Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenStreetMap: Störenfriede machen…

Eine Hirarchie muss her!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Hirarchie muss her!

    Autor: Jojo34j 12.08.10 - 14:18

    Wenn jeder das gleiche Stimmrecht hat, dass kann das nur so enden.
    Es muss einfach eine Hirarchie her, in der Moderatoren solche Sachen bei Bedarf blocken oder einfach entscheiden können.

    Das läuft nun mal nur so und dem muss sich auch OSM stellen!

  2. Re: Eine Hirarchie muss her!

    Autor: Hotohori 12.08.10 - 14:53

    Jupp, wenn das Internet eines gut beweisen kann, dann das Demokratie nicht funktioniert. Und in den meisten Fällen findet man im Internet auch keine Demokratie vor. Meist findet man die typische Boss, Helfer und Untergebenen Struktur vor, sei es in Foren, im IRC oder generell auf Webseiten.

  3. Re: Eine Hirarchie muss her!

    Autor: rost1173 13.08.10 - 00:47

    Sowas kann nur von einem männlichgeprägten Vertreter der Spezies Mensch kommen :)

    Aber ja, Hierarchien sind super und führen, wie große Firmen und Finanzdienstleister zeigen, zu Innovation und motivierten Mitarbeitern, die sich nicht um Machtgehabe scheren, sondern fleißig ihrer Arbeit nachgehen.
    welcome in reality

  4. Re: Eine Hirarchie muss her!

    Autor: Ritter von NI 13.08.10 - 07:49

    Die Demokratie funktioniert prinzipiell schon. Es muss nur demokratisch abgestimmt werden und es müssen auch möglichst alle daran teilnehmen.

    Im aktuellen Fall würde ich das recht einfach regeln. Jeder Nutzer kann über die Beiträge anderer Nutzer abstimmen. Wenn ein Nutzer eine bestimmte Zahl negativer Stimmen bekommen hat wird er für x Tage/Wochen/Monate gesperrt.

    ABER, das funktioniert nur, wenn genug mitmachen, weil sonst einzelne oder kleine Gruppen wieder zu viel Einfluss haben.

    Das Problem in der Demokratie ist aber leider die Faulheit und Unentschlossenheit der "Wähler"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27