Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenStreetMap: Crisismapping nach dem…

OSM + Crisismapper getrennt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OSM + Crisismapper getrennt ?

    Autor: hefner 15.01.10 - 12:11

    Hi ,
    also erstmal toll das sich Freie Karte grade in solchen Momenten so stark hervortun. Das zeigt doch warum es sich lohnt (auch vorher) dabei mitzumachen.

    Kann es sein das die OSMer und Crisismapper 2 getrennte Karten erzeugen ? Ich mein ich finde weder bei den einen noch den anderen einen eindeutigen Bezug auf Zusammenarbeit.
    Währe schade+ineffizient wenn man sowas 2 mal macht.

  2. Re: OSM + Crisismapper getrennt ?

    Autor: DerRofl 15.01.10 - 13:15

    So wie ich das mal mit den verschiedenen OSM basierten Diensten verstanden habe läuft es eigentlich darauf hinaus das es nur eine zentrierte Geo-Datenbank bei OSM gibt. In diese Datenbank kann im Prinzip jeder Geodaten einfügen wie er lustig ist. Diese werden dabei ebenso frei getagged, also mit näher beschreibenden Informationen versehen.
    Das nächste Problem ist dann, wie man daraus eine Karte erstellt. Der Mapnik-Renderer greift dabei auf diese Tags zu, um zu entscheiden welche Daten überhaupt, und wenn dann wie, angezeigt werden. Dadurch wird dann z.B. mit dem "normalen" Mapnik-Template die Straßenkarte erstellt und mit einem anderen Template dann z.B. die Fahrradkarte. Jedes Template setzt halt andere Schwerpunkte, alle erfassten Daten auch zu visualisieren ist halt kaum noch praktikabel. Andere Projekte haben die Geodaten auch schon mit Zeitdaten getagged, um eine Entwicklung in einer Slideshow zu visualisieren, da kann man also viele schöne Sachen mit machen. Voraussetzung davon ist halt eigentlich nur, das die Tags konsistent verwendet werden und sich unter den Projekten nicht in die Quere kommen.

  3. Re: OSM + Crisismapper getrennt ?

    Autor: knaxx 18.01.10 - 00:27

    keine Sorge, auch wenn es grundsätzlich verschiedene Gruppen sind wird gewaltig zusammengearbeitet, siehe auch den offiziellen OSM Blogpost:
    http://www.opengeodata.org/2010/01/14/haiti-openstreetmap-response/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  3. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  4. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34