Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch…

Danke und Frage zu SpaceX

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: scretchy 14.09.18 - 17:51

    Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über die Geschichte der Raumfahrt.

    Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards an der Front.

  2. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Niaxa 16.09.18 - 19:00

    Da kommt bestimmt nix mehr... xD

  3. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: chefin 17.09.18 - 11:41

    scretchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über
    > die Geschichte der Raumfahrt.
    >
    > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards
    > an der Front.

    Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16 Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites. Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge setzen.

    Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit, die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der Ingenieure.

    Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company, das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man sie zeitnah beseitigt.

    Und so brennt er aus.

  4. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 10:50

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scretchy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel
    > über
    > > die Geschichte der Raumfahrt.
    > >
    > > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den
    > Canards
    > > an der Front.
    >
    > Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen
    > ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja
    > auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16
    > Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein
    > erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites.
    > Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein
    > virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge
    > setzen.
    >
    > Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine
    > Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit
    > Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit,
    > die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der
    > Ingenieure.
    >
    > Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company,
    > das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit
    > in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man
    > sie zeitnah beseitigt.
    >
    > Und so brennt er aus.

    Naja SpaceX läuft inzwischen mehr oder weniger von selbst da hat er mit Shotwell wohl eine kompetente Geschäftsführerin. Tesla und Solarcity gehören zusammen. Mit Hyperloop hat er bis auf ein paar Wettbewerbe und das er die Grundlage geliefert hat nichts zu tun.
    Boring Company scheint recht gut zu laufen ist halt aber noch im Aufbau. Was noch interessant ist ist sein Unternehmen Neurallink.

    Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

  5. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: zilti 18.09.18 - 12:50

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er
    > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

    Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der Logistik zu lösen seien.

  6. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 12:56

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt
    > er
    > > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)
    >
    > Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der
    > "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der
    > Logistik zu lösen seien.

    Danke genau das meinte ich. Das Problem war ja die Produktion, ob sich ein Auto ein paar Tage verspätet weil die Logistik probleme hat ist ja was anderes als wenn viele Leute Monate warten müssen bis es Produziert ist. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02