Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Eikonal: Daten deutscher…

Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: southy 04.10.14 - 18:55

    Also irgendwie passt da viel nicht zusammen.

    "Wer"?
    Also angeblich gibt es einen Provider der Daten weitergegeben hat, und angeblich ist das die Telekom.
    Das wundert mich jetzt etwas, denn bekanntlich ist die Deutsche Telekom am De-CIX gar nicht vertreten.
    Sie peert da nicht und kann daher auch keine Daten von dort weitergeben.
    Bekanntlich peert die Telekom nicht nur nicht am De-CIX, sondern auch sonst an so wenig wie möglich exchange Points, sondern lässt andere Provider gegen Geld direkte Verbindungen bezahlen - zum Ärger vieler Fachleute und Mitbewerber.
    Die Behauptung die DTAG würde Peering-Traffic ausleiten ist also eher merkwürdig und in Sachen De-CIX gar nicht möglich.

    "Was"?
    Als nächstes frage ich mich, was denn da eigentlich ausgeleitet worden sein soll:
    Angeblich soll es ja keinen "direkten Zugriff auf Die Daten des De-CIX" gegeben haben, was ja auch mit bisherigen Auskünften des De-CIX selbst zusammenpasst.
    Also kann eigentlich nur ein bestimmter Provider den Teil des Traffics, der von&zu ihm fliesst, ausgeleitet haben - denn was von A zu B fliesst, sieht ja C nicht.
    Also geht es nicht um allen De-CIX Traffic, sondern nur um einen Teil.


    Beide Punkte machen das Ganze natürlich nur marginal weniger skandalös, aber einerseits ist es seltsam daß solche offentlichtlichen Unstimmigkeiten (v.a. Die Sache mit der Telekom) golem nicht aufgefallen sind und andererseits wirft das ganze hier mehr Fragen auf als Antworten...

    Weiter recherchieren, bitte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.14 18:57 durch southy.

  2. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: zu Gast 05.10.14 - 09:59

    Ja das irritiert mich auch etwas. M.W gibt es kein Peering mit De-Cix.

  3. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: Deff-Zero 05.10.14 - 10:07

    Was es nicht so, dass die Telekom sehr wohl am DeCIX hängt, aber nur IPv6 peert, nicht aber bei IPv4? Wenn dann die Kabel für v6 liegen, kann man sie ja auch misbrauchen...

  4. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: southy 05.10.14 - 10:14

    Das höre ich zum ersten mal, dass sie dort ipv6 peert. Überhaupt: ein ipv6-peering in 2004-2008? Gab es das da schon? Besonders viel traffic kann das damals ja noch nicht gewesen sein (2004-2008!!!).
    Und was den Missbrauch angeht: wie soll das den gehen - die Telekom kontrolliert schließlich nur das kabel und nicht den switch. Und anderen traffic bekäme sie ja gar nicht erst zu sehen.
    Ein ipv6 port an einem exchange mit dem man nur ipv6 peert dürfte (damals) so ziemlich das denkbar unergiebigste späh-Ziel ever gewesen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.14 10:21 durch southy.

  5. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: bbk 05.10.14 - 10:50

    Also laut Decix selber hängt die Telekom am De-Cix. Hier nachzulesen
    https://www.de-cix.net/customers-partners/customers/de-cix-frankfurt/

    3320 AS3320:AS-DTAG
    Restrictive Yes Yes Deutsche Telekom AG ACTIVE

    https://www.peeringdb.com/private/participant_list.php?s_name=&s_asn=3320&s_info_type=&s_irr_as_set=&s_info_traffic=&s_policy_general=&s_info_ratio=&s_info_scope=

    https://www.peeringdb.com/private/participant_view.php?id=196

    Sowohl IPv6 wie IPv4 Unicast laut peeringdb.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.14 10:53 durch bbk.

  6. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: Winchester 05.10.14 - 14:02

    bbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also laut Decix selber hängt die Telekom am De-Cix. Hier nachzulesen
    > www.de-cix.net

    Wenn dann aber erst seit kurzem. Denn in der PM des DE-CIX vom 13.11.2013 hieß es noch das die Telekom nicht am DE-CIX peert.

    "Die Deutsche Telekom allerdings ist als einziger der Top-10-Anbieter, die zusammen 98 Prozent der Internetzugänge in Deutschland bereitstellen, bisher nicht am DE-CIX angeschlossen."

    https://presse.de-cix.net/press-releases/pressemitteilung/article/nationales-routing-de-cix-laedt-deutsche-telekom-an-den-verhandlungstisch/

  7. Re: Unstimmigkeiten: das kann so doch nicht stimmen

    Autor: tingelchen 06.10.14 - 14:47

    Was heißt denn bei Peering-Policy "Restrictive"?

    Sehr interessant...
    4809 AS4809
    Unknown Yes Yes China Telecom (Europe) Ltd. ACTIVE

    Peering Richtlinien: Unbekannt

    :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig
  4. STAUFEN.AG, Köngen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 2,69€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02