04

    den key an die sprachversion knüpfen, afrikansicher key -> dann nur die sogenannten "Niger-Kongo-Sprachen" verfügbar.

    key usa = nur amerikanisch

    key europa= alle eu sprachen

    usw.

  11. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: divStar 20.10.19 - 04:15

    1. Android zeigt, dass nix kosten auch grundsätzlich nicht schlecht sein muss, es aber durchaus kann.
    2. Zumindest in Windows 10 lassen sich Sprachpakete meines Wissens nach immer nachinstallieren.
    3. Es geht ums Geld. Allerdings z.T. zurecht, denn einzelne Keys aus Volumenlizenzen herausgelöst zu verkaufen, ist glaube ich zumindest laut Microsoft nicht erlaubt.
    4. Es nervt schon, dass ich in Deutschland für Dinge teilweise überzogene Preise zahlen muss. Es ist deren Recht - aber dies gehört eben klar kommuniziert. Außerdem: wieso darf der Tourist in Deutschland den Key aus seinem Heimatland bei uns aktivieren, ein Deutscher selbigen aber angeblich nicht?

    Im Prinzip ist es reine Gier.

  12. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: Gucky 20.10.19 - 08:43

    Die Preise werden an den Bruttosozialprodukt jedes Landes angepasst. 100¤ ist in anderen Ländern viel mehr wert. Dort kann es locker ein Verdienst von mehreren Monaten sein.
    Aber ja am Ende müsste ein Gericht entscheiden ob ein Key der Legal erworben wurde an eine bestimmte Region gebunden werden darf, wenn die dennoch Global verwendbar sind...
    Für Spiele gibt es ja einen Regionlock für sowas...

    Volumen-Lizenzen sind anders, da geht man eigentlich einen Nutzungsvertrag ein der das weiterverkaufen untersagt... Aber auch hier (ein großes) KÖNNTE man eine Lücke finden, da in Frankreich ja ein Urteil zum Weiterverkauf von Software (auf Steam) gefällt wurde....allerdings gilts (noch) nicht fürs Deutscheland.

    Wobei ich mir die Hand auf die Stirn schlagen muss, ist die Tatsache das wieder mal mit China Schlagzeilen gemacht werden muss. Es ist jetzt nicht auf Golem bezogen. Sondern eher das derzeit irgendwie alle US Firmen einen (Handels-)Krieg gegen China machen müssen.
    Als wollten die Firmen mit Pro/Kontra-China in die News...

  13. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: treysis 20.10.19 - 13:08

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > EU weit gibt es bei Autos aber einheitliche Richtlinien. Heißt du hast
    > > höchstens andere Farben, Komfortausstattungen.
    >
    > Das ist richtig, die Preisunterschiede innerhalb der EU sind aber auch
    > nicht mehr so extrem. Das war mal ganz deutlich lukrativer, also Ost-Europa
    > noch nicht in der EU war.
    >
    > Details hat man immer noch anders, so bekommt man beispielsweise das
    > Handbuch erst einmal nicht in Deutsch und muss es nachordern. Das übernimmt
    > natürlich gerne der Reimporteur. Auerdem ist aus dem KFZ-Schein immer
    > erkennbar, dass es ein Reimport war. Beim Weiterverkauft bringt so ein
    > Fahrzeug weniger ein.
    >
    > VW und Co. erfüllen natürlich alle vertraglichen Verpflichtungen, zeigen
    > aber im Bereich der Kulanz die kalte Schulter.

    Liegt ja teilweise auch an den Kosten vor Ort. Bspw. hohe Zulassungsgebühren in Ländern wie Frankreich, Österreich, Dänemark.

    Allerdings lässt sich immer noch viel sparen. Kumpel hat letztens einen Kia-Reimport gekauft, Neuwagen mit EZ in Tschechien. War knapp 8k günstiger. Direkt beim offiziellen Kia-Händler gekauft.

    Auch da geht es vermutlich ein bisschen darum, die Präsenz der eigenen Marke zu steigern.

  14. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: wupme 20.10.19 - 14:00

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglicherweise wegen Crypto-Exportrestriktionen der USA.
    > Vielleicht darf "der IE" in Syrien nur ein altes SSL mit getürkter NIST
    > crypto unterstützen - sowas in der Art.

    Nicht nur das, in einigen Ländern sind auch gewisse Funktionen nicht vorinstalliert wie zB. der MediaPlayer weil es dort wohl vom Gesetzgeber her nicht ganz rechtens ist.

  15. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: gaym0r 21.10.19 - 10:38

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den key an die sprachversion knüpfen, afrikansicher key -> dann nur die
    > sogenannten "Niger-Kongo-Sprachen" verfügbar.
    >
    > key usa = nur amerikanisch
    >
    > key europa= alle eu sprachen
    >
    > usw.

    Fabelhafte Idee! Nicht.

  16. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: treysis 21.10.19 - 10:50

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den key an die sprachversion knüpfen, afrikansicher key -> dann nur die
    > sogenannten "Niger-Kongo-Sprachen" verfügbar.
    >
    > key usa = nur amerikanisch
    >
    > key europa= alle eu sprachen
    >
    > usw.

    Und in Afrika wird kein Englisch gesprochen? Und in Europa auch nicht? In den USA ist zumindest Spanisch in einigen Staaten nahezu der Amtssprache Englisch gleichgestellt.

  17. Re: Warum überhaupt Regionen?

    Autor: BuggeX 21.10.19 - 16:33

    Um Statistik zu führen in welchen Land/Region die meisten/wenigsten Windows Rechner
    im einsatz sind. Und durch diese Statistik das Marketing/Entwiklung beeinflussen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. auticon, verschiedene Standorte
  2. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt
  3. p-icon GmbH & Co. KG, Unterschleißheim (im Norden von München)
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 19.95€
  3. 4,98€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  2. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.

  3. Recycling: Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial
    Recycling
    Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial

    Windkraftwerke gelten als Möglichkeit, grünen Strom zu erzeugen - mithin als umweltfreundlich. Das gilt zwar während des Betriebs. Doch danach sieht es anders aus.


  1. 17:17

  2. 16:48

  3. 16:30

  4. 16:22

  5. 16:15

  6. 15:08

  7. 14:47

  8. 14:20