1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Networking: Die Zukunft des…

Quagga -> FRR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 17:05

    Quagga wurde geforkt und ist effektiv tot -> FRRouting (https://frrouting.org/)

  2. Re: Quagga -> FRR

    Autor: tunnelblick 09.05.17 - 18:57

    eqvinox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quagga wurde geforkt und ist effektiv tot -> FRRouting (frrouting.org

    Wieso muss denn immer gleich alles tot sein? Der Quagga ist doch für viele Zwecke ausreichend.

  3. Re: Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 19:03

    FRR ist Quagga. Die git-History schliesst direkt an. 99% der Community - Cumulus & BigSwitch eingeschlossen - sind mit umgezogen.

    Es haben sich ultimativ einfach nur der Name und die Community-Regeln geändert.

  4. Re: Quagga -> FRR

    Autor: tunnelblick 09.05.17 - 19:21

    eqvinox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FRR ist Quagga. Die git-History schliesst direkt an. 99% der Community -
    > Cumulus & BigSwitch eingeschlossen - sind mit umgezogen.
    >
    > Es haben sich ultimativ einfach nur der Name und die Community-Regeln
    > geändert.

    Dann kann man ja getrost weiter Quagga verwenden (wenn man denn die cisco-esque Bedienung mag).

  5. Re: Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 19:51

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man ja getrost weiter Quagga verwenden (wenn man denn die
    > cisco-esque Bedienung mag).

    Jupp... solange bis man eins der Features von https://github.com/FRRouting/frr/wiki/Major-Changes haben will. Geht los mit "bgpd: Performance and Scale Fixes". Die Wortwahl ("Fixes" vs. "Improvements") ist da schon vielsagend :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  4. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,50€ (Vergleichspreis 89,99€)
  2. 1.158,13€ (Vergleichspreis 1.499€)
  3. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)
  4. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT