1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinelexikon: Warum braucht…
  6. Thema

es ist mal wieder koestlich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Gerechtfertigt

    Autor: garthako 18.12.15 - 13:30

    Nein, das ist falsch. Vielleicht solltest Du mal schauen, was Facebook neben seinen PHP Seiten sonst noch so macht

  2. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: gaym0r 18.12.15 - 13:39

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wundere mich eigentlich eher, wie eine so große Seite wie
    > Wikipedia mit 240 Leuten und 220.000$ pro Mitarbeiter betrieben werden
    > kann.

    Warum sollte das nicht möglich sein? Ich glaube du überschätzt hier den Aufwand. Technisch eine Seite wie Wikipedia am Laufen zu halten ist nicht viel Aufwand.

  3. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: atg 18.12.15 - 15:47

    Stippe schrieb:

    > Die sammeln weder Spenden, noch sind sie gemeinnützig, die verkaufen
    > letztlich nur Werbung.

    Das ist der beste Kommentar überhaupt. Habe beinahe mein Tee verschüttet.

    "Nur" Werbung und alles was sie über dich wissen... oh je seit ihr naiv.

  4. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: lottikarotti 18.12.15 - 22:34

    > Vor allem aber sollte niemand die Doppelmoral haben, selbst
    > profitorientiert zu sein, während man von anderen verlangt ehrenamtlich zu
    > arbeiten und sie gar dafür verurteilt, dass sie es nicht tun.
    > Schäbige Doppelmoral...
    Hm? Jeder kann selbst entscheiden welchen Weg er wählt. Man muss ja nicht alles gut finden nur weil Non-Profit draufsteht.

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: es ist mal wieder koestlich

    Autor: Beazy 18.12.15 - 23:32

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Den Gedanken verstehe ich nicht. Also soll der Buchhalter bei Bosch auf
    > Profitdenken da arbeiten, der beim Roten Kreuz aber für eine
    > Unkostenpauschale.

    Gibt es einen Grund warum Du ein Unternehmen auswählst das zu 92% einer gemeinnützigen Stiftung gehört?

  6. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: m9898 19.12.15 - 21:31

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich wundere mich eigentlich eher, wie eine so große Seite wie
    > > Wikipedia mit 240 Leuten und 220.000$ pro Mitarbeiter betrieben werden
    > > kann.
    >
    > Warum sollte das nicht möglich sein? Ich glaube du überschätzt hier den
    > Aufwand. Technisch eine Seite wie Wikipedia am Laufen zu halten ist nicht
    > viel Aufwand.
    Bitte was? Wikipedia ist eine der weltweit größten Internetseiten, im Alexa Page Rank sind sie zwei Plätze über Twitter, und Twitter hat über 4000 Mitarbeiter.

  7. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: janoP 20.12.15 - 11:24

    Stippe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stippe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Problem an deiner Sichtweise ist nur:
    > > >
    > > > Den Wert von Wikipedia schaffen nicht die Mitarbeiter die von den
    > > Spenden
    > > > bezahlt werden, sondern die ganzen Autoren welche unentgeltlich
    > > arbeiten.
    > >
    > > Also wie bei Facebook, Youtube, ... ? :)
    >
    > Die sammeln weder Spenden, noch sind sie gemeinnützig, die verkaufen
    > letztlich nur Werbung.
    Und Werbung (und deine Daten) zu verkaufen, ist besser, als gemeinnützig zu sein? Meiner Meinung nach nicht.
    > > >
    > > > Noch einmal: die Mitarbeiter SOLLEN gut bezahlt werden, dass stelle
    > ich
    > > > nicht in Frage! Ich stelle in Frage warum man über 5 Millionen $ für
    > > > Werbung braucht. Oder warum man nach 9 Jahren 100x mehr Mitarbeiter
    > > braucht
    > > > und was die da überhaupt machen.
    > >
    > > Es ist leider garnichtmal so einfach, nach dem Wachstum von Wikipedia zu
    > > suchen, ohne tausend Wikipedia-Artikel zum Thema Wachstum zu finden :D
    > > Aber ist das nicht einfach sehr schnell sehr groß geworden ?
    > > Also vor 10 Jahren hab ich das noch nicht gekannt - du ?
    > >
    > > Wikipedia gibts in 285 Sprachen und es muss rund um die Uhr weltweit
    > > funktionieren.
    > > Logisch dass sich das Projekt immer mehr professionalisiert.
    > > Und das mit nur 240 Mitarbeitern?
    > > Würde dir spontan eine Firma einfallen die das mit so wenig Leuten
    > gebacken
    > > kriegt?
    >
    > Machen das denn die 240 bzw. ein Teil davon (die meisten haben ja andere
    > Aufgaben als IT-Infrastruktur am Laufen zu halten)? Es scheint mir so, als
    > würden die Server ohnehin extern betreut werden.
    Ich bin mir nicht sicher, glaube aber, dass zum Beispiel die Verknüpfung von Artikeln verschiedener Sprachen von bezahlten Mitarbeitern gemacht werden.

  8. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: plutoniumsulfat 20.12.15 - 11:50

    Welche Verknüpfungen?

  9. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: Garius 20.12.15 - 19:35

    Er meint bestimmt die Übersetzungen.

  10. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: plutoniumsulfat 20.12.15 - 22:08

    Die werden jedenfalls auch von normalen Autoren gemacht.

