Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch…

Danke und Frage zu SpaceX

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: scretchy 14.09.18 - 17:51

    Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über die Geschichte der Raumfahrt.

    Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards an der Front.

  2. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Niaxa 16.09.18 - 19:00

    Da kommt bestimmt nix mehr... xD

  3. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: chefin 17.09.18 - 11:41

    scretchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel über
    > die Geschichte der Raumfahrt.
    >
    > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den Canards
    > an der Front.

    Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16 Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites. Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge setzen.

    Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit, die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der Ingenieure.

    Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company, das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man sie zeitnah beseitigt.

    Und so brennt er aus.

  4. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 10:50

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scretchy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ersteinmal muss ich mich bedanken für den wieder einmal guten Artikel
    > über
    > > die Geschichte der Raumfahrt.
    > >
    > > Nun noch eine Frage zu SpaceX. Da gibt es ja seit heute Nacht eine neue
    > > Ansage auf Twitter mit einem neuen Renderbild der BFR. Wird es dazu noch
    > > einen Artikel geben? Die haben ja anscheinend das Designe der BFR weiter
    > > verfeinert mit kurzen und sogar klappbaren Flügeln am Ende und den
    > Canards
    > > an der Front.
    >
    > Sind wir mal ehrlich: so sehr der Musk auch ein Visionär ist, inzwischen
    > ist er ausgebrannt. Dieses Tempo hält man eben nicht durch. Und er wird ja
    > auch nicht Jünger. Er bastelt nun seit 2002 da rum. Das sind immerhin 16
    > Jahre. Und bei aller Liebe. Die meisten Menschen schaffen es ein
    > erfolgreiches Unternehmen hochzuziehen. Ganz wenige schaffen ein Zweites.
    > Ein Drittes ist bisher noch keinem Gelungen, ausser man nimmt rein
    > virtuelle Erfolge an, die auf gutes Gespür und weniger auf materielle Dinge
    > setzen.
    >
    > Den ein Bauchgefühl zu haben und danach erfolgreich zu agieren ist eine
    > Sache. Mit der Hand am Arm etwas aufzubauen aber ist völlig anders. Und mit
    > Paypal und SpaceX hat er durchaus gute Erfolge. SpaceX läuft auch soweit,
    > die Anfangsprobleme sind ausgemerzt. Die Ausreifung ist nun Sache der
    > Ingenieure.
    >
    > Aber was nun da alles läuft, Tesla, Solarcity, Hyperloop, Boring Company,
    > das schafft man einfach nicht mehr als Solokünstler. Und jede Schwierigkeit
    > in einem Laden lässt Probleme in anderen Läden hochkochen, statt das man
    > sie zeitnah beseitigt.
    >
    > Und so brennt er aus.

    Naja SpaceX läuft inzwischen mehr oder weniger von selbst da hat er mit Shotwell wohl eine kompetente Geschäftsführerin. Tesla und Solarcity gehören zusammen. Mit Hyperloop hat er bis auf ein paar Wettbewerbe und das er die Grundlage geliefert hat nichts zu tun.
    Boring Company scheint recht gut zu laufen ist halt aber noch im Aufbau. Was noch interessant ist ist sein Unternehmen Neurallink.

    Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

  5. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: zilti 18.09.18 - 12:50

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt er
    > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)

    Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der Logistik zu lösen seien.

  6. Re: Danke und Frage zu SpaceX

    Autor: Kay_Ahnung 18.09.18 - 12:56

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Womit er Probleme hatte war Tesla allerdings läuft das jetzt wohl
    > > einigermaßen zumindest liest man nichts mehr darüber. Hoffentlich nutzt
    > er
    > > jetzt die Zeit um sich zu erholen. :)
    >
    > Die glaube ich letzte Mitteilung von ihm zu Tesla war, dass sie aus der
    > "production hell" raus seien, und jetzt noch ein paar Probleme mit der
    > Logistik zu lösen seien.

    Danke genau das meinte ich. Das Problem war ja die Produktion, ob sich ein Auto ein paar Tage verspätet weil die Logistik probleme hat ist ja was anderes als wenn viele Leute Monate warten müssen bis es Produziert ist. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 2,99€
  3. 37,49€
  4. (-81%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

  1. Avera Semiconductor: Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell
    Avera Semiconductor
    Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell

    Nach zwei Fabs veräußert Globalfoundries auch die Abteilung für festverdrahtete Schaltungen (ASICs). Die stammte ursprünglich von IBM und bringt im besten Fall 740 Millionen US-Dollar für Globalfoundries, sofern alles zu Marvells Zufriedenheit läuft. Dabei darf auch TSMC fertigen.

  2. Microsoft: Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container
    Microsoft
    Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container

    Microsofts Kubernetes-Dienst im hauseigenen Cloud-Angebot Azure unterstützt nun die Verwendung von Windows-Server-Containern. Diese können damit parallel zu Linux-Containern betrieben werden: mit den gleichen bekannten Werkzeugen und im gleichen Cluster.

  3. Deutschland: Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück
    Deutschland
    Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück

    Wer Geld abheben will, braucht in der Regel entweder eine Bankfiliale oder einen Geldautomaten. Einem Medienbericht zufolge sinkt die Anzahl dieser Geräte. Es entwickeln sich aber auch andere Methoden zum Geldabheben.


  1. 10:52

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:06

  5. 09:52

  6. 09:46

  7. 09:45

  8. 09:18