Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Flash und Silverlight: Netflix…

Reife Leistung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reife Leistung

    Autor: StaTiC2206 23.03.17 - 15:02

    jeder der sich mal etwas mit Streaming, selbst nur kurz oberflächlig, auseinander gesetzt hat, weiß was da alles dazu gehört und wie kompliziert das ist. Von daher Respekt an die Entwicklungsabteilung von Netflix

  2. Re: Reife Leistung

    Autor: regiedie1. 23.03.17 - 15:30

    95% der Leistung Netflix' besteht daraus, das DRM von proprietären Plugin-Lösungen zu ebenfalls proprietären Blobs umzubauen, die nun durch standardisierte Schnittstellen geladen werden. TOLL -.-

  3. Re: Reife Leistung

    Autor: chefin 23.03.17 - 15:37

    ne, 95% der Leistung besteht draus Vollpfosten die schauen wollen aber nicht bezahlen fern zu halten. Um wieviel weiter wären, wir, wenn Menschen ehrlich genug wären, das man einfach hinschreiben kann:

    Anschauen nur nach dem Bezahlen bitte

    und es würde dann auch ohne Kontrollen funktionieren.

    Vermutlich würden wir dann schon Lifestreams vom Mars anschauen können. Wenn dort einer seinen Status aktualisiert und dabei den Erdaufgang filmt. Zwar würden dann Millionen Menschen arbeitslos(die welche Patente verwalten, Rechte durchsetzen, DRM programmieren), aber ich bin mir sicher, die würden dann woanders ähnlich anspruchsvolle Dinge tun und die bringen uns WIRKLICH weiter.

    Aber für diesen Traum müssten die Menschen sich ändern und die Hoffnung kann man wohl begraben.

  4. Re: Reife Leistung

    Autor: Ph4te 23.03.17 - 15:41

    Du sabbelst Unsinn. DRM bringt nichts, daher könnten die das auch gleich lassen. Schließlich ist ja DRM so erfolgreich, dass es keine Schwarzkopien mehr gibt.... oh, wait!

  5. Re: Reife Leistung

    Autor: ikhaya 23.03.17 - 16:01

    Aber durch die Streaminganbieter wie Netflix und Amazon prime, Spotify und so weiter hat die Menge an Leuten die sich illegale Kopien ziehen stark reduziert.

  6. Re: Reife Leistung

    Autor: matzems 23.03.17 - 16:13

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 95% der Leistung Netflix' besteht daraus, das DRM von proprietären
    > Plugin-Lösungen zu ebenfalls proprietären Blobs umzubauen, die nun durch
    > standardisierte Schnittstellen geladen werden. TOLL -.-

    ...Netflix ist damit seiner Konkurrenz Maxdome+Amazon Prime vorraus. Die fordern immernoch silverlight oder google chrome. Von daher großes Lob von mir als Linux Nutzer an Netflix.

  7. Re: Reife Leistung

    Autor: DeathMD 23.03.17 - 16:35

    Zumindest bei Amazon Prime muss ich widersprechen. Kann seit Firefox 50 (???) unter Linux ohne Probleme Amazon Prime gucken.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Reife Leistung

    Autor: Gormenghast 23.03.17 - 17:04

    Das Mini-Team der KODI-Entwickler beeindruckt mich in dieser Hinsicht wesentlich mehr. Die haben das DRM auch schon am Start.

  9. Re: Reife Leistung

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.17 - 17:38

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber durch die Streaminganbieter wie Netflix und Amazon prime, Spotify und
    > so weiter hat die Menge an Leuten die sich illegale Kopien ziehen stark
    > reduziert.

    Die Leute geben aber weiterhin kein Cent aus, sondern nutzen die Möglichkeit eines Probemonats und wechseln dann zum nächsten Anbieter, bis man alle Anbieter durch hat, ist auch schon das Jahr vorbei und man beginnt wieder von vorne.

  10. Re: Reife Leistung

    Autor: elsadso 23.03.17 - 18:05

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikhaya schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber durch die Streaminganbieter wie Netflix und Amazon prime, Spotify
    > und
    > > so weiter hat die Menge an Leuten die sich illegale Kopien ziehen stark
    > > reduziert.
    >
    > Die Leute geben aber weiterhin kein Cent aus, sondern nutzen die
    > Möglichkeit eines Probemonats und wechseln dann zum nächsten Anbieter, bis
    > man alle Anbieter durch hat, ist auch schon das Jahr vorbei und man beginnt
    > wieder von vorne.

    Kann ich nicht bestätigen. Seit ich Amazon Prime, Netflix und Deezer habe, ist jegliche Nutzung von anderen weniger legalen Inhalten Geschichte (so wie auch TV Konsum, auch wenn ich ja leider GEZ zahlen muss). Und das seit Jahren ohne Anbieterwechsel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.17 18:08 durch elsadso.

  11. Re: Reife Leistung

    Autor: TheUnichi 23.03.17 - 21:01

    Seit ich Spotify nutze habe ich nicht ein einziges Lied runtergeladen, früher mehrere GB neue Musik in einer Woche.

  12. Re: Reife Leistung

    Autor: Kleba 24.03.17 - 07:57

    Ich hab "früher" mein NAS pro Woche mit 500 GB - 1TB neuem Content gefüllt. Seit ich Prime Video, Netflix und Spotify nutze ist das praktisch auf ein Minimum gesunken. Gibt eigentlich kaum noch etwas, dass ich anderweitig lade.

    Der Grund: das Streaming ist einfach deutlich günstiger. Ich habe für mein NAS + alle verwendeten Festplatten gut 2.200 EUR gezahlt, dazu der Zeitaufwand mir den Content rauszusuchen, runterzuladen und einzusortieren (ja, es war am Ende viel automatisiert - trotzdem). Mittlerweile hab ich tatsächlich wieder einiges an Platz auf dem NAS frei.

    Wenn jetzt noch "HBO Now" und ähnliches problemlos in DE verfügbar wäre, würde ich vermutlich praktisch gar nichts mehr aus extra-legalen Quellen beziehen.

  13. Re: Reife Leistung

    Autor: gaelic 24.03.17 - 08:37

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber durch die Streaminganbieter wie Netflix und Amazon prime, Spotify und
    > so weiter hat die Menge an Leuten die sich illegale Kopien ziehen stark
    > reduziert.

    Aber nicht weil sie das Zeug mit DRM anbieten, sondern trotzdem. Weil einfach die Preise stimmen und es vorher kein vernünftiges Angebot gab.

  14. Re: Reife Leistung

    Autor: gaelic 24.03.17 - 08:38

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikhaya schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber durch die Streaminganbieter wie Netflix und Amazon prime, Spotify
    > und
    > > so weiter hat die Menge an Leuten die sich illegale Kopien ziehen stark
    > > reduziert.
    >
    > Die Leute geben aber weiterhin kein Cent aus, sondern nutzen die
    > Möglichkeit eines Probemonats und wechseln dann zum nächsten Anbieter, bis
    > man alle Anbieter durch hat, ist auch schon das Jahr vorbei und man beginnt
    > wieder von vorne.

    Dazu hast du Zahlen? Oder sonst irgendwelche Belege?

  15. Re: Reife Leistung

    Autor: gbomacfly 24.03.17 - 09:30

    zB https://www.mobilegeeks.de/news/norwegen-keine-musik-piraterie-mehr-dank-streaming/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATA MODUL AG, München
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07