Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Angabe von Gründen: Number26…

Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: jones1024 01.06.16 - 15:12

    ... ich kann das nicht verstehen. Einfach Zugriff auf die eigenen Kontodaten gewähren. So etwas kommt dann dabei heraus.

  2. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: Sysiphos 01.06.16 - 15:15

    Woraus ersiehst du das irgendwer sonst Zugriff aufs Konto hatte? Bei Number26 handelt es sich mehr oder minder um ein eigenständiges Girokonto bei einer nichtkonventionellen Bank

  3. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 01.06.16 - 15:50

    Und da das Geld bei der Wirecard liegt, auch genauso sicher wie bei jeder anderen Bank in Deutschland.

  4. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: plaGGy 02.06.16 - 08:56

    Und genau das ist ein Trugschluss.
    Wirecard ist eine absolute Blackblox.

    Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich Geld verdienen usw.

    Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.

    Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.

    Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.

  5. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 09:09

    Die Bankenlizenz der Wirecardbank sagt aber was anderes. Es IST ein Kreditinstitut. Verbreite doch nicht so einen unqualifizierten Quatsch, em Ende glaubt es noch jemand.

  6. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: backdoor.trojan 02.06.16 - 12:30

    Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als Number26 :D
    Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.

  7. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 18:59

    backdoor.trojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als
    > Number26 :D
    > Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.


    24h? Für eine manuelle Überweisung zu einer Fremdbank vielleicht. Eingehende Überweisungen habe ich bei N26 innerhalb von max. 6h und Zahlungen mit Karte werden verzögerungsfrei weitergeleitet. Idr. habe ich Karte noch nichtmal aus dem Gerät gezogen und mein Arm vibriert schon.

  8. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 02.06.16 - 19:32

    plaGGy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das ist ein Trugschluss.
    > Wirecard ist eine absolute Blackblox.
    Ah ja und das begründest du genau wie?

    > Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich
    > Geld verdienen usw.
    Deutsches unternehmen - Deutsche Gesetzte.... Die Verdienen Geld mit Bankdienstleistungen, hauptsächlich mit Kreditkarten und Zahlungsdienstleistungen.

    > Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    > Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit
    > SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.
    Ist es auch nicht, ne Woche habe ich auch bisher nicht erlebt. In den meisten Fällen dauert es maximal 24h und oftmals geht es auch etwas schneller. Es hängt auch davon ab wann die Überweisung eingereicht wurde... Wenn ich die heute um 19 Uhr einreiche beginnt die 24h Frist erst morgen.

    > Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des
    > Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des
    > Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.
    Viel Spaß dabei sowas zu beweisen ...

    > Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein
    > klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht
    > allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.
    Number26 ist keine Bank, das ist richtig. WireCard ist jedoch eine Bank mit Banklizenz also frage ich mich woher du diesen Unsinn hast... Was grenzt ja schon an Verleumdung eines Unternehmens....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Minden
  2. über Harvey Nash GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Wiesbaden, Frankfurt am Main
  3. Apracor GmbH, Stuttgart
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 8,99€
  2. 599,00€ statt 729,00€
  3. 69,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20