1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Networking: Die Zukunft des…

Quagga -> FRR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 17:05

    Quagga wurde geforkt und ist effektiv tot -> FRRouting (https://frrouting.org/)

  2. Re: Quagga -> FRR

    Autor: tunnelblick 09.05.17 - 18:57

    eqvinox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quagga wurde geforkt und ist effektiv tot -> FRRouting (frrouting.org

    Wieso muss denn immer gleich alles tot sein? Der Quagga ist doch für viele Zwecke ausreichend.

  3. Re: Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 19:03

    FRR ist Quagga. Die git-History schliesst direkt an. 99% der Community - Cumulus & BigSwitch eingeschlossen - sind mit umgezogen.

    Es haben sich ultimativ einfach nur der Name und die Community-Regeln geändert.

  4. Re: Quagga -> FRR

    Autor: tunnelblick 09.05.17 - 19:21

    eqvinox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FRR ist Quagga. Die git-History schliesst direkt an. 99% der Community -
    > Cumulus & BigSwitch eingeschlossen - sind mit umgezogen.
    >
    > Es haben sich ultimativ einfach nur der Name und die Community-Regeln
    > geändert.

    Dann kann man ja getrost weiter Quagga verwenden (wenn man denn die cisco-esque Bedienung mag).

  5. Re: Quagga -> FRR

    Autor: eqvinox 09.05.17 - 19:51

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man ja getrost weiter Quagga verwenden (wenn man denn die
    > cisco-esque Bedienung mag).

    Jupp... solange bis man eins der Features von https://github.com/FRRouting/frr/wiki/Major-Changes haben will. Geht los mit "bgpd: Performance and Scale Fixes". Die Wortwahl ("Fixes" vs. "Improvements") ist da schon vielsagend :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. finanzen.de, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Lahr
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G903 Lightspeed für 109,99€, G513 für 109,99€ und G920 Driving Force für 187,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  3. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)
  4. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16