  11. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: wasdeeh 21.12.15 - 00:01

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Emulex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also ich wundere mich eigentlich eher, wie eine so große Seite wie
    > > > Wikipedia mit 240 Leuten und 220.000$ pro Mitarbeiter betrieben werden
    > > > kann.
    > >
    > > Warum sollte das nicht möglich sein? Ich glaube du überschätzt hier den
    > > Aufwand. Technisch eine Seite wie Wikipedia am Laufen zu halten ist
    > nicht
    > > viel Aufwand.
    > Bitte was? Wikipedia ist eine der weltweit größten Internetseiten, im Alexa
    > Page Rank sind sie zwei Plätze über Twitter, und Twitter hat über 4000
    > Mitarbeiter.

    Ganz unabhängig von der eigentlichen Aussage: Grad Twitter ist net unbedingt ein guter Vergleich und mittlerweile ziemlich berüchtigt für ihren Wasserkopf...

  12. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: Stippe 21.12.15 - 07:33

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stippe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Emulex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Stippe schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das Problem an deiner Sichtweise ist nur:
    > > > >
    > > > > Den Wert von Wikipedia schaffen nicht die Mitarbeiter die von den
    > > > Spenden
    > > > > bezahlt werden, sondern die ganzen Autoren welche unentgeltlich
    > > > arbeiten.
    > > >
    > > > Also wie bei Facebook, Youtube, ... ? :)
    > >
    > > Die sammeln weder Spenden, noch sind sie gemeinnützig, die verkaufen
    > > letztlich nur Werbung.
    > Und Werbung (und deine Daten) zu verkaufen, ist besser, als gemeinnützig zu
    > sein? Meiner Meinung nach nicht.

    Ich habe nie gesagt das wäre besser. Ich habe den Vergleich in Frage gestellt, weil Facebook und & Co mit anderen Mitteln andere Ziele als Wikipedia verfolgen.

  13. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: Stippe 21.12.15 - 07:37

    Bitte entschuldige, dass ich mich nicht bei jeder Gelegenheit zu diesem Thema auslasse. Es ging mir darum den Vergleich in Frage zu stellen, deine Unterstellung ist allerdings bestenfalls unhöfflich.

  14. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: Stippe 21.12.15 - 07:48

    Ich habe eine Frage gestellt, die bisher aber nur mit Vermutungen beantwortet wurde. Mir ist schon klar, dass mir (rechtlich) keine genaue Antwort zusteht, es interessiert mich einfach. Scheinbar weiß (zumindest hier) niemand was die jetzt genau machen. Auch habe ich bereits mehrfach selbst gesagt, dass ich absolut dafür bin Mitarbeiter die gebraucht werden auch zu beschäftigen und ordentlich zu bezahlen. Das große Wachstum könnte sich ja auch dadurch erklären, dass Arbeit bisher einfach liegen geblieben ist, weil nicht ausreichend Mitarbeiter zu Verfügung standen. Das sind aber alles Spekulationen und für mich wäre da etwas mehr Substanz wünschenswert.

  15. Re: Arg kurz gedacht

    Autor: Tantalus 21.12.15 - 08:51

    wasdeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz unabhängig von der eigentlichen Aussage: Grad Twitter ist net
    > unbedingt ein guter Vergleich und mittlerweile ziemlich berüchtigt für
    > ihren Wasserkopf...

    Dann können die 240 von Wikipedia (gerade mal 6% der Mitarbeiter von Twitter) ja nicht so wansinnig viel sein.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  16. Re: es ist mal wieder koestlich

    Autor: Tantalus 21.12.15 - 08:53

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wofuer die Spendengelder gedacht sind, entscheidet jeder spender selbst
    > ...
    > und sobald es gespendet wird, entscheidet der Spendenempfaenger darueber
    > ...

    Das ist so nicht ganz korrekt, zumindest nach deutschem Recht kann eine Spende Zweckgebunden sein (z.B. für eine bestimmte Anschaffung). Ansonsten hast Du aber vollkommen recht, auch die festangestellen Mitarbeiter von Wikipedia verdienen ein angemessenes Gehalt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: es ist mal wieder koestlich

    Autor: Tantalus 21.12.15 - 09:00

    Stippe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 9 Jahren hat ein 1/100 der
    > Mitarbeiter gereicht um den Betrieb zu ermöglichen. Was machen die anderen
    > 99%?

    Vor 9 Jahren hatte man vielleicht eine Handvoll Server in einem RZ, heute sind es hunderte, die alle betrieben, gewartet, abgesichert, synchonisiert werden wollen, weltweit und rund um die Uhr. Dazu kommen die erwähnten nicht-technischen Mitarbeiter, vom Buchhalter bis zum Pressesprecher.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  18. Re: es ist mal wieder koestlich

    Autor: neocron 22.12.15 - 15:38

    Ja, du hast recht. Natuerlich gibt es dort eine Zweckgebundenheit. Jedoch ist dies sehr weit zu interpretieren ...
    da wird nicht ueber genau Bezahlungsdetails der notwendigen Anstellungen fuer ebendiesen Zweck in der Spende gesprochen ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  4. Fachinformatiker als Mitarbeiter IT User Helpdesk (m/w/d)
    Salo Holding AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung & TSMC Übertriebene Transistor-Skalierung
  2. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  3. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
    30 Jahre Fate of Atlantis
    Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

    Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang