Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Angabe von Gründen: Number26…

Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: jones1024 01.06.16 - 15:12

    ... ich kann das nicht verstehen. Einfach Zugriff auf die eigenen Kontodaten gewähren. So etwas kommt dann dabei heraus.

  2. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: Sysiphos 01.06.16 - 15:15

    Woraus ersiehst du das irgendwer sonst Zugriff aufs Konto hatte? Bei Number26 handelt es sich mehr oder minder um ein eigenständiges Girokonto bei einer nichtkonventionellen Bank

  3. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 01.06.16 - 15:50

    Und da das Geld bei der Wirecard liegt, auch genauso sicher wie bei jeder anderen Bank in Deutschland.

  4. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: plaGGy 02.06.16 - 08:56

    Und genau das ist ein Trugschluss.
    Wirecard ist eine absolute Blackblox.

    Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich Geld verdienen usw.

    Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.

    Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.

    Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.

  5. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 09:09

    Die Bankenlizenz der Wirecardbank sagt aber was anderes. Es IST ein Kreditinstitut. Verbreite doch nicht so einen unqualifizierten Quatsch, em Ende glaubt es noch jemand.

  6. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: backdoor.trojan 02.06.16 - 12:30

    Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als Number26 :D
    Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.

  7. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 18:59

    backdoor.trojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als
    > Number26 :D
    > Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.


    24h? Für eine manuelle Überweisung zu einer Fremdbank vielleicht. Eingehende Überweisungen habe ich bei N26 innerhalb von max. 6h und Zahlungen mit Karte werden verzögerungsfrei weitergeleitet. Idr. habe ich Karte noch nichtmal aus dem Gerät gezogen und mein Arm vibriert schon.

  8. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 02.06.16 - 19:32

    plaGGy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das ist ein Trugschluss.
    > Wirecard ist eine absolute Blackblox.
    Ah ja und das begründest du genau wie?

    > Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich
    > Geld verdienen usw.
    Deutsches unternehmen - Deutsche Gesetzte.... Die Verdienen Geld mit Bankdienstleistungen, hauptsächlich mit Kreditkarten und Zahlungsdienstleistungen.

    > Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    > Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit
    > SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.
    Ist es auch nicht, ne Woche habe ich auch bisher nicht erlebt. In den meisten Fällen dauert es maximal 24h und oftmals geht es auch etwas schneller. Es hängt auch davon ab wann die Überweisung eingereicht wurde... Wenn ich die heute um 19 Uhr einreiche beginnt die 24h Frist erst morgen.

    > Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des
    > Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des
    > Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.
    Viel Spaß dabei sowas zu beweisen ...

    > Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein
    > klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht
    > allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.
    Number26 ist keine Bank, das ist richtig. WireCard ist jedoch eine Bank mit Banklizenz also frage ich mich woher du diesen Unsinn hast... Was grenzt ja schon an Verleumdung eines Unternehmens....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  2. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  3. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.


  1. 09:11

  2. 00:24

  3. 18:00

  4. 17:16

  5. 16:10

  6. 15:40

  7. 14:20

  8. 14:00