Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Angabe von Gründen: Number26…

Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: jones1024 01.06.16 - 15:12

    ... ich kann das nicht verstehen. Einfach Zugriff auf die eigenen Kontodaten gewähren. So etwas kommt dann dabei heraus.

  2. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: Sysiphos 01.06.16 - 15:15

    Woraus ersiehst du das irgendwer sonst Zugriff aufs Konto hatte? Bei Number26 handelt es sich mehr oder minder um ein eigenständiges Girokonto bei einer nichtkonventionellen Bank

  3. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 01.06.16 - 15:50

    Und da das Geld bei der Wirecard liegt, auch genauso sicher wie bei jeder anderen Bank in Deutschland.

  4. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: plaGGy 02.06.16 - 08:56

    Und genau das ist ein Trugschluss.
    Wirecard ist eine absolute Blackblox.

    Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich Geld verdienen usw.

    Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.

    Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.

    Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.

  5. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 09:09

    Die Bankenlizenz der Wirecardbank sagt aber was anderes. Es IST ein Kreditinstitut. Verbreite doch nicht so einen unqualifizierten Quatsch, em Ende glaubt es noch jemand.

  6. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: backdoor.trojan 02.06.16 - 12:30

    Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als Number26 :D
    Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.

  7. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: picaschaf 02.06.16 - 18:59

    backdoor.trojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag das bloß nicht der Postbank. Die braucht bei mir immer länger als
    > Number26 :D
    > Number26 maximal 24h und Postbank gerne mal 2-3 Tage.


    24h? Für eine manuelle Überweisung zu einer Fremdbank vielleicht. Eingehende Überweisungen habe ich bei N26 innerhalb von max. 6h und Zahlungen mit Karte werden verzögerungsfrei weitergeleitet. Idr. habe ich Karte noch nichtmal aus dem Gerät gezogen und mein Arm vibriert schon.

  8. Re: Welch ein Risiko manche Menschen eingehen....

    Autor: ICH_DU 02.06.16 - 19:32

    plaGGy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das ist ein Trugschluss.
    > Wirecard ist eine absolute Blackblox.
    Ah ja und das begründest du genau wie?

    > Da weiß keener so genau was die mit den Daten machen, ob die nun wirklich
    > Geld verdienen usw.
    Deutsches unternehmen - Deutsche Gesetzte.... Die Verdienen Geld mit Bankdienstleistungen, hauptsächlich mit Kreditkarten und Zahlungsdienstleistungen.

    > Number26 is im Grunde ein Paypal-Klon mit Karte.
    > Das Zahlungen eine Woche zurückgehalten warden ist mindestens seit
    > SEPA-Einführung NICHT mehr rechtlich tragbar.
    Ist es auch nicht, ne Woche habe ich auch bisher nicht erlebt. In den meisten Fällen dauert es maximal 24h und oftmals geht es auch etwas schneller. Es hängt auch davon ab wann die Überweisung eingereicht wurde... Wenn ich die heute um 19 Uhr einreiche beginnt die 24h Frist erst morgen.

    > Wenn eine Bank eine Überweisung nicht spätestens am Tag nach Empfang des
    > Auftrages ausgeführt hat (und das heißt Geld ist auf dem Konto des
    > Begünstigeten) hagelt es Vertragsstrafen von der Aufsicht.
    Viel Spaß dabei sowas zu beweisen ...

    > Weder bei Number26 noch bei Wirecard handelt es sich demzufolge um ein
    > klassisches Kreditinstitut. Somit unterliegen sie zwar einigen, aber nicht
    > allen wichtigen BEstimmen in Sachen Datenschutz usw.
    Number26 ist keine Bank, das ist richtig. WireCard ist jedoch eine Bank mit Banklizenz also frage ich mich woher du diesen Unsinn hast... Was grenzt ja schon an Verleumdung eines Unternehmens....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 229,99€
  3. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Deep Descent: Aquanox lädt in Tiefsee-Beta
    Deep Descent
    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

    Ab in die See: Wer sich für das neue Aquanox interessiert, kann Ende Oktober 2017 in der Beta abtauchen. Das PC-Actionspiel von THQ Nordic schickt Spieler in den Weltmeeren in Kämpfe um Ressourcen.

  2. Android-Apps: Google belohnt Fehlersuche im Play Store
    Android-Apps
    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

    Um die Sicherheit im Play Store zu erhöhen, führt Google ein Bug-Bounty-Programm für Android-Apps ein. Wer bei teilnehmenden App-Entwicklern einen sicherheitsrelevanten Bug findet, soll 1.000 US-Dollar erhalten. Aktuell nehmen Google selbst sowie acht weitere App-Anbieter teil.

  3. Depublizierung: 7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg
    Depublizierung
    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

    Die Siebentagefrist für Online-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender soll wegfallen. Die Regierungschefs der Länder sind sich einig.


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01