Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenAddresses.org sammelt freie…

Geodatenbanken für spezielle Zwecke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geodatenbanken für spezielle Zwecke

    Autor: adresses open 29.03.10 - 18:49

    Geodaten für spezielle Zwecke wären sinnvoll.
    Die können ruhig über einheitliche APIs abgefragt werden.

    Aber ich hätte halt gerne alle Geldautomaten oder WLAN-Cafes oder Modellbau-Geschäfte in der Umgebung. Oder jemand sucht Anonyme Alkoholiker in der Nähe (Flashforward letzte Woche).
    Oder man will Kultur-Ereignisse auf dem Land sehen. Das ist mühselig, weil man diverse PLZ-Bereiche abfragen muss.
    Und dann erfährt man erst hinterher, das Tom Gerhard oder Ingo Appelt im Nachbardorf einen Auftritt hatte, aber nie wieder in die Region kommt, weil es nur 10 Zuschauer gab (Das war leicht übertrieben ausgedrückt).

    Und da habe ich bisher nix vernünftiges gesehen.
    Die meisten Dienste sind kommerziell.
    Google nutzt Gelbe Seiten und ist somit einen Schritt "zurück".
    IHKs und Ärtze-Bünde und Handwerker-Innungen müssten das liefern :-( Wieso soll jeder kleine Kiosk bei google, bing, yahoo, navigon, tomtom usw. einen Account haben, um z.b. sein Produktangebot oder die aktuellen Cafe-Preise und Schnäppchen aktuell zu halten ?
    Sowas kann echt Umsätze von Reisenden bringen, die mit Iphone, Android unterwegs sind, wenn sie ALLE Geschäfte und Optionen und heutigen Kino, Theater,...-Ereignisse sehen können.

  2. Re: Geodatenbanken für spezielle Zwecke

    Autor: JTL 30.03.10 - 15:09

    Genau dafür bauen wir gerade diverse Web-Services (und neue Funktionen für den Webauftritt). Das sagt mir, dass wir zumindest in die richtige Richtung laufen :)

    Allerdings sind wir auch eine Großstadt, hilft dir also wahrscheinlich nicht weiter... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41