Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch…

Danke und Frage zu SpaceX

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: scretchy 14.09.18 - 17:51

    Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über die Geschichte der Raumfahrt.

    Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards an der Front.

  2. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Niaxa 16.09.18 - 19:00

    Da kommt bestimmt nix mehr... xD

  3. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: chefin 17.09.18 - 11:41

    scretchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über
    > die Geschichte der Raumfahrt.
    >
    > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards
    > an der Front.

    Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16 Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites. Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge setzen.

    Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit, die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der Ingenieure.

    Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company, das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man sie zeitnah beseitigt.

    Und so brennt er aus.

  4. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 10:50

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scretchy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel
    > über
    > > die Geschichte der Raumfahrt.
    > >
    > > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den
    > Canards
    > > an der Front.
    >
    > Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen
    > ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja
    > auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16
    > Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein
    > erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites.
    > Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein
    > virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge
    > setzen.
    >
    > Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine
    > Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit
    > Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit,
    > die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der
    > Ingenieure.
    >
    > Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company,
    > das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit
    > in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man
    > sie zeitnah beseitigt.
    >
    > Und so brennt er aus.

    Naja SpaceX läuft inzwischen mehr oder weniger von selbst da hat er mit Shotwell wohl eine kompetente Geschäftsführerin. Tesla und Solarcity gehören zusammen. Mit Hyperloop hat er bis auf ein paar Wettbewerbe und das er die Grundlage geliefert hat nichts zu tun.
    Boring Company scheint recht gut zu laufen ist halt aber noch im Aufbau. Was noch interessant ist ist sein Unternehmen Neurallink.

    Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

  5. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: zilti 18.09.18 - 12:50

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er
    > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

    Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der Logistik zu lösen seien.

  6. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 12:56

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt
    > er
    > > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)
    >
    > Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der
    > "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der
    > Logistik zu lösen seien.

    Danke genau das meinte ich. Das Problem war ja die Produktion, ob sich ein Auto ein paar Tage verspätet weil die Logistik probleme hat ist ja was anderes als wenn viele Leute Monate warten müssen bis es Produziert ist. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Stuttgart
  2. hkk Krankenkasse, Bremen
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 11,11€
  2. (-83%) 3,33€
  3. 32,49€
  4. (-50%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

  1. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
    Duopol
    Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

    Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird täglich erwartet.

  2. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
    Agbresa
    DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

    Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.

  3. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
    Wintun
    Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

    Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.


  1. 13:41

  2. 13:31

  3. 13:16

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:18