1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Glücksspiele: Bei…

Spielern das bankkonto sperren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.18 - 09:30

    ...eine kleine aussicht in die Zukunft wenn du was machst was dem staat nicht passt. Läuft.

  2. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: Katsuragi 21.02.18 - 10:40

    in der Tat. Und z.T. auch entgegen geltendem Recht, um die Pfründe der deutschen "staatlichen" Lotterien zu schützen. Denn z.B. ist Online-Poker auf Sites innerhalb der EU vollkommen legal, wenn es im Zielland legal ist (Dienstleistungs-Freizügigkeit). Trotzdem wird immer wieder gern versucht das zu verhindern. Ich fühle mich ja derart gut (vor mir selbst) "beschützt"...

  3. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: goto10 21.02.18 - 10:50

    > das zu verhindern. Ich fühle mich ja derart gut (vor mir selbst)
    > "beschützt"...

    In den Augen der Obrigkeit sind die Bürger nur noch doofe, unmündige kleine Kinder.

    Leider sind wir nicht ganz unschuldig, wenn wir immer sofort nach Gesetzen rufen sobald etwas passiert, was uns nicht passt. Selbstverantwortung und Konsequenzen tragen ist wohl aus dem letzten Jahrzehnt. :-(

  4. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: User_x 21.02.18 - 10:51

    §284-§287



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.18 10:55 durch User_x.

  5. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: chefin 21.02.18 - 11:31

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das zu verhindern. Ich fühle mich ja derart gut (vor mir selbst)
    > > "beschützt"...
    >
    > In den Augen der Obrigkeit sind die Bürger nur noch doofe, unmündige kleine
    > Kinder.
    >
    > Leider sind wir nicht ganz unschuldig, wenn wir immer sofort nach Gesetzen
    > rufen sobald etwas passiert, was uns nicht passt. Selbstverantwortung und
    > Konsequenzen tragen ist wohl aus dem letzten Jahrzehnt. :-(

    Darf ich daraus schliessen das du forderst, das durch Spielsucht in finanzielle Not geratene Menschen in Zukunft nicht mehr durch das soziale Netz gefangen werden sollen? Den es geht letztendlich doch drum, das diese Menschen unser Geld wollen. Aber nicht erlauben, das wir verhindern das sie sich selbst zum "Krüppel" machen.

    Selbst entscheiden darf jeder soweit, bis er an den Punkt kommt, das die Konsequenzen seine Entscheidung auch der Allgemeinheit zu Buche schlagen. An diesem Punkt endet seine Freiheit, weil da beginnt schlieslich meine Freiheit.

    Jetzt könnte man leicht drauf anworten: ja, wer sich mit Spielsucht selbst ins Abseits schiesst, muss schauen wie er zurecht kommt. Leider öffnet man damit die Büchse der Pandora. Wenn Spielsucht und draus resultierende Armut ausschliessen das die Allgemeinheit noch zuständig ist(man könnte hier die Zockerfirmen in Regress nehmen), wie schaut es bei Sport aus? Vorallem bei Sport mit Verletzungsgefahr. Welche weiteren Lebensrisiken wälzen wir auf Verursacher ab? Skipistenbetreiber müssen in Fonds einzahlen für Skifahrunfallopfer. Autofirmen müssen für Opfer aus Autounfällen Vorsorge tragen. Aktuell wird sowas doch alles noch der Krankenversicherung angelastet.

    Wer also in Zukunft kein Auto fährt, nur medizinisch notwendigen Sport macht nach Vorschrift, wer keine Laster hat wie Ausgehen und was trinken, Rauchen, Abenteuer erleben zahlt nur noch peanuts in die Krankenkasse. Und wie verhinderst du JETZT noch das solche Dinge auch ordentlich überprüft werden? Kann ja schlecht sein, das man billige Krankenkasse hat und dann wenns mal schief geht, stirbt, weil man die Nachzahlung nicht stemmen kann.

    Nein...so ein weg führt in eine Sackgasse. Man kann nicht eine Sache verbieten und gleichzeitig Gleichbehandlung unterbinden, weil da die Nachteile für einen Persönlich drin stecken.

  6. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: Katsuragi 21.02.18 - 12:22

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > §284-§287

    erst einmal: Paragraphen zu zitieren ohne Nennung des entsprechenden Gesetzbuchs ist nahe an nutzlos. Paragraphen zu zitieren ohne zu sagen warum sie zitiert wurden ist jenseits von nutzlos, vor allem wenn sie, wie hier, gar nicht auf die Diskussion anwendbar sind.
    Ich vermute mal es sind hier gemeint §284-§287 StGB. Die beschäftigen sich mit öffentlichem Glücksspiel. Ob ein Spiel bei einem Online-Anbieter "öffentlich" ist wage ich als Nichtjurist nicht zu beurteilen, aber es ist sicher eine der zu klärenden Fragen. Spiele im (europäischen) Ausland werden von diesen Gesetzen aber gar nicht berührt. Wie gesagt:
    Thema verfehlt, setzen, 6.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.18 12:22 durch Katsuragi.

  7. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: teenriot* 21.02.18 - 16:00

    Diese Meinung könnte man grundsätzlich vertreten, nur fällt es mit schwer zu glauben das der Staat wirklich am Gemeinwohl interessiert ist wenn dieser zeitgleich Abzockerautomaten erlaubt. Es geht doch offensichtlich nicht darum Menschen vor Glücksspiel zu bewahren, sondern ein Monopol zur Abschöpfung dieser aufrechtzuerhalten.

    Die staatlichen Aktivitäten zur Monopolwahrung tragen exakt Null zum Schutz von Spielsüchtigen bei. Hier muss alles komplett verworfen und neu überdacht werden. Es ist auch kaum begreiflich das Skat als Geschicklichkeitsspiel legal, Poker dagegen als Glückspiel illegal ist, bei entsprechenden Angeboten. Das lässt sich sachlich nicht begründen und somit untergräbt der Staat seine eigene Autorität durch offensichtliche Willkür.

  8. Re: Spielern das bankkonto sperren...

    Autor: User_x 21.02.18 - 23:31

    wenn man an solchen Spielen auch wenn diese online sind teilnimmt, befindet man sich dennoch auf deutschem Boden, daher gelten auch deutsche Gesetze hierfür.

    Übrigens, wenn jeder an der Dienstleistung teilnehmen kann ist es öffentlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€
  2. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  3. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19