1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Networking: Die Zukunft des…

Nur weil es möglich ist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Youkai 09.05.17 - 12:11

    Ich denke nicht das man immer alles machen muss nur weil es möglich ist.
    Klar hat das auch alles seine vorteile aber warum sollte eine Firma mit einem funktionierenden Netzwerk umsteigen ? Ich glaube da wäre der mehrwert eher gering.

    Außerdem behaupte ich einfach mal ganz kacken dreist das bei weitem nicht alle informatiker Linux freaks sind.

  2. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Teebecher 09.05.17 - 12:35

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außerdem behaupte ich einfach mal ganz kacken dreist das bei weitem nicht
    > alle informatiker Linux freaks sind.
    Wer mit CAT OS oder IOS umgehen kann, hat sicher keine Berührungsängste vor der Bash.

  3. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: pumok 09.05.17 - 12:35

    Ich sehe auch keinen Grund für eine Firma mit bestehender und gut ausgebauter Infrastruktur umzusteigen. Aber es sagt ja niemand, dass sie das muss.

    Deine Behauptung würde ich unterschreiben und ergänzen: Nicht jeder Informatiker ist ein Netzwerkspezialist. Und das ist auch gut so, man kann einfach nicht alles können.

  4. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Jolla 09.05.17 - 13:17

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer mit CAT OS oder IOS umgehen kann, hat sicher keine Berührungsängste vor
    > der Bash.

    Angst bestimmt nicht. Aber vielleicht keine Ahnung. Denn nicht jeder Netzwerker ist Informatiker :-)

  5. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Snooozel 09.05.17 - 13:21

    > Ich sehe auch keinen Grund für eine Firma mit bestehender und gut
    > ausgebauter Infrastruktur umzusteigen.

    Nicht nur das. Wo ist für sowas der ROI? Warum sollte Leute auf Schulungen für sowas schicken, darin investieren, ohne irgendwelche Vorteile?
    Switche im LAN sind doch eh meist nur noch dazu da die Clients anzubinden, im Bereich der Server ist das Netzwerk doch bereits virtuell dank vSphere&co.

  6. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: bbk 09.05.17 - 13:22

    Und mit was werden deine rein virtuellen Netzwerke verbunden? Richtig immer noch per Switch ;).

  7. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: park3r 09.05.17 - 15:01

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wer mit CAT OS oder IOS umgehen kann, hat sicher keine Berührungsängste
    > vor
    > > der Bash.
    >
    > Angst bestimmt nicht. Aber vielleicht keine Ahnung. Denn nicht jeder
    > Netzwerker ist Informatiker :-)

    Dazu gibt es einen RFC:

    RFC 1925

    (4) Some things in life can never be fully appreciated nor
    understood unless experienced firsthand. Some things in
    networking can never be fully understood by someone who neither
    builds commercial networking equipment nor runs an operational
    network.

    ---
    https://www.ietf.org/rfc/rfc1925.txt

  8. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Neuro-Chef 09.05.17 - 15:48

    Teebecher schrieb:
    > Wer mit CAT OS oder IOS umgehen kann, hat sicher keine Berührungsängste vor
    > der Bash.
    Eher kaum Erfahrung und keinen Bock. IOS ist einfach so schön einfach.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: tunnelblick 09.05.17 - 15:52

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > > Wer mit CAT OS oder IOS umgehen kann, hat sicher keine Berührungsängste
    > vor
    > > der Bash.
    > Eher kaum Erfahrung und keinen Bock. IOS ist einfach so schön einfach.

    ios ist einfach? die bedienung an sich, ja. das auswendiglernen von ciscos interpretation, wie gewisse dinge in ios heissen sollen und in welchem kontext man was wie genau konfigurieren muss ist nicht einfach, sondern einfach nur beliebig (und teils) hirnrissig.

  10. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Neuro-Chef 09.05.17 - 17:08

    tunnelblick schrieb:
    > ios ist einfach? die bedienung an sich, ja. das auswendiglernen von ciscos
    > interpretation, wie gewisse dinge in ios heissen sollen und in welchem
    > kontext man was wie genau konfigurieren muss ist nicht einfach, sondern
    > einfach nur beliebig (und teils) hirnrissig.
    Alles relativ. Es gibt eine Konfig und in der ist quasi alles drin, die CLI verhält sich einheitlich.

    Was ich damit sagen will: Bei Linux müsste man auch und sogar deutlich mehr auswendig lernen und beliebig/hirnrissig kann es prinzipbedingt auch sein, da es vom jeweiligen Programm abhängt. Bei IOS muss man sich um die im Hintergrund laufenden Prozesse nicht groß kümmern, die tun einfach.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: bbk 09.05.17 - 17:19

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei IOS muss man sich um die im
    > Hintergrund laufenden Prozesse nicht groß kümmern, die tun einfach.


