1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Networking: Die Zukunft des…

öhm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. öhm?

    Autor: oldathen 10.05.17 - 10:50

    ich bin seit über 20 Jahren Sysadmin bei einem Provider und ich kenne hier niemanden der nicht im gleichen Atemzug als Linux Sysadmin nicht durch gehen würde. Mag ja sein das es einige wenige gibt die nur in der Windows Welt unterwegs sind aber die die mit den AS und anderen Systemen zu tun haben nutzen wohl zu 95%? nur Linux/Unix/BSD und Co. Und so schlimm sind die Cisco Befehle auch nicht. Ob man nun das Wort "Licht" oder "Schatten" als Befehl hat um etwas zu bewirken ist vollkommen wurscht. Ich muss nicht umdenken. Ich denke jeden Tag um. Sonst wäre ich nicht seit über 20 Jahren in diesem doch recht ausbrennenden Beruf. Es gibt kein frei. Es gibt keine Ruhe. Man ist immer auf halbacht. Entweder man kommt damit klar oder nicht. Da sind die Wege wie etwas administriert wird das kleinste Problem.

  2. Re: öhm?

    Autor: theWhip 10.05.17 - 12:44

    jep

  3. Re: öhm?

    Autor: RaZZE 11.05.17 - 05:24

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine
    > Ruhe. Man ist immer auf halbacht. Entweder man kommt damit klar oder nicht.
    > Da sind die Wege wie etwas administriert wird das kleinste Problem.


    Und genau aus diesem Grund Wechsel ich aktuell in die Entwicklung. Ich kann mir das nicht mehr reinziehen. So sehr ich die Administration liebe, aber jeden Tag der erste sein der kommt und der letzte der geht ist auf Dauer nicht zu machen.
    Vor allem nicht wenn die Familien Planung auf dem Zettel steht

  4. Re: öhm?

    Autor: quasides 15.05.17 - 18:58

    @oldathen
    du wärst überascht wie die wirkliche IT Welt ausserhalb der Provider Szene läuft.

    Tatsächlich ist es extrem schwer Linux Kompetenz zu finden, schau mal in der IT Dienstleister Branche um.
    Ausser Microsoft gibt ein klein wenig Apple, und dann wieder Microsoft.
    Und natürlich im NEtzwerkbereich die üblichen, von Cisco über juniper bis forty etc.

    Unix? BSD? Linux? KVM`? na bestenfalls bissl VM Ware und hi und da etwas citrix.


    Und das mit der Umschulung wird noch spannend.
    Die bequeme Windowswelt die so manche Unzulänglichkeit des Admins karschieren konnte wird man ungern aufgeben.
    Überhaupt wird die Lernkurve gewaltig, grad wenns ans eingemachte geht, wie realtime kernel. etc...

    Überhaupt sind dienste wie puppet als andere als ein plug and play.
    Je mehr enterprise in der software steckt desto mehr selfservice und know how ist gefordert, frei nach dem motto na im enterprise gibts eh die abteilung die nichts anderes macht denen wäre ja sonst noch langweilig.



    Freilich dein Providerumfeld ist ganz anders und war immer schon ganz anders, da war *nix immer grundvorrausetzung.

    in der restlichen welt alelrdings ist es genau umgekehrt, auch aus gutem grund.
    entscheidungsträger bevorzugen den big name bei einer lösung um ihren eigenen hintern abzusichern falls es schiefgeht.

    abgesehen davon das im bereich useranwendungen kaum etwas anderes gibt.
    serverseitig spielen die selten gut mit *nix, und clientseitig linux ist nur in sonderfällen ein weg

  5. Re: öhm?

    Autor: park3r 17.05.17 - 17:09

    @quasides

    Danke für Deinen Beitrag. Wenn man lange genug in einer Sparte/Branche arbeitet denkt man nicht darüber nach wie es woanders aussieht. Ganz speziell mir war es nicht bewusst daß Windows/Microsoft so ein großer und wichtiger Bereich ist "da Draußen" Ich speziell komme fast gar nicht in Berührung mit Windows/Microsoft. Das ist gar nicht wertend gemeint, eher als Fakt.
    Die Dienste die bei uns so laufen sind auf UNIX/Linux/BSD/OSX abgebildet. Eventuell mal eine Delegation an ein Window Server, aber das ist eher die Ausnahme nicht die Regel.

    Man bekommt dann so eine Art Tunnelblick, und ignoriert gerne was "da Draußen" läuft. Deswegen finde ich es interessant einen Einblick von Jemandem zu bekommen der Tag täglich damit arbeitet, oder sich zumindest in diesem Thema auskennt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.17 17:11 durch park3r.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 14,99€
  4. 2,79


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.

  2. Hack-and-Slash: Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram
    Hack-and-Slash
    Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram

    Diablo-Miterfinder Max Schaefer kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Das Hack-and-Slash Torchlight 3 soll auf Windows-PCs klassisches Sammeln und Kämpfen bieten. Zuvor war der Titel als persistente Free-to-Play-Welt angekündigt worden.

  3. Axiom Space: Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu
    Axiom Space
    Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu

    Früher waren kommerzielle Aktivitäten auf der ISS nicht erlaubt, inzwischen fördert die US-Raumfahrtbehörde Nasa sie. Dazu gehört, dass die Station ein neues, kommerziell nutzbares Modul eines privaten Raumfahrtunternehmens erhalten soll.


  1. 12:00

  2. 11:50

  3. 11:38

  4. 11:23

  5. 10:49

  6. 10:32

  7. 09:52

  8. 09:00