1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Iran: Anonymous kündigt…

Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: Charles Marlow 30.04.11 - 13:47

    Warum auf den Iran, auf dem sowieso schon die ganze Welt herumhackt? Ist Saudi Arabien in den letzten 30 Jahren vielleicht weniger an der Finanzierung des internationalen Terrorismus beteiligt gewesen? Oder Nordkorea weniger menschenverachtend? Oder die Militärjunta in Birma?

    Und wie schaut es mit den Grossmächten aus? Traut man sich nicht an die ran? Wäre Indien nicht besser für Aktionen geeignet, wo die gerade ein Willkür-Zensurgesetz par excellence an ihrer Bevölkerung vorbeigeschoben haben? Oder China und die Zustände in den dortigen Fabriken?

    Man bekommt so vielmehr das Gefühl, die CIA hat endlich einen optimalen Sündenbock gefunden, um diverse Aktionen unter "falscher Flagge" fahren zu können. Wenn Anonymous dann Venezuela als nächstes "entdeckt", würde es einen nicht mehr wundern.

  2. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.11 - 14:18

    > Warum auf den Iran, auf dem sowieso schon die ganze Welt herumhackt? Ist
    > Saudi Arabien in den letzten 30 Jahren vielleicht weniger an der
    > Finanzierung des internationalen Terrorismus beteiligt gewesen?

    zwei Gründe:
    1) der Iran möchte friedliche Kernenergie offiziell, inoffiziell eine A-Bombe, womit er für den Westen nicht mehr angreifbar wäre
    2a) Saudi Arabien hat das ganze Öl, das wir noch haben wollen. Keine gute Idee sich mit diesem Land anzulegen
    2b) Saudi Arabien ist auch das Mutterland des Islam. Auch deswegen keine gute Idee, weil man sonst evtl. 1,5 Milliarden Moslems gegen sich hat. Man möchte es ja Al Qaida nicht allzu leicht machen :)

    > Oder Nordkorea weniger menschenverachtend? Oder die Militärjunta in Birma?

    haben die ein brauchbaren Internet? glaub nicht, oder?

    > Und wie schaut es mit den Grossmächten aus? Traut man sich nicht an die
    > ran? Wäre Indien nicht besser für Aktionen geeignet, wo die gerade ein
    > Willkür-Zensurgesetz par excellence an ihrer Bevölkerung vorbeigeschoben
    > haben?

    Indien? und wer soll dann bitte die ganze Programmier-Drecksarbeit für die westlichen Unternehmen erledigen? :)

    > Oder China und die Zustände in den dortigen Fabriken?

    da haben unsere christlich geprägten Automobilkonzerne sicher was dagegen...

    > Man bekommt so vielmehr das Gefühl, die CIA hat endlich einen optimalen
    > Sündenbock gefunden, um diverse Aktionen unter "falscher Flagge" fahren zu
    > können. Wenn Anonymous dann Venezuela als nächstes "entdeckt", würde es
    > einen nicht mehr wundern.

    also im Suchen von Sündenböcken ist die CIA geübt. Die finden immer jemanden... keine Sorge :)

  3. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: elitezocker 30.04.11 - 14:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum auf den Iran, auf dem sowieso schon die ganze Welt herumhackt? Ist
    > > Saudi Arabien in den letzten 30 Jahren vielleicht weniger an der
    > > Finanzierung des internationalen Terrorismus beteiligt gewesen?
    >
    > zwei Gründe:
    > 1) der Iran möchte friedliche Kernenergie offiziell, inoffiziell eine
    > A-Bombe, womit er für den Westen nicht mehr angreifbar wäre
    > 2a) Saudi Arabien hat das ganze Öl, das wir noch haben wollen. Keine gute
    > Idee sich mit diesem Land anzulegen
    > 2b) Saudi Arabien ist auch das Mutterland des Islam. Auch deswegen keine
    > gute Idee, weil man sonst evtl. 1,5 Milliarden Moslems gegen sich hat. Man
    > möchte es ja Al Qaida nicht allzu leicht machen :)

    An Deiner Antwort vermute ich eine ganz bestimmte Quelle Deiner BILDung zu diesem Thema. aber Ahmadenischad macht es allen sehr leicht das zu glauben.

    zu 1) Wer sagt das? Sind es etwa die, die wirtschaftliche Interessen vertreten? Für das Thema A-Bome gibt es keinen Beweis.

    zu 2a) Es gibt auch andere Öl-Quellen. Es ist nur ein Frage des Preises

    zu 2b) Die Al Quaida ist nicht der Vertreter der islamischen Welt, sondern gilt auch dort als extremistiusch und feindlich.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  4. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: Shadow27374 30.04.11 - 14:49

    Ich finde es trifft wie jedes mal wieder genau die richtigen.
    Daumen hoch für "Anonymous"!