    Wer sowas schreibt hat noch nie ernsthaft mit IOS oder irgendeinem anderen Switch/RoutingOS gearbeitet :D.

  12. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: danielmain 09.05.17 - 18:23

    pumok schrieb:
    > Deine Behauptung würde ich unterschreiben und ergänzen: Nicht jeder
    > Informatiker ist ein Netzwerkspezialist. Und das ist auch gut so, man kann
    > einfach nicht alles können.

    Doch "Full-Stack Developers" koennen das :)
    http://www.laurencegellert.com/2012/08/what-is-a-full-stack-developer/

  13. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Neuro-Chef 09.05.17 - 18:24

    bbk schrieb:
    > Neuro-Chef schrieb:
    > > Bei IOS muss man sich um die im
    > > Hintergrund laufenden Prozesse nicht groß kümmern, die tun einfach.
    > Wer sowas schreibt hat noch nie ernsthaft mit IOS oder irgendeinem anderen
    > Switch/RoutingOS gearbeitet :D.
    Vielleicht verstehst du unter "Prozesse" einfach was anderes?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: bbk 09.05.17 - 19:36

    Such mal nach "Kill hung process on IOS" usw. ;). Auch hier hast du verschiedene Prozesse mit unterschiedlichen Aufgaben.

    Die kannste dir auch anschauen mit "show processes cpu sorted" (je nach IOS Version).

  15. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Neuro-Chef 09.05.17 - 23:38

    bbk schrieb:
    > Such mal nach "Kill hung process on IOS" usw. ;). Auch hier hast du
    > verschiedene Prozesse mit unterschiedlichen Aufgaben.
    Das ist es ja, "kill hung" und so. Normalerweise sollte das nicht nötig sein, solange kein Bug, kein Hardwareschaden und keine Fehlkonfiguration für Probleme sorgt. Config rein und die Dinger laufen und laufen..

    > Die kannste dir auch anschauen mit "show processes cpu sorted"
    Bei den eher seltenen Störungen, ja. Bei Linux kommt man effektiv nicht drum herum und darf dann ab und zu sogar beim Update von Hand den Systemstart fixen, damit überhaupt alle notwendige Prozesse anlaufen, ganz toll^^

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Silberfan 10.05.17 - 02:16

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht das man immer alles machen muss nur weil es möglich ist.
    > Klar hat das auch alles seine vorteile aber warum sollte eine Firma mit
    > einem funktionierenden Netzwerk umsteigen ? Ich glaube da wäre der mehrwert
    > eher gering.
    >
    > Außerdem behaupte ich einfach mal ganz kacken dreist das bei weitem nicht
    > alle informatiker Linux freaks sind.

    Das nicht alles Linux freaks sind liegt einfach daran das viele Linux einfach nicht ernst nehmen. Und das war und ist immer so gewesen das was wirklich interessant ist und entsprechende Möglichkeiten geboten hat ,meist Links liegen gelassen wurde. erst wenn irgendwas vorgefallen ist und sich das Ignorierte nach und nach durchgesetzt hat wurde man erst aufmerksam.Es gibt auch einigeunter uns die frühzeitig erkannt haben und sich auch auf z.B Linux ausgerichtet hatten ( davon oute ich mich mal das ich einer bin). Deswegen werden dann auch solche Leute gesucht .wer dann seinen Job behalten will wird wohl oder übel damit anfangen müssen sich mit Linux auseinanderzusetzen ,ob es Ihm passt oder nicht.

  17. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: Teebecher 10.05.17 - 07:58

    danielmain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > > Deine Behauptung würde ich unterschreiben und ergänzen: Nicht jeder
    > > Informatiker ist ein Netzwerkspezialist. Und das ist auch gut so, man
    > kann
    > > einfach nicht alles können.
    >
    > Doch "Full-Stack Developers" koennen das :)
    > www.laurencegellert.com

    Als freelancer kommst Du gar nicht drumherum.

  18. Re: Nur weil es möglich ist ...

    Autor: danielmain 10.05.17 - 23:47

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danielmain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pumok schrieb:
    > > > Deine Behauptung würde ich unterschreiben und ergänzen: Nicht jeder
    > > > Informatiker ist ein Netzwerkspezialist. Und das ist auch gut so, man
    > > kann
    > > > einfach nicht alles können.
    > >
    > > Doch "Full-Stack Developers" koennen das :)
    > > www.laurencegellert.com
    >
    > Als freelancer kommst Du gar nicht drumherum.

    Ja, deshalb verdienen 3 Fach mehr als einfache Informatiker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel, Magdeburg, Halle

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  2. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  3. 389,00€ (Bestpreis)
  4. 379,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03