1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Blitzkrieg: Anonymous hackt…

Wieso muss so was eigentlich Anonymous tun...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso muss so was eigentlich Anonymous tun...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.12 - 13:52

    ...und sonst schert sich keine offizielle, staatliche oder sonstige Stelle um solche Plattformen. Kann mir das jemand erklären?????????
    Bravo Anonymous....

  2. Re: Wieso muss so was eigentlich Anonymous tun...

    Autor: belugs 11.03.12 - 14:42

    usrfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und sonst schert sich keine offizielle, staatliche oder sonstige Stelle
    > um solche Plattformen. Kann mir das jemand erklären?????????
    > Bravo Anonymous....

    Weil es illegal ist in Computersysteme einzudringen! Solange die nichts verbotenes tun (im Sinne des Gesetzes) kann und darf der Staat das nicht tun.
    Ich gehe mal davon aus, dass bei solchen Shops sehr genau hingesehen wird; wissen tu ich das aber nicht. Sollte im Zuge dessen oder einer Anzeige etwas festgestellt werden, würden wohl eher die Server beschlagnahmt werden. Kundendaten würden aber sicherlich nicht veröffentlicht werden.
    Warum auch - es dient nicht der behördlichen Ermittlung. Ist vielleicht alles komisch, aber der Rechtsstaat ist auch für solche Leute da.
    Grüße

  3. Re: Wieso muss so was eigentlich Anonymous tun...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.12 - 15:01

    Hmmm, überzeugt mich nicht.
    Gesetze lassen sich ändern, Illegalität definieren.
    Wenn wir z.B. das Thema Kinderpornographie anschauen , dann geht plötzlich einiges.
    Bei dem Thema 'Rechts'... - tja, was soll ich sagen. Da ist die Aufregung nicht annähernd so groß.
    Ich darf mich weiter wundern...
    Grüße

  4. Re: Wieso muss so was eigentlich Anonymous tun...

    Autor: belugs 11.03.12 - 15:22

    Hi,
    dann muss ich leider sagen, dass Du die Grundprinzipien des heutigen Rechtsstaates nicht verstehst (oder willst). Sicher lässt sich das alles ändern, aber im Moment ist es so. Deshalb gilt auch hier das Gesetz.
    KiPo ist, soweit mir bekannt, in keinem heute existierenden Rechtsstaat erlaubt. Das ist der Unterschied. Das eine ist strafbar, dass andere nicht! Es steht Dir ja frei den Shop anzuzeigen wegen .... tja ... wegen was gleich? Da wird schon das erste Problem auf Dich zukommen. Und sei Vorsichtig - nicht das die Dich dann auf Schadensersatz wegen übler Nachrede oder so verklagen!

    Eine Reichsstaatlichkeit bezieht sich immer auf den IST Zustand. Was mal irgendwann sein wird oder kann ist doch nicht maßgeblich. Ich würde jedenfalls nicht jeden Shop der Bomberjacken verkauft gleich ins rechte Lager einsortieren. Kann mich noch gut erinnern, dass es die in den 80'gern in jedem großen Bekleidungshaus gegeben hat. Alle Kunden die dort was gekauft haben, sind also rechts? Pauschalisierung solcher Art finde ich eigentlich immer bedenklich.
    Alle ITler essen Pizza und duschen nicht etc. etc. ....

    Es bleibt dabei - solange die nichts tun, was Stand heute illegal ist, kann man da nicht gegen vorgehen! Der Rechtsstaat gilt auch für solche Fälle.

    grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47