  5. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: z0rg 30.04.11 - 14:54

    hehe, schon mal drüber nachgedacht was oder wer anonymous ist? solche sprüche wie "Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig." tangieren einen begriff wie anonymous nicht :p naja begrenztheit is ja leider sehr verbreitet ;)

  6. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.11 - 15:05

    > An Deiner Antwort vermute ich eine ganz bestimmte Quelle Deiner BILDung zu diesem Thema.

    Danke für die Blumen :)

    > Aber Ahmadenischad macht es allen sehr leicht das zu glauben.
    > zu 1) Wer sagt das? Sind es etwa die, die wirtschaftliche Interessen vertreten? Für das Thema A-Bome gibt es keinen Beweis.

    es ist nur logisch. Sobald man eine A-Bombe hat wird man in Ruhe gelassen, siehe Pakistan. Hätte Pakistan keine A-Bombe, wären die Amis schon längst dort.

    > zu 2a) Es gibt auch andere Öl-Quellen. Es ist nur ein Frage des Preises

    eben, der Preis. Natürlich gibt es auch andere Ölquellen, nur sind diese viel teurer.

    > zu 2b) Die Al Quaida ist nicht der Vertreter der islamischen Welt, sondern gilt auch dort als extremistiusch und feindlich.

    nein, das hab ich auch nicht behauptet, aber die Extremisten könnten diesen Umstand für sich ausnutzen. Anhänger/Sympathisanten würden sie genug finden bei dem Bildungsniveau in diesen Ländern.

  7. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: Charles Marlow 30.04.11 - 15:08

    > hehe, schon mal drüber nachgedacht

    Schon mal selber nachgedacht? Soll gelegentlich Sinn machen.

    > was oder wer anonymous ist?

    Ja, die haben sich ziemlich konkret festgelegt. Sonst wäre das nicht "ihr" Name.

    > tangieren einen begriff wie anonymous nicht :p

    Und wenn die sich in der Öffentlichkeit als Lügner und Deppen hinstellen würden, dann auch nicht?

    > naja begrenztheit is ja leider sehr verbreitet ;)

    Jo, merkt man recht gut an solchen Antworten.

  8. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: rubiirube 30.04.11 - 15:28

    heute IRan .. morgen ITunes ;)

  9. Au Backe, das wird Anonymous aber hart treffen

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 01.05.11 - 05:34

    Au Backe, das wird Anonymous aber extrem hart treffen, wenn irgendein Golem-Poster ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellt.

  10. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: nero negro 01.05.11 - 10:03

    >> Aber Ahmadenischad macht es allen sehr leicht das zu glauben.
    >> zu 1) Wer sagt das? Sind es etwa die, die wirtschaftliche Interessen vertreten? Für das Thema A-Bome gibt es keinen Beweis.

    >es ist nur logisch. Sobald man eine A-Bombe hat wird man in Ruhe gelassen, siehe Pakistan. Hätte Pakistan keine A-Bombe, wären die Amis schon längst dort.

    Die kriegen so oder so keine Atombombe, weil jeder Atomphysiker von denen von CIA gekillt wird. (stand mal in einer wissenschaftlichen Zeitschrift, ich glaub "Spektrum", "Nature" oder "Science" (welches weiß ich nict mehr). Aber in der Bild kommt sowas natürlich nicht, weil der Iran ist böse, die CIA, das sind ja die Guten^^)

  11. Re: Und schon ist Anonymous nicht mehr glaubwürdig.

    Autor: froschke 02.05.11 - 08:50

    komm, hör auf Anonymous rumzuhacken. das sind die einzig wahren vertreter von recht und ordnung! die zwingen die ganzen superschurken in die knie! nur Anonymous hat dank unantastbarer moralvorstellungen alleinig die macht die welt in schwarz und weiß bzw. gut und böse einzuteilen!

    erst wurde sony bezwungen und zurück auf den weg der tugend geführt und nun wird im iran dank denen die demokratie eingeführt!!!1elf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Handwerkskammer für Schwaben, Augsburg
  3. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de