1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opt-out: Voraktivierter…

Freischaltbar für nur einmalige 35 ¤ Verwaltungsgebühr!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freischaltbar für nur einmalige 35 ¤ Verwaltungsgebühr!

    Autor: J-eye 05.03.14 - 15:36

    "Wir schalten ihnen den unbeschränkten Zugang frühestens in 1-2 Monaten frei, bitte haben Sie Verständnis für diese kleine Verzögerung. Um sicherzustellen, dass sie unseren tollen Service wirklich nicht nutzen wollen, müssen sie sich mindestens einmal alle 3 Monate mit ihrem sicheren und vertrauenswürdigen elektronischen Personalausweis bei uns melden. Versäumen Sie diese Frist, beschränken wir ihren Zugang wieder, dabei fallen 20 ¤ Gebühr an."

    Oh ja, ich würde mich total freuen, der Drosselkom mitzuteilen, dass ich doch gerne ab und zu auf ganz verwerfliche und unchristliche Seiten zugreifen möchte. Super! Und in 3 Jahren hat man dann die Möglichkeit, Pornographie, Gewalt, Kritik an der Regierung,... einzeln freizuschalten. Natürlich ist das Zensur, da hat der Mann nicht mit völlig falschen und schwachsinnigen Argumenten und Vergleichen, die hinken, aber alles nur keine Vergleiche sind, zu kommen.

    Kinderschutz? Nein,das ist es bestimmt nicht. Ich habe meine Kindheit im Internet auch überlebt und ziehe nicht vergewaltigend und mordend durch die Gegend. Ich habe durch das Internet, das nur so vor Informationen, darunter auch viele Falschmeldungen, strotzt gelernt, Nachrichten und Aussagen zu kritisieren. Das gefällt dem Herren wohl nicht. Irgendwann an Pornos zu kommen gehört nun mal zur Pubertät dazu. Der Einstieg ins Internet muss halt begleitet werden, da sollte man ansetzen. Solange einige Lehrer sich weigern, einen Computer zu bedienen, darf man sich nicht wundern.

    Ich finde die Aussagen, die ein Opt-Out Pornofilter fordern sehr verwerflich und freiheitsgefährdent. Gibt es da keine Schritte, die solche gefährlichen Meinungen bestrafen könnten? Na klar, hier geht es nicht unbedingt um die Sache (so scharf bin ich dann doch nicht auf Pron), sondern ums Prinzip. Der Tag wird kommen, an dem man "aus Versehen" Seiten zu Homosexualität/ Coming-Out und zu Hilfsangeboten sperren wird. Ich finde, da sollte es dann saftige Schadensersatzforderungen geben. ;)

  2. Re: Freischaltbar für nur einmalige 35 ¤ Verwaltungsgebühr!

    Autor: n0m 05.03.14 - 19:50

    J-eye schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Gibt es da keine Schritte, die solche
    > gefährlichen Meinungen bestrafen könnten? [...]

    Wir sollten dagegen einen Filter einrichten, damit man sie erst gar nicht zu gesicht bekommt.

  3. Re: Freischaltbar für nur einmalige 35 ¤ Verwaltungsgebühr!

    Autor: Sarowie 05.03.14 - 20:39

    J-eye schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Natürlich ist das Zensur, da hat der Mann nicht mit völlig falschen und
    > schwachsinnigen Argumenten und Vergleichen, die hinken, aber alles nur
    > keine Vergleiche sind, zu kommen.
    > ...
    Ich fand den Vergleich mit dem Kindersitz-System am besten:
    Nach der Logik die hier bei der Internetsperre angewandt wird, müsste auf dem Fahrsitz ein Kindersitz Vormontiert sein, der Airback Standardmäßig deaktiviert (die Babyschale ist ja gegen die Fahrtrichtung gerichtet), dafür aber die Türverriegelung an allen Türen aktiviert (-> Türen nur von außen zu öffnen)...

    Sowas wie "Isofix" für Kindersitze entspräche einem Dialog in der Routersoftware, dem man sagt, wer der Filterprovider ist und auf welcher Rechner (alle, nur bestimmte ...) er anzuwenden ist. Eben einfach und schnell einzurichten (und zu entfernen), aber nicht vormontiert und ein plombiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Auditor / CISA (w/m/x)
    PSP Peters, Schönberger & Partner mbB, München
  3. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  4. (Junior) System-Engineer IT-Administration Microsoft (m/w/d)
    über MaRe IT Consulting GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  3. 21,24€